Suchen

Luc-Bart-Jurgen Geerinckx (Wommelgem, BE) stolze Gewinner des 1. Nat. Argenton gegen 12.447 alte Tauben

Dieser Sieg kann getrost als Ehrenbezeugung für Vater Luc aber auch als Bestätigung des Könnens von Bart en Jurgen angesehen werden. Sie mussten nicht lange überlegen, welchen Namen der Nationalsieger tragen sollte. Sie entschieden sich für ‘Luc’. Kann es einen schöneren Nachruf geben?

Diese zwei jugendlichen Taubenhippies aus Wommelgem geben in diesem Moment auf den Flügen der Großen Mittelstrecke ziemlich den Ton an. Nach den trüben Tagen in diesem Frühjahr, als Vater Luc Geerinckx viel zu früh starb, gab es am vergangenen Wochenende reichlich Anlass, wieder ein Lächeln auf das Gesicht zu zaubern und sogar ein kleines Fest zu feiern. Grund genug dafür gab es mit dem Nationalsieg von Argenton bei den alten Tauben. Dieser Sieg ist die Krönung einer Serie von hervorragenden Ergebnissen, an der Bart & Jurgen in diesem Jahr arbeiten. Unter anderem konnten sie folgende Knüller verbuchen:

1. Prov. Châteauroux 1.762 Alttb.
1. Prov. Châteauroux 2.139 Jähr.
1. Prov. Montrichard 2.478 Alttb.
2. Prov. Bourges 3.068 Jähr.

Von Argenton landeten sie nun den Volltreffer, als ‘Luc’ sich um 14.00’ 52” Uhr auf einer Entfernung von 558,366 km konstatieren ließ, was die höchste Geschwindigkeit bei den alten Tauben, nämlich 1.638,07 m/min, einbrachte. Dieser Spitzenathlet gab damit nicht die erste Probe seines Könnens ab, denn auf seiner Ehrenliste prangen schon mehrere provinziale und nationale Spitzenpreise wie u.a.:

-‘Luc’ BE09-6326192

2012 Argenton  Nat. 12.447 Tb. 1.
2012 Montlucon Nat. 17.865 Tb. 69.
2011 Argenton  Nat. 11.001 Tb. 139.
2010 Bourges   Nat. 17.138 Tb. 232.
Quiévrain             63 Tb. 1.
Quiévrain            185 Tb. 5.
Dourdan-Angerville 1.332 Tb. 59.
Dourdan-Angerville 2.231 Tb. 64.
Bourges            5.139 Tb. 258.
Argenton           7.132 Tb. 179.

Er ist zugleich ein voller Bruder der Spitzenflieger ‘Iron Lady’ und ‘Iron Star’, die mit folgenden Leistungen prunken:

-‘Iron Lady’:

1. Prov. Châteauroux   2.611 Tb.
2. Nat. La Souterraine 4.778 T.
3. Nat. Argenton       5.767 Tb.

-‘Iron Star’:

1. Prov. Châteauroux   2.412 Tb.
43. Nat. Bourges      22.476 Tb.

Bart fügt noch hinzu, dass dieser ‘Luc’ der letzte Sohn aus dem exzellenten Spitzenzuchtpaar ‘Blauwe IJzeren’ BE96-6618311 x ‘Eénwitpen Willyke’ BE02-6506323 ist und als Sommerjunger von 2009 die Chance bekam, seine Klasse auf den Reiseschlägen zu beweisen. Seinen vollständigen Stammbaum finden Sie hier.

Freude und Schmerz, Glück und Unglück liegen oft so nah beieinander, sind häufig so eng miteinander verbunden, dass es für uns Menschen nicht zu fassen ist. Selbstverständlich herrschte am vergangenen Samstag bei der Familie Geerinckx Freude und Euphorie aufgrund des nationalen Triumphes von Argenton bei den alten Tauben, aber andererseits bekam die Festfreude einen erheblichen Dämpfer, weil die beiden bis dahin besten Jährigen (mit o.a. dem 1. Prov. Châteauroux und dem 12. Nat. Montlucon) noch nicht zurück waren. Hoffentlich sind diese Tauben zur Zeit, da wir diese Zeilen in unseren Computer tippen, wieder zu Hause. Es waren vor allem die alten Tauben, die für ein gutes Ergebnis auf provinzialer Ebene sorgten, das folgendermaßen aussieht:

Argenton Prov. 1.531 Alttb.:
1-6-57-142-186-210-225-446 (9/12)

Diesmal sorgten die Vögel für das schöne Wetter

Als wir uns vor etwa 3 bis 4 Wochen mit Bart anlässlich seines doppelten provinzialen Sieges von Châteauroux unterhielten, waren es vor allem die Weibchen, die die Spitzenergebnisse nach Hause gebracht hatten. Bart hegte damals die Hoffnung, dass die Leistungen der Vögel besser werden würden, wenn das Wetter etwas besser, vor allem trockener und wärmer würde. Jetzt hat sich an den Wetterverhältnissen nicht so viel geändert, dafür an der Kondition der Witwermannschaft umso mehr. Die etwa 35 Witwer sind auf 2 Schlägen untergebracht (1 oben und 1 neuer unten), und im Gegensatz zu den vorhergehenden Jahren haben sie vor dem Anfang dieser Saison keine Jungen aufgezogen. Sie haben nur Mitte März etwa 10 Tage gebrütet und wurden anschließend auf Witwerschaft umgestellt. Vielleicht ist das die Ursache dafür, dass bei den Vögeln etwas länger auf die Spitzenform gewartet werden musste, meint Bart. Allerdings hat der Nationalsieg von Argenton alle diesbezüglichen Zweifel ausgeräumt. Am Wochenende vor Argenton hatten sie 'Ruhe' verschrieben bekommen und hatten dadurch auch etwa 2 Wochen ihre Täubin nicht gesehen. Das ist auch der Grund, warum Bart und Jurgen beschlossen, den Vögeln vor dem Einkorben für eine knappe Stunde die Täubin zu zeigen. Hat diese Kombination von Ruhe und zusätzlicher Motivation (durch das Zeigen der Täubin) für den extra Kick gesorgt, der zum nationalen Sieg geführt hat? Das ist gut möglich, aber man darf ganz bestimmt die Klasse und Qualität der Geerinckx-Tauben nicht außer Acht lassen. Damit ist das Bild wahrscheinlich erst komplett. Der Vollständigkeit halber wollen wir noch hinzufügen, dass sowohl Männchen als auch Weibchen in Wommelgem auf klassischer Witwerschaft gespielt werden, dass also die Partner zu Hause bleiben. 

Wie stolz wäre Luc auf seine ‘Schüler’ gewesen! Ihnen gelang an diesem Wochenende ihr 4. provinzialer Sieg in der Saison 2012, der zugleich sogar den Sieg auf nationaler Ebene mit sich brachte. Herzlichen Glückwunsch, Leute, weiter so! Denn ihr seid verdammt gut 'in Gang'!

Admin comments: 
translation needed asap

Kommentare

op 8/6/2012 bij de dubbele overwinning schreef ik dit:ik had tegen Bart vrijdag nog gezegd dat hij goed bezig was...maar dit is super, op naar het volgende zou ik zeggen
we hebben er niet lang moeten op wachten
proficiat

Hallo Bart, herzlichen Glückwunsch zu dem grandiosen Erfolg. Luc wäre stolz auf Euch. Hermann Klemcke

Jouw papa kijkt nu heel trots toe !

Fantastisch wat je gerealiseerd hebt Bart ! Doe zo verder !

Good job, congratulation!