Suchen

SG Freialdenhofen & Söhne (Aldenhoven, DE): 1. National Perpignan mit Perpignan King

Mit sehr gemischten Gefühlen sind wir diesmal zu den Freialdenhofens gefahren. Es war nicht wegen der Tauben, nein, es ging um Dirk Freialdenhofen. In einem aktuellen Schlagbericht im Internet hatte ich gelesen, dass es Dirk gesundheitlich sehr viel schlechter gehen sollte.

Das einzige Fortbewegungsmittel für ihn wäre nur noch der Rollstuhl. Im Nachhinein kann ich sagen, dass man für diesen Bericht sehr  schlecht ermittelt hatte. Zu unserer großen Freude machte uns Dirk selbst die Haustür auf, nachdem wir geklingelt hatten, und wie auf den Fotos zu erkennen ist, steht und geht er problemlos durch Haus und Garten und vor allem auf den Schlägen.


V.l.n.r.: Heiko, Dirk und Heinz-Josef Freialdenhoven

Nach der Reisesaison ist ein Besuch bei den Freialdenhofens für uns schon zur Tradition geworden. Ich muss doch sehen, was der Supervererber Forrest Gump bzw. seine Söhne und Töchter wieder an großartigen Erfolgen aufzuweisen haben. Die Saison 2016 war, wie wir alle wissen, ganz allgemein mit sehr vielen Schwierigkeiten verbunden. Wind und Wetter spielten oft nicht mit, und es gab  Flüge, deren Ablauf einfach rätselhaft war. Manche Flüge wurden aufgrund der Witterungsbedingungen auch einen Tag später aufgelassen. Nun gut, die Saison 2016 ist vorbei, und die Vorbereitungen für die Saison 2017 laufen bereits. Die Freialdenhofens krönten ihre Saison 2016 mit einem 1. Preis national von Perpignan.

Internationale Fondkompetitie Gouden Duif

Aus der vergangenen Saison muss ich noch eine bemerkenswerte Leistung auf internationaler Ebene nachtragen.
Freialdenhofen & Söhne gewinnen den internationalen Wettbewerb um die Goldene Taube Große Weitstrecke 2015
Der Internationale Weitstreckenwettbewerb der belgischen Zeitschrift „De Duif“ wird ausgeflogen auf Flügen von 700 km und mehr, an denen mindestens 500 Tauben teilgenommen haben. Es müssen die 3 besten Ergebnisse eingereicht werden, wobei die 1. benannte und die 1. konstatierte Taube von den ersten 6 benannten für die Wertung zählen. Den Sieg in dieser Kategorie holte die SG Freialdenhofen & Söhne mit einem Gesamtkoeffizienten von 3,45 vor Cees Nijdeken aus Rijssen (NL) mit 3,73 und der belgischen SG Marc Pollin & Geert Jabbeke mit 4,83.

Freialdenhoven & Söhne gewannen mit folgenden Ergebnissen:
26.06.2015 Agen       1.177 Tb.       1. und  2. Preis   Koeffizient 0,25
24.07.2015 Narbonne   8.447 Tb.      74. und 49. Preis   Koeffizient 1,46
31.07.2015 Perpignan    977 Tb.       4. und 13. Preis   Koeffizient  1,74
                                                Koeffizient insgesamt 3,45

Also eine weitere tolle Leistung in der Saison 2015!

Einige Leistungen des Jahres 2016

Pau National 1.175 Tb.: 110., 144., 230. und 234.  (4/9)
Agen National 1.761 Tb.:  56., 59., 93., 105. usw.  (16/56)
Barcelona National 1.278 Tb.: 11., 52., 96., 116. usw.  (8/19)
Carcassonne National 1.413 Tb.: 14., 44., 57., 67., 91., 108. usw.  (12/29)
Perpignan National 791 Tb.: 1., 9, 21., 37., 42., 64., 66., 71. usw.  (10/11)

Der Nationalsieger von Perpignan

Die 12.689 Tauben des internationalen Fluges von Perpignan wurden am  Freitag, dem 29.7.2016 um 7.15 Uhr aufgelassen. Der Niederländer Tekin Mevlut konstatierte auf einer Entfernung von 1.139,995 km am zweiten Tag um 5.30.58 Uhr seine erste und um 5.44.20 Uhr seine zweite  Taube. Er macht damit den 1. und 2. Preis international. Der Perpignan King, 06348-14-949, von Freialdenhofen und Söhnen wurde bereits am 1. Tag um 20.39.30 Uhr auf einer Entfernung von 957,841 km konstatiert. Das war dann der 1. Preis national von Deutschland und der 20. international gegen 12.689 Tauben. Der Perpignan King hatte vorher schon den 47. national von Marseille gegen 1.290 Tauben geflogen.

Vater des Perpignan King ist der Barcelona King, 06348-05-600, ein ganz hervorragender Flieger, der mit Spitzenpreisen besonders von Barcelona aufwarten kann. Er war 1. Nationaler Primus inter Pares 2007 bis 2011 und 5. Internationaler Primus inter Pares 2007 bis 2011. Zugleich war er auch 1. Nationale Ass-Taube Barcelona 2007 bis 2011. Er stammt aus einem Sohn des berühmten Marseille Star, 06348-02-432, mit der First Lady, 06348-02-400, die den 1. International von Bordeaux 2003 gegen 1.785 Tauben gewann.

Mutter des Barcelona King ist eine Enkelin des Joop der Gebrüder Saya. Der Vater der Enkelin Joop ist übrigens ein Halbbruder des Supervererbers Forrest Gump.

Die Mutter des Perpignan King ist noch relativ jung, aber sie hat eine Abstammung zum Träumen. Ihre Ringnummer ist 06348-12-669, und sie ist eine Tochter des berühmten Marseille Star, 06348-02-432. Gepaart war der Marseille Star mit der Birthday Lady der Gebrüder Saya.

So viel zum Perpignan King. Ein wenig Inzucht oder auch etwas mehr können die Tauben der SG Freialdenhofen ohne Weiteres vertragen.

Forrest Gump, einfach sagenhaft

Unser Gespräch drehte sich – wie sollte es anders sein – auch wieder  um den Forrest Gump. Die Freialdenhofens haben 17 Söhne und 29 Töchter ihres Forrest Gump auf dem Schlag. Eine schier unglaubliche Zahl und einmal mehr der Beweis, wie stark die Vererbungskraft diese Vogels ist. Eigentlich muss ich schreiben ‚war‘, denn 2016 hat der Forrest Gump nicht mehr befruchtet. Er ist vom Jahrgang 2000 und also nicht mehr der Jüngste. Irgendwann läuft die Zeit auch für die Besten einmal ab. Lassen wir aber doch noch einmal seine Glanzzeit Revue passieren.

Forrest Gump trägt die Ringnummer 06348-00-789. Auf der Reise gewann er im Jahr 2002 den Titel 3. Ass-Taube International. Im Vergleich zu dem, was seine Söhne, Töchter, Enkel und auch Urenkel in den letzten Jahren gewannen, ist das eigentlich nur ein Minimalerfolg, denn Nachkommen von ihm erreichten einfach alles, was es in der Welt der internationalen Flüge zu gewinnen gibt.

Trotz sehr hoher Summen, die für ihn geboten wurden, haben die Freialdenhofens niemals daran gedacht, ihren Forrest Gump zu verkaufen. Dieser einmalige Vogel hat sich zum Vererber allergrößter Klasse auf den Schlägen in Aldenhoven entwickelt. Picken wir einmal zwei seiner erfolgreichen Nachkommen heraus.

Ein direkter Sohn von ihm, der 06348-12-668, ist der Nationalsieger von Perpignan des Jahres 2014. Ein Sohn von Forrest Gumps, genannt Son Forrest Gump, 06348-05-420, ist der Vater von Forrest Junior, 06348-10-196, der den 1. International Pau im Jahre 2012 gewonnen hat. Forrest Gump stammt aus der alten Freialdenhofen-Basis, und das ist die Sorte von den Gebr. Saya aus den Niederlanden in Verbindung mit Tauben von Yves Van de Poel/Buckley (Geetbets, B). Man muss klar und deutlich sagen, dass die Freialdenhofens Meister in der Zucht sind, und das macht ganz sicher einen großen Teil ihrer überragenden Erfolge auf der großen Weitstrecke aus. Wer Vererber von der Klasse eines Forrest Gump und seiner Kinder und Enkel hat und sie zu hüten weiß, der hat auf Jahre hinaus ausgesorgt.

Ihre internationalen Spitzenergebnisse

Lassen wir einmal die ganz großen Erfolge von mehr als 10 Jahren internationalem Weitstreckenspiel Revue passieren.

1. International Dax Euregio 1.132 Tb. 1999
1. International Montelimar 979 Tb. 2000
1. International Bordeaux 1.785 Tb. 2003
1. International Marseille Euregio 1.180 Tb. 2004
1. International Barcelona Euregio 1.280 Tb. 2009
1. International Perpignan Euregio 700 Tb. 2010
1. International Tarbes Euregio 438 Tb. 2010
1. International Pau 8.399 Tb. 2012
1. + 2. International Bordeaux-Agen Weibchen 2.517 Tb. 2014
2. International Bordeaux Weibchen 1.202 Tb. 2008
2. + 3. International Bordeaux Agen Jährige 8.845 Tb. 2014
3. International Bordeaux 9.686 Tb. 2002


Ein Teil der Schlaganlage

Erfolge auf anderen Schlägen mit Tauben von Freialdenhofen & Söhnen 2016

Mircea Bejenaru aus Rumänien gewinnt mit einer Freialdenhofen-Taube den 1. National von Birzai (1.041 km) gegen 4 069  Tauben.

G. Holker & Sons (Manchester, UK) gewinnen mit einer 50 % Freialdenhofen-Taube den 1.  Central Lancashire Combine gegen 3.326 Tauben von Bath (232 km). Der Vater dieser Taube ist ein Inzucht-Produkt auf Forrest Gump. 

Hitchcock Racing Pigeons (UK) gewinnt mit einer 50 % Freialdenhofen-Taube die 1. nationale und zugleich 2. internationale Ass-Taube bei der European Championship Mira FCI  2016.

Remy Richard (Belgien) gewinnt mit einer 50 % Freialdenhofen-Taube den 1. Semi-National von Chalon-s-Saone gegen 2.490 Tauben. Diese Taube hatte bereits 2015 den 1. Interprovinzial Bourges (360 km) gegen 870 Tauben gewonnen.

Geoff und Catherine Cooper (Peasedown St. John, UK) gewinnen mit einer 50 % Freialdenhofen-Taube den 1. Open und 1. Section NW gegen 2.937 Tauben von Coutances (262 km). Diese Taube ist ein Enkelkind vom 1. International Bordeaux 2011 und 1. International Pau 2012.