Suchen

Racing Team ADK (Tielt-Winge, BE) brilliert und dominiert interprovinzial von Vierzon dank Wunderzuchtpaar

Bei den Jährigen gelingt dem Team ein Doppelerfolg mit 1-2-4-5-6 usw. Interprovinzial gegen 5.830 Jährige, während bei den alten Tauben mit 2-5-9 usw. gegen 9.892 Tauben begonnen wird. Vom gesamten Teilnehmerfeld von insgesamt 15.722 Tauben wurden die 2-3-4-8-9-10-14-15 schnellste Taube konstatiert. Was für ein glanzvolles Ergebnis!


Pascal Ariën und Nikolaas Gyselbrecht mit Meghan Porsche, der Gewinnerin des 1. Intprov Vierzon 5.830 Jährige (2.-schnellste von 15.722 Tb.)

Manchmal liest man im Internet Ergebnisse, bei denen man denkt: Du lieber Himmel, ist das denn die Möglichkeit! Außerhalb jeder Kategorie. Vor allem bei unseren nördlichen Nachbarn scheinen Männer wie ein Bas Verkerk eine Art Patent darauf zu haben. Oder seinerzeit ein Ludo Claessens während seiner Glanzzeit. Es scheinen Ergebnisse von einem anderen Stern zu sein. Auf belgischem Gebiet sind derartige Ergebnisse eher die Ausnahme als die Regel. Die größere Verbreitung des Teilnehmerfeldes, die Auflässe, Lage und Masse spielen dabei vielleicht eine Rolle und sind möglicherweise die Ursache oder die Erklärung.

Dominanz von Racing Team ADK auf Vierzon Interprovinzial

Hin und wieder gibt es in Belgien doch jemanden, dem es gelingt, ein derartiges Spektakulum aufzuführen. Am Wochenende vom 19. Mai sorgte Racing Team ADK auf dem interprovinzialen Flug von Vierzon für eine wahre One-Man-Show. Ehre, wem Ehre gebührt: Paul Jamar aus Rummen drehte (mit 1220 m/min) die schnellste Taube des gesamten Teilnehmerfeldes von 15.722 Tauben. Doch dann brach über Houwaart (Tielt-Winge) der Sturm los, mit einem Platzregen an Tauben, ein Festival von Spitzenpreisen auf interprovinzialer Ebene mit einer Dominanz, wie man sie selten zuvor erlebt hat. Wir lassen hier einfach mal die Zahlen sprechen:

Vierzon Flämisch-Brabant Prov. 1.628 Jährige:
1-2-3-4-5-13-15-22-23-24-36-45-46-47-55-65-72-73-74-87-91-99-100 usw. (52/66)

Zwischen der ersten konstatierten Taube und der, die den 5. provinzial gewinnt, liegt ein Unterschied von etwas mehr als 6 Minuten. Damit soll gesagt werden, wie weit die Jährigenmannschaft von Racing Team ADK der Konkurrenz überlegen war. Diese Überrumpelung - oder nennen wir es Machtentfaltung - setzte sich auch auf interprovinzialer Ebene fort mit folgender Prognose:

Vierzon Interprovinzial 5.830 Jährige:
1-2-4-5-6-27-30-52-56-57-84-93-94-101 usw. (Prognose)

Bei den alten Tauben wurde mit dem undankbaren 2. Platz begonnen (geschlagen durch die Taube von Paul Jamar), aber auch gefolgt von einem Serienergebnis auf sowohl provinzialer als auch interprovinzialer Ebene:

Vierzon Flämisch-Brabant Prov. 1.860 alte Tauben:
2-4-5-12-13-28-29-39-69-72-94 usw. (22/28)
Vierzon Interprovinzial 9.852 alte Tauben:
2-5-9-27-28-89-91 usw. (Prognose)

Von dem gesamten Teilnehmerfeld von 15.722 Tauben wurden die 2.-, 3.-, 4.-, 8.-, 9.-, 10.-, 14.- und 15.-schnellste Taube konstatiert. So viel zu dominantem bis übermenschlichem Spiel mit Tauben. Eine rekordverdächtige Leistung. Einfach beeindruckend. Phänomenal!
Pascal Ariën ist der Dirigent von manch einem großartigen 'Konzert', aber so etwas - nein, das hat er noch nie zuvor erlebt, noch nie mitgemacht. Und das bei knallhartem, aber prächtigem Taubenwetter, bei dem keine Entschuldigungen gelten: Hier ist es nur eine Frage des 'Könnens' oder nicht, mithalten oder zurückbleiben, vergleichbar einer Bergetappe beim Radrennen.


Anhaltende Freude bei beiden Familien über dieses bombastische Ergebnis von Vierzon

Noch einige bemerkenswerte Zahlen zur Illustration:
-Insgesamt wurden 38 Tauben unter den ersten 100 provinzial konstatiert oder zirka 35% der 94 eingesetzten Tauben.
-Nicht  weniger als 8 Tauben gewinnen einen Preis im ersten 1000-stel auf interprovinzialer Ebene.
-20 Tauben platzieren sich unter den ersten 100 interprovinzial oder fast 24%.

Superlative wie imponieren, dominieren oder brillieren reichen bei derartigen Knallergebnissen einfach nicht aus. Ein Zeigen der Kräfte auf oberstem Niveau. Eine echte Machtdemonstration. Das alles ringt einem noch mehr Respekt ab, wird noch imposanter, wenn wir die Abstammungen der siegreichen Tauben näher betrachten.


Wacko Freddy x Lieve: das 'Wunderpaar' des PEC

Dominanz auch dank Wunderpaar Wacko Freddy x Lieve

Die Jährigen, die den 1. und 2. Interprovinzial gewinnen – Meghan Porsche und Prince Porsche - sind Nestgeschwister oder Nestbruder und Nestschwester. Die alte Taube, die den 2. Interprovinzial gewinnt - Spyder 006 - ist eine volle Schwester der beiden Jährigen. Mit anderen Worten: 3 direkte Kinder des Wunderpaares vom PIPA Elite Center (PEC), Wacko Freddy x Lieve, gewinnen hier den 1.,  2. und 2. Interprovinzial in ihrer Kategorie.

Wenn sich darüber hinaus noch zeigt, dass die 4. und die 5. konstatierte Taube 2 Kinder von Porsche 911 sind – ebenfalls ein Sohn aus Wacko Freddy x Lieve – dann dürfen wir hier doch mit Recht von einer echten Machtdemonstration sprechen.
Die interprovinziale Siegerin Meghan Porsche ließ schon Ende des vorigen Jahres auf dem Nationalflug von Argenton ihr Potenzial aufblitzen. Eine schneidige Dame, die weiß, was es heißt, Spitze zu fliegen. Auf eine Fortsetzung ließ sie nicht lange warten.

-Meghan Porsche BE17-4062317

 1. Intprov. Vierzon  5.830 Jähr. 2018  (2.-schnellste von 15.722 Tb.)
49. Nat. Argenton    21.915 Tb. 2017
26. Chevrainvilliers  2.572 Tb.
30. Melun             3.007 Tb.
 2. Soissons          1.033 Tb.  

Betrachten Sie hier den Stammbaum von Meghan Porsche

-Prince Porsche BE17-4062318 (Nestbruder von Meghan Porsche)

 2. Intprov. Vierzon  5.830 Jährige 2018 (3.-schnellste von 15.722 Tb.)
21. Chevrainvilliers  2.572 Tb.

Betrachten Sie hier den Stammbaum von Prince Porsche

-Spyder 006 BE16-4129006

  2. Interprov. Vierzon    9.892 Alttb. 2018 (4.-schnellste von 15.722 Tb.)
 36. Chevrainvilliers      2.104 Tb.
 53. Prov. Blois           3.122 Tb.
 65. Prov. Argenton        1.510 Tb.
 94. Nat. Zone Châteauroux 6.297 Tb.
159. Nat. Zone Bourges     4.813 Tb.

Betrachten Sie hier den Stammbaum von Spyder 006

Wie das Wunderpaar Wacko Freddy x Lieve zusammenkam, ist eine schöne Anekdote, sozusagen ‘made by’ Pascal Ariën. Als Pascal bei einem seiner Besuche im PEC von Nikolaas Gyselbrecht eine Tochter des Stammvogels New Freddy in die Hand bekam – Blue Ace Freddy’ke – wollte er diese - koste es, was es wolle - kaufen. Er sah darin die ideale Partnerin für seinen Porsche 088, einen seiner Favoriten auf dem Zuchtschlag, der aus seinem eigenen Spitzenpaar Olympic Wacko x Norma stammte. Das Problem war nur: Nikolaas wollte die Blue Ace Freddy’ke nicht weggeben. Schließlich kam das Paar Porsche 088 und Blue Ace Freddy’ke doch zusammen, und daraus wurde Wacko Freddy geboren. Eine traumhafte Taube in der Hand. Er wurde dann mit Lieve, einer Tochter des Gladiator von Bart Geerinckx gepaart. Und diese Paarung war sofort ein Volltreffer.

Bei ihrer ersten Paarung setzten sie 2014 sofort drei Supertauben in die Welt: Porsche 911, Boxster und Nestschwester Boxster, während mit Porsche Cayenne 899 eine Zuchttaube der Extraklasse das Licht der Welt erblickte. Der besondere Favorit und eine der Lieblingstauben von sowohl Pascal als auch Nikolaas ist der Superstar auf der Reise und heutige Superzuchtvogel Porsche 911, der als Jähriger Ende 2015 sofort auf den Zuchtschlag umquartiert wurde, nachdem er einige fantastische Leistungen abgeliefert hatte:

-Porsche 911 BE14-2230911: selbst 5. Nat. Ass-Taube Große Mittelstrecke KBDB 2015 (Seine Leistungen sehen Sie auf dem Foto). Betrachten Sie hier den Stammbaum von Porsche 911.
Es ist dieser Porsche, der jetzt auch der Vater der 4. und 5. konstatierten Taube von Vierzon ist, bzw. der 8.- und 9.-schnellsten von den 15.722 teilnehmenden Tauben, nämlich von:

*Dochter Porsche 101 BE16-4129101: 5. Intprov. Vierzon 9.852 Alttb. (8.-schnellste von 15.722 Tb.).
Betrachten Sie hier den Stammbaum von Dochter Porsche 101
*Son Porsche 284 BE17-4062284: 4. Intprov. Vierzon 5.830 Jähr. (9.-schnellste von 15.722 Tb.)
Betrachten Sie hier den Stammbaum von Son Porsche 284

Noch 2 andere Töchter von Porsche 911 gehören zum Kreis der Spitzenflieger auf den Schlägen von Racing Team ADK:
*Dochter Porsche 440 BE16-4129440 gewann bereits 5 Preise unter den ersten 10 regional. Betrachten Sie hier den Stammbaum von Dochter Porsche 440.
*Dochter Porsche x Louise 313 BE17-4062313: 99. Prov. Vierzon 1.628 Jähr. und bereits 5 Preise unter den ersten 100 gegen mindestens 1.000 Tauben und mehr. Betrachten Sie hier den Stammbaum von Dochter Porsche x Louise 313.

Die Zuchtergebnisse des Wunderpaares bekommen noch mehr Glanz, wenn man weiß, dass es 2015 nicht zusammensaß und erst nach den Leistungen von Porsche 911 und Boxster ab 2016, aber nun endgültig wieder, zusammengesetzt wurde. Ein goldener Schachzug, wie sich erwiesen hat. In drei Zuchtsaisons (2014-2016-2017) fielen aus diesem Paar bereits 10 Tauben, die in ihrer Ehrenliste Spitzenleistungen stehen haben. Die Glanztaten von Meghan Porsche, Prince Porsche, Spyder 006 und selbstverständlich Porsche 911 konnten Sie oben schon lesen. Wir stellen Ihnen die übrigen 6 hervorragenden Kinder aus Wacko Freddy x Lieve hier kurz vor:

-Boxster BE14-2230972: 8. Nat. Ass-Taube Große Mittelstrecke KBDB 2015. Betrachten Sie hier den den Stammbaum und die Leistungen von Boxster.

-Nestsister Boxster BE14-2230971: 1. Soissons, 38. Intprov. Jarnac, 70. Nat. Zone Limoges, 81. Nat. Brive usw. Betrachten Sie hier den Stammbaum und die Leistungen von Nestsister Boxster
-Sister Porsche BE17-4062221: 56. Intprov.  Vierzon 5.830 Jähr. 2018. Betrachten Sie hier ihren Stammbaum.
-Macan 112 BE16-4129112: 38. Nat. Limoges 10.565 Tb., 16. Intprov. Jarnac, 97. Nat. Zone Tulle usw. Betrachten Sie hier seinen Stammbaum.
-Cayman 475 BE17-4062475: 52. Intprov. Vierzon 5.830 Jähr. 2018 usw. Betrachten Sie hier den Stammbaum von Cayman.
-Spyder 005 BE16-4129005 (Nestschwester von Spyder 006): 9. Prov. Vierzon 1.942 Tb., 29. Prov. Blois, 41. Nat. Argenton, 84. Prov. Châteauroux usw. Betrachten Sie hier den Stammbaum von Spyder 005

Wir fragten Pascal Ariën rundheraus, was an diesen Tauben so besonders wäre. Typisch an diesen Tauben ist, dass sie sich so außerordentlich schnell erholen und ein so enormes Volumen haben. Sie kommen von Flügen von 600 - 700 km nach Hause, und man sieht ihnen nicht an, dass sie geflogen haben. Am nächsten Tag trainieren sie schon wieder fantastisch. Das ist ein zusätzlicher Trumpf bei der Vorbereitung auf den folgenden Flug. Tauben, die Intelligenz und Power mit einem enormen Erholungsvermögen vereinen. Überragende Eigenschaften, die sie offensichtlich dominant an ihre Nachkommen vererben, wodurch sie sich deutlich vom Rest abheben.

Mit so einem Wunderpaar ist man auf Rosen gebettet

Nur selten findet man ein Zuchtpaar, dass zwei oder mehr Supertauben in die Welt setzt. In den meisten Fällen bleibt es auf einen einzigen echten Supercrack beschränkt. Pascal bezeichnet es selbst als einzigartig. Während seiner erfolgreichen Karriere als Taubenzüchter hat er es auch noch nie zuvor erlebt, dass ein Zuchtpaar innerhalb von drei Jahren mindestens 10 Spitzentauben brachte.

Die Entscheidung, die Pascal und Nikolaas Ende 2017 trafen, keine einzige Taube aus Wacko Freddy x Lieve mehr wegzugeben, hat sich jetzt schon als genial erwiesen. Es bietet ihnen die Möglichkeit, die ersten 3 Runden im Jahr selbst für die Reise zu behalten und den Rest für die Zucht zu reservieren. Das trägt dann wieder dazu bei, die Zuchtdominanz dieses wunderbaren Zuchtpaares schnell im Stammaufbau zu verankern. Wetten, dass hier der Grundstein für ein neues wichtiges Kapitel in dieser Erfolgsgeschichte gelegt wurde? Man kann euch nur dazu gratulieren!