Suchen

Luc De Laere (Anzegem, BE): “Drei alte und genauso viele jährige Tauben bis zum 23. National Tulle”

“Noch nie zuvor ist es mir gelungen, 2 Mal 3 Tauben bis zum 23. national auf einem Flug von mehr als 600 km zu platzieren und dann noch gegen 6000 bis 7000 Tauben. Alle 6 Tauben haben dieselbe Abstammung. Sie stammen einfach aus meinen allerbesten Tauben.”

Das sagte Luc De Laere aus dem westflämischen Anzegem nach seinem glanzvollen Ergebnis von Tulle, das seine kühnsten Erwartungen übertraf. obwohl man dort in Anzegem in Bezug auf Spitzenergebnisse doch schon einiges gewohnt ist.

Nehmen wir uns zunächst einmal die nationale Preisliste von Tulle vor. Bei den 6.206 alten Tauben platziert sich Luc so: 7-9-23-134-144-157-338-402-499 (9/13) und alle im ersten Zehntel. Bei den 7.155 jaarlingen wurden es die Plätze 19-21-23-109-133-186-330-417-519-885-1298 (11/15), davon 9 im ersten Zehntel. Ein Bombenergebnis für diesen Schlag, auf dem früher in diesem Jahr schon der 1. provinzial von Chateaudun und zahllose Spitzenpreise gewonnen wurden.


Hier steht Luc De Laere auf seinem Schlag.

Züchter, die sich im Taubensport auf höchstem Niveau auskennen, wissen, dass der Name De Laere untrennbar mit dem Tieke verbunden ist. Dieser weltberühmte Vogel machte Luc und seinen verstorbenen Vater Maurice De Laere (gestorben 2015) durch seine unübertroffenen Leistungen in ganz Belgien und weit darüber hinaus bekannt. Ein Wundervogel, so kann man es in der Taubenzüchterliteratur lesen: Tieke wurde nämlich zwei Jahre hintereinander dank seiner fantastischen Reiseergebnisse 1. provinziale Ass-Taube auf der Mittelstrecke. Ein Spitzenflieger, wie es nur wenige auf der Mittelstrecke gibt. Aber den größten Ruhm erwarb sich Tieke durch seine gewaltigen Zuchterfolge: unzählige Nachkommen verzeichneten sowohl in Westflandern als auch weit darüber hinaus Spitzenergebnisse. Die Ergebnisse von Tulle im Jahr 2019 beweisen das voll und ganz. Wir gehen sie hier in der Reihenfolge der nationalen Preislisten einmal durch:

7. National Tulle (6.206 Alttauben)

Wurde von New Tieke (BE17-3021504) gewonnen, der im vorigen Jahr mit folgenden Preisen auf nationaler Ebene glänzte: 5. National Gueret (11.609 Tb.); 25. National Chateaudun (8.517 Tb.) und 203. National Argenton (19.859 Tb.).


New Tieke: 7. National Tulle.

Klick hier, um den Stammbaum von New Tieke anzusehen.


Der Vater von New Tieke: De Sproet Tieke.

 


Die Mutter von New Tieke: Perfecta.

9. National Tulle (6.206 Alttauben)

Hört auf den Namen Dream Boy (BE17-3021441). Dieser gehämmerte Vogel, ein Sohn aus Tiekes Bliksem x First Lady, flog u.a. den 1. Argenton mit 15 Minuten Vorsprung gegen 862 Tauben, 2. Nat. Zone Argenton (7.382 Tauben) und 15. Nat. Argenton (21.915 Tauben). 


Dream Boy: 9. National Tulle.

Bewundern Sie hier den Stammbaum von Dream Boy.


Der Vater von Dream Boy: Tiekes Bliksem.



Die Mutter von Dream Boy: First Lady.

19. National Tulle (7.155 Jährige)

Er trägt den Namen Jomme (BE18-3080093). Es handelt sich um einen vollen Bruder von Jerommeke 203/14 und seinen Schwestern, die auch 1. provinzial flogen. Der Blauscheck-Vogel Jomme sorgte auf dem Schlag in Anzegem auch schon für eine Reihe sportlicher Höhepunkte.

Klick hier für den Stammbaum von Jomme.


Jomme ist ein voller Bruder von Jerommeke.

21. National Tulle (7.155 Jährige)

Der Gewinner heißt Remus (BE18-3080187-18). Dieser Bursche hatte 14 Tage vorher schon den 10. provinzial von Issoudun gewonnen. Er ist ein Sohn aus dem Spitzenzuchtvogel Witneus Tieke (BE11-3113705) mit der Regina (BE11-3115701), die ihrerseits eine Tochter von 759 Tieke ist, einem wunderbaren Zuchtmütterchen mit vielen 1.-Preis-Gewinnern unter ihren Nachkommen.

Klick hier für den Stammbaum von Remus.


Witneus Tieke, der Vater von Remu
s.


Regina ist die Mutter von Remus.
 

23. National Tulle (7.155 Jährige)

Für diesen Spitzenpreis sorgte Geovanny (BE18-3080051-18), ebenfalls ein direkter Sohn aus Tiekes Bliksem und Benja (original Gaby Vandenabeele).

Klick hier für den Stammbaum von Geovanny.


Benja (original Vandenabeele) ist die Mutter von Geovanny.

Luc: “Vor kurzem hatte ich noch die zwei schnellsten Chateaudun-Flieger mit einer Geschwindigkeit von 1703 m/min aus demselben Gelege: BE-19 3042143 und 3042144. Lokal belegten sie zusammen den 1. Platz. gegen 890 Jungtauben. Sie wurden in derselben Sekunde konstatiert. Ihre Schwester aus der 2. Runde (BE19-3042205) flog in der Woche vorher den 1. von Clermont gegen 437 Jungtauben.”

Klick hier für den Stammbaum von de 143-19.

Man kann nichts anderes sagen, als dass es es sich bei Luc De Laere aus Anzegem um Spitzensport handelt. Aufgrund besonderer Umstände hatten der 57-jährige Luc und seine Frau Sybille eine schwierige Saison. “Darum freuen wir uns so unwahrscheinlich über das Superergebnis von Tulle. Zwei Mal 3 Tauben bis zum 23. National auf einem Flug von mehr als 600 km gegen 6000 und 7000 Tauben zu konstatieren, das übertraf unsere Erwartungen. Dass diese Tauben alle ähnliche Stammbäume haben und aus meinen allerbesten Tauben stammen, freut mich ganz besonders."