Search

Hans Hirn - eine lebende Legende !

1.Bayerischer Meister 2010 gegen 3.300 reisende Schläge, 1 Regionalverbandsmeister nach den Bedingungen des Verbandes und in der internen Wertung, 1. RV-weibchenmeister, 15.Asweibchen auf Bundesebene, demzufolge 1.Asweibchen Bayerns und im Regionalverband, 13 x 1.Konkurs, dass sind nur einige der Topresultate welche ein Urgestein der deutschen Brieftaubenzucht im Reisejahr 2010 zu Stande gebracht hat.

 

 

Hans Hirn, ein absoluter Fachmann und Kenner der Szene, beliebt bei seinen Freunden, welchen er mit Rat und Tat zur Seite steht, Jugendzüchter unterstützt und so manche Spende für den Regionalverband übrig hat, geneidet von Denen, welchen er jedes Jahr aufs Neue beweist, dass er seit Jahrzehnten zur Elite von Deutschland zählt. Als Futtermittelhändler und bis Ende 2010 als Repräsentant von Versele Laga hat er natürlich viele Möglichkeiten an aussergewöhnliches Taubenmaterial zu gelangen, doch es ist vor allem der enorme Sachverstand und das "Know How" von Hans Hirn, welches ihn speziell im Weibchenspiel zu spektakulären Erfolgen verhilft.

Nicht umsonst ist er ein gern gesehener Fachmann bei Taubenforen und seine Vorträge sind tiefgründig und fundiert und verhelfen vielen erfolglosen Züchtern zu neuen Ehren.

Stammvogel des Schlages Hans Hirn und Familie ist der legendäre 809 – ein Vogel mit aussergewöhnlichen Zuchterfolgen, es hieße „Eulen nach Athen zu tragen" und der Platz würde nicht reichen, um all die Erfolge seiner Kinder, Enkel und Urenkel hier zu dokumentieren. Der "809" geht zurück auf "De Geschelpte 153 und De Hoppele von 79“ von Andre Roodhoft, er ist u.a. auch Bruder zu den Siegern 3. & 4. & 11.Konkurs National und in Kombination mit der Nationale I Linie von Karel Schellens und in jüngster Vergangenheit mit der Basis von Gerard Koopman, bringt diese Linie eine sensationelle Vielzahl von überdurchschnittlichen Reisetauben.

Jüngstes Beispiel ist das Weibchen 02887-07-323. Sie wurde 1.Asweibchen im Regionalverband 653, 1.Asweibchen Bayerns gegen 3.300 reisende Schläge und 15.Nationales Asweibchen BRD.

Spezialität auf dem Reiseschlag von Hans Hirn sind vor allem 1.Konkurse, nachstehend die beeindruckende Bilanz der letzten Jahre, die Resultate beinhalten keinerlei Verdoppelungen:

13 x 1. Konkurs 2010 - 13 x 1. Konkurs 2009 - 10 x 1. Konkurs 2008 - 13 x 1. Konkurs 2007 - 9 x 1. Konkurs 2006 - 20 x 1. Konkurs 2005

Außerdem wurden im Reisejahr 2010 folgende Meisterschaften errungen:

1. Bayerischer Meister - 1. Regionalverbands-Meister (Verband) - 1. Regionalverbands-Meister (intern) - 1. Regionalverbands-Weibchen-Meister - 1. FG Meister (4 RVen) - 1. FG Weibchen-Meister - 1. FG Jährigen Meister - 1 RV Meister - 1. RV Weibchen Meister - 1. RV Jährigen Meister - 1. RV Jungtier Meister - 1.,3.,4.,5.,6. Asweibchen im Regionalverband

Auf Verbandsebene wurden im Reisejahr 2010 folgende Meisterschaften errungen:

15. AS-Weibchen des Verbandes

Einige spektakuläre Resultate der letzten 2 Jahre:

03.05.10       Marktheidenfeld   1.253 Tb.                 6-7-8-8-10-11-13-14-16-17-18-18-usw. (112/75 Preise)                                                                                             
16.05.10       Idstein           1.080 Tb.                 1-2-3-4-5-6-6-8-9-10-12-14-15-17-17-19-usw. (99/64 Preise)                                                                                           
22.05.10       Montabaur         1.008 Tb.                 1-4-5-14-15-16-17-18-usw. (95/58 Preise)                                                                                                                               
29.05.10       Montabaur           978 Tb.                 1-2-3-5-6-13-14-16-17-18-19-usw. (96/61 Preise)                                                                                                                        
06.06.10       Düren               916 Tb.                 1-2-5-6-7-8-10-15-16-18-20-usw. (96/48 Preise)                                                                                                                           
13.06.10       Tienen              617 Tb.                 2-7-8-9-11-12-13-19-20-usw. (84/50 Preise)                                                                                                                                  
21.06.10       Montabaur           676 Tb.                 1-2-6-7-8-10-11-12-13-14-14-16-usw. (84/46 Preise)                                                                                                                    
18.07.10       Düren               489 Tb.                 1-2-4-5-7-9-10-11-12-13-usw. (77/51 Preise)                                                                                                                                 
25.07.10       Oudenaarde          366 Tb.                 1-4-5-10-14-15-16-17-17-usw. (75/34 Preise)                                                                                                                                
08.05.11       Marktheidenfeld   1.154 Tb.                 5-6-7-7-9-10-13-13-usw. (74/54 Preise)                                                                                                                                            
14.05.11       Seligenstadt      1.078 Tb.                 6-7-8-10-13-13-15-usw. (70/46 Preise)                                                                                                                                             
21.05.11       Idstein           1.044 Tb.                 2-2-4-5-5-10-10-13-14-usw. (70/42 Preise)                                                                                                                                        
28.05.11       Montabaur         1.005 Tb.                 1-9-10-11-12-13-14-15-16-usw. (68/47 Preise)                                                                                                                                 
12.06.11       Düren               850 Tb.                 2-7-16-usw. (65/38 Preise)                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                       

 

„Wer rastet der rostet“, das ist der Leitsatz des Mittfünfzigers aus Demenricht bei Schnaittenbach in der Oberpfalz, gemäß dieser Parole expandierte er auch mit seiner Firma und zusammen mit seinem Sohn Andre wurde die Kapazität seines Lagers in Wernberg-Köblitz in 2011 mehr als verdoppelt, sodass nun 2.000 qm Lager .- und Verkaufsfläche zur Verfügung stehen und Seinesgleichen in Süddeutschland suchen muss.

Ähnlich verhält es sich auch mit seinen Tauben – immer auf der Suche nach Verbesserungen und adäquaten Zuchtmaterial, damit wir noch viele spektakuläre Erfolge erleben – vom Taubenflüsterer aus Süddeutschland.