Szukaj

Team Verl (Verl, DE) gewinnt im Alter von über 80 Jahren die 1. Asstaube im Fauna-Tribünenflug (Moldawien)

Am 26. August erzielten Bernhard Bramsiepe, Manfred Weiner und Hermann Johannsmann die 1. Astaube im Fauna Tribünenflug in Moldawien. An demselben Tag belegte Bernhard Bramsiepe im Derby Carpat in Ukraine auch den 7. Platz im Finale und somit die 3. Asstaube im Rennen. Hervorragende Leistungen in einem hohen Alter.


Team Verl (v.l.n.r.): Bernhard Bramsiepe, Manfred Weiner und Hermann Johannsmann

Schwerer Flug wegen der Hitze

Beim Auflass an Sonntag dem 26. August in der Ukraine, weil Moldawien für einen Flug von 520 km zu klein ist, überraschte eine Hitzewelle mit Temperaturen von 36 bis 40 Grad den Betreiber. Um 7:00 Uhr ging den Fauna-Tribünenflug los, aber warten auf die erste Taube musste man bis den nächsten Tag. Am Montagmorgen kam die erste von 303 Tauben an, eine der rumänischen Schlaggesellschaft Tanase-Teiescu. Erste Astaube wurde das Weibchen DV0018-18-1014 des Team Verl, die mit ihrem 49. Platz im Finale vom 7. zum 1. Platz in der Asstaubenmeisterschaft stieg. Insgesamt wurden am zweiten Tag 68 Tauben konstatiert, heute sind das 149 Tauben.


1. Asstaube im Fauna OLR 2018

1. Asstaube im moldawischen Fauna Tribünenflug

Die Schlaggemeinschaft dreier Züchter sind insgesamt fast 250 Jahre alt mit jedem Mitglied über 80 Jahre. Ein Schatz an Erfahrung, die Bernhard Bramsiepe, Manfred Weiner und Hermann Johannsmann auch in hohem Alter ermöglicht, Spitzenergebnisse sowie die 1. Asstaube in einem internationalen Rennen zu erzielen. "So eine Taube habe ich noch nicht in den Händen halten können", sagt ein glücklicher Bernard. Sie ist nicht nur eine schöne Taube, sondern auch eine richtige Siegerin, die von den sieben Wertungsflügen jedes Mal ihren Preis erzielte, wovon sogar sechs Mal pro zwanzig:

Hot-Spot 1:   2. Platz von 657 Tb.
Hot-Spot 2: 101. Platz von 619 Tb.
Hot-Spot 3:   7. Platz von 561 Tb.
Hot-Spot 4: 132. Platz von 530 Tb.
Hot-Spot 5:  79. Platz von 510 Tb.
Hot-Spot 6:  74. Platz von 403 Tb.
Finale:      58. Platz von 303 Tb.

Ihr Vater ist ein roter Scheck von Manfred Weiner, einem der Mitglieder der dreiköpfiger Schlaggesellschaft. Sie komt aus einem Bernhard Bramsiepe-Vogel (Rasse Janssen-Meulemans) gepaart an einem Hermann Wienands-Weibchen (Stichelbaut-Stamm). Dieser Vogel kommt aus zwei Leistungstauben: Vater 2018 gewann den 1. von 14.000 Tb. und Mutter wurde als Jährige Asstaube mit 12 Preisen auf 12 Flügen. Die Mutter der Asstaube kommt wieder von Manfred Weiner, aus zwei Bramsiepe-Tauben von den Rassen Janssen-Vandenabeele (Vater) und wieder Janssen-Meulemans (Mutter). Schauen Sie sich hier die ganze Abstammung an.


Top 10 der Asstauben

Auch Erfolg im ukrainischen Derby Carpat für Bramsiepe

An demselben Tag errang Teammitglied Bernard Bramsiepe auch Erfolg im Derby Carpat in der Ukraine. Im Finale gegen etwa 1.000 Tauben belegte seine DV0018-18-1193 den 20. Preis und platzierte sich so als Dritte in der Asstaubenmeisterschaft. Außerdem gewann eine andere Taube auch den 7. Platz im Finale. Ein zweiter und dritter Erfolg für Bernhard Bramseipe und somit doch auch ein bisschen für Team Verl. Lass es klar sein, dass Bernhard, Manfred und Hermann den Taubensport nach zig Jahren immer noch im kleinen Finger haben.


3. Asstaube und 20. im Finale des Derby Carpat