Suchen

China-Trip – Dezember 2019 (VIDEO)

Mitte Dezember fuhr eine Delegation von PIPA nach China, wo mehrere Besuche bei bekannten chinesischen Taubenzüchtern auf dem Programm standen. Hier können Sie einen Bericht über diese Reise lesen.

Besuch bei Kaier – Tangshan
Kaier, auch als Mr. Xing bekannt, veranstaltet schon seit mehreren Jahren ein One Loft Race, das sich inzwischen zum größten von China entwickelt hat und an dem insgesamt fast 25.000 Tauben teilnehmen. Wir waren zur Siegerehrung und Gala-Show nach diesem One Loft Race eingeladen. Diese Gala-Show war ein gewaltiges Event mit vielen berühmten Stars aus China und Taiwan. Die PIPA-Delegation durfte einen Teil der Preise überreichen. Während der Gala-Show wurde auch eine Wohltätigkeitsversteigerung durchgeführt, die PIPA zusammen mit Kaier organisiert hatte, für die mehrere europäische Züchter sowie auch Kaier jeweils eine ganz besondere Taube gestiftet hatten. Jeder Züchter, der eine Taube gestiftet hatte, hatte auch einen kleinen Film gedreht, in dem die Taube vorgestellt wurde. Diese kleinen Filme wurden dem Publikum während des Gala-Abends gezeigt. Der Erlös ist für mehrere Grundschulen in China bestimmt. Die Gesamtsumme, die erzielt wurde, beträgt 83.000 Euro. Unser Dank gilt allen Züchtern, die eine Taube gestiftet hatten sowie auch allen Bietern und Käufern.

Kaier erklärte an diesem Abend auch noch einmal seine Intentionen für den Taubensport und zeigte Fotos von seinem neuen Taubenprojekt, bei dem er 5,7 Millionen Euro in eine Taubenuniversität investiert, wo die Menschen lernen können, wie mit Tauben gespielt wird. Außerdem baut er ein Hotel mit Wellness-Bereich sowie 2 sehr große neue Zuchtschläge für die Kaier Pigeon Industry.

Während der folgenden Tage, dem 13. und 14. Dezember fand die Versteigerung der Tauben von Kaier’s One Loft Race statt, sowie auch eine Saalversteigerung von Tauben, die von europäischen Züchtern angeboten wurden. Vielleicht 500 oder mehr Menschen aus ganz China waren während dieser Versteigerungen anwesend. Die teuerste Taube vom One Loft Race war die Gewinnerin des 2. Preises beim Finale, die für 250.000 Euro verkauft wurde.

Wir danken Mr. Xing für die unerschöpfliche Gastfreundschaft. Trotz des für Mr. Xing sehr eng getakteten Programms war er ein sehr liebenswürdiger Gastgeber und immer für uns da.

Am 15. Dezember wurden wir von Xin Yue, den Liu-Brüdern eingeladen. Sie machten ihr Vermögen mit einem Taxiunternehmen. Später bauten sie ihr Imperium mit verschiedenen anderen Aktivitäten weiter aus, wie z.B. dem Vermieten von Bussen und Luxus-Autos, dem Betrieb von Hotels, dem Kauf von Schulen in den USA usw. Ihr Vermögen wird auf zirka 1 Milliarde Euro geschätzt. Sie luden uns in eins der besten Restaurants von Beijing ein, wo u.a. auch schon Präsident Obama und Steven Spielberg zu Gast waren. Eine unglaubliche Erfahrung. PIPA kennt die Liu-Brüder schon seit mehr als 10 Jahren, und jedes Mal, wenn PIPA in China ist, werden wir von ihnen sehr gastfreundlich empfangen. Die Liu-Brüder haben schon sehr viele Tauben über PIPA gekauft (zum ersten Mal auf der Versteigerung von Ludo Claessens 2009) und betonen immer wieder, dass sie PIPA als Familie betrachten und dass sie hoffen, noch sehr lange mit uns zusammenarbeiten zu können. Am Ende des Abends wandte sich der älteste der Liu-Brüder an PIPA mit den Worten: "Wenn ihr in China etwas nötig oder Probleme habt, lasst es mich wissen. Freunde sind nicht nur dafür da, um zusammen zu essen und zu trinken, sondern auch um zu helfen, wenn es Probleme gibt."


Am 16. Dezember fuhr ein Teil der PIPA-Delegation zu Big Buddha, einen bekannten chinesischen Züchter, der in der Nähe von Beijing wohnt. Auch dort wurden wir sehr nett und freundlich empfangen.

Am Nachmittag und am Abend besuchten wir Great Wall, wo wir auch wieder herzlich begrüßt wurden. Nachdem wir etwas geplaudert hatten, zeigte Great Wall uns alle seine Tauben, die sich unter den ersten 300 Ass-Tauben beim Pioneer-Flug 2019 platziert hatten. Er zeigte uns auch die Stammbäume der Tauben, die noch viel Blut von Ludo Claessens, Gaston Van De Wouwer, Bart Geerinckx und dem PEC führen. Great Wall hatte in diesem Jahr im Pioneer Club das meiste Geld gewonnen, und an zweiter Stelle lag Mr. Xing. Die beiden größten Kunden von PIPA haben den bedeutendsten Flug von China dominiert, und darauf sind wir natürlich sehr stolz.

Danach besichtigten wir auch noch die Zuchtschläge von Great Wall und spazierten über seine Domäne, wo es inzwischen gewaltig geschneit hatte. Anschließend fuhren wir zu einem Restaurant, wo uns wieder das Allerbeste serviert wurde. Auch Mr. Su, der Besitzer des Pioneer Club, leistete uns während des Essens Gesellschaft.

Später am Abend traten wir den Heimflug an, und wir können sagen, dass wir auf einen sehr gelungenen China-Besuch zurückblicken können. Wir möchten den Menschen, die uns so gastfreundlich empfangen und großzügig bewirtet haben, hiermit unseren herzlichen Dank aussprechen. Wir konnten auch feststellen, dass der Taubensport in China einen enormen Aufschwung nimmt. Jedes Jahr kommen neue Taubenzüchter hinzu, sodass die Zahl der Mitglieder in China ständig wächst.