Suchen

Ivan und Willy Baetens (St.-Niklaas, BE) überrumpeln die Konkurrenz mit dem 1. und 3. provinzial von Montluçon

Die Konkurrenz bekam nur noch eine Staubwolke zu sehen. Besser kann man die Leistung, die Willy und Ivan Baetens am vergangenen Wochenende verwirklichten, nicht beschreiben.


Ein gutgelaunter Ivan nach einem Superergebnis

Königssprint

Ein Spaziergang wurde es jedoch nicht für Messi (4123229/10). Er musste das Letzte aus sich herausholen, um dem Erstbenannten von Luc De Maesschalk (Zele, BE) und seinem Schlaggenossen und vollen Bruder Hazard (4123284/10) den Sieg abzujagen. Kurz danach folgte dann der Erstbenannte von Hugo Vlaeminck (Rupelmonde, BE). Das alles unterstreicht, dass die Konkurrenz an diesem Tag nicht von Pappe war, und das ist etwas, das der Leistung von Messi nur noch mehr Glanz verleiht. Auf diesem Flug von Montluçon musste man Schnelligkeit und Orientierungsvermögen optimal ausnutzen. Machte man das nicht, gehörte man zum großen Heer der Geschlagenen.

Messi

Messi ist das sovielte Prachtstück von zwei Züchtern, die den Taubensport mit viel Engagement betreiben. Es war übrigens kein Zufall, dass er als Erstbenannter in den Korb ging, denn in den vorhergehenden Wochen hatte er bereits einige Proben seines Könnens abgeliefert. Er brachte in diesem Jahr schon zwei Siegespalmen mit nach Hause:

1. Vierzon 490 Tb.
1. Châteauroux 364 Tb., 6. prov. 4.287 Tb.

Über diese Leistungen wundern wir uns jedoch nicht, wenn wir den Stammbaum von Messi ansehen. Sein Vater ist Blitz (4240350/03). Dieser Crack gewann selbst u.a. einen 1. nat. Zone A Argenton und einen 94. nat. Limoges 6.617 Tauben. Mütterlicherseits finden wir über L, B & J Geerinckx eine 3. nat. Ass-Taube KBDB und über Dirk und Louis Van Dyck eine 9. nat. Ass-Taube KBDB.

Weniger ist mehr

Während der Durchschnittszüchter schnell 8, die größeren sogar 30 bis 50 Paare auf dem Zuchtschlag haben, verfügen Ivan und Willy für die Mittelstrecke nur über 4 Zuchtvögel, die als Hengste benutzt werden. Die Philosophie, die dahinter steht: Lieber nur einen bewährten Leistungsvogel auf dem Zuchtschlag als zehn Söhne oder Brüder von demselben Vogel. Dass sie, um solche Tauben bekommen zu können, weiter zu gehen wagen als der normale Züchter, beweist der Kauf von Blitz. Dieser Leistungsvogel saß bei Urbain De Maere unter dem Dach. Nachdem dieser gestorben war, übernahmen Willy und Ivan den gesamten Bestand, um in den Besitz von Blitz zu kommen. Das unterstreicht ihren grenzenlosen Enthusiasmus und Einsatzbereitschaft. Die anderen 3 Hengste brauchen sich in Bezug auf Qualität nicht vor Blitz zu verstecken:

Cobra: 1. nat. Zone Limoges, 5. nat. Zone Cahors, Vater von 30. nat. Tulle, 27. nat. Brive und 87. nat. Tulle
Houdini(Baertsoen): Vater 1. nat. Zone Châteauroux, 3. PIPA-Rangliste Jährige Weitstrecke 2010
Chipo (Baertsoen): Vater Lady Bourges, 28. nat. 17.136 Tb. und 70. nat. 20.582 Tb. Bourges

Um die sexuellen Wünsche dieser Herren zu erfüllen, verfügen Ivan & Willy über sieben Superzuchtweibchen von L, B & J Geerinckx (Wommelgem, BE).

Reiseschlag

Auch auf dem Reiseschlag gilt dieses Motto: Weniger ist mehr. Die Saison wurde mit 12 Weibchen und 35 Vögeln begonnen. Davon sind jetzt noch 6 bzw. 20 übrig. Der Rest wurde bereits weggemacht, weil die Leistungen ungenügend waren. Dazu müssen wir sagen, dass ungenügend bei Willy und Ivan auf vielen anderen Schlägen noch mehr als annehmbar ist. So kann es einen auch nicht überraschen, dass, als Willy und Ivan ihre vierte von vier für Montluçon eingesetzten Tauben konstatiert hatten, noch 2.896 von 3.550 provinzialen Konkurrenten ihren Schlag noch erreichen mussten. Es war jedoch nicht nur auf diesem Montluçon-Flug, dass die Renner von Ivan und Willy ihr Können zeigten. Schon 2012 machten sie ihre Herren zum 9. Nat. Meister KBDB Große Mittelstrecke bei den alten Tauben. Außerdem gewannen sie in dem Jahr den 1. nat. Zone B Châteauroux gegen 5.670 alte Tauben. Auch 2013 legten sie bereits einige Spitzenergebnisse vor:

Vierzon: 490 Tb.: 1-3-5-35-83 (11 gesetzt)
Châteauroux: 364 Tb.: 1-4-17-29-51 (5)
Châteauroux prov.: 4.287 Tb.: 6-28-159-303-596 (5)
Poitiers: 294 Tb.: 11-42 (3)
Poitiers nat. Zone B1: 2.488 Tb.: 67-287 (3)
Montluçon: 274 Tb.: 1-2-15-80 (4)
Montluçon prov.: 3.550 Tb.: 1-4-45-654 (4)

Visier

Für die Zukunft haben Willy und Ivan beschlossen, auch die etwas größeren Entfernungen anzuvisieren. Auch auf der Großen Weitstrecke wollen sie nicht als Mitläufer agieren. Eingedenk ihrer Zielsetzung haben sie bereits mehrere Leistungsvögel sowie noch einige andere Burschen für die Mittelstrecke dazugeholt:

  • 't Fenomeen: 5. Nat. Ass-Taube KBDB Weitstrecke (Etienne Meirlaen)
  • 370: 9. int. Narbonne, 47. nat. Bordeaux und Onkel von 't Fenomeen
  • Speed Ace: 7. Nat. Ass-Taube KBDB Kleine Mittelstrecke
  • Broer Peggy: 38. nat. Souillac und Bruder Peggy, 1. Ass-Taube KBDB Große Weitstrecke 2011
  • Contador (Marc De Cock): 6. nat. St. Vincent und 21. nat. St. Vincent und Vater 53. nat. Poitiers 2013 bei Marc De Cock
  • National King (Raf Den Haese): Enkel 1. int. Perpignan (Eric Limbourg), gewann selbst 9. nat. Bourges und ist Vater von 1. nat. Argenton und mehreren provinzialen Siegern
  • Wittekop: 1. prov. Bourges und Superflieger bei bij Willy und Ivan (50% Aelbrecht x 50% Geerinckx)

Als Sahnehäubchen wurde zusammen mit zwei anderen Züchtern die Supertäubin Peggy, 1. Nat. Ass-Taube KBDB Große Weitstrecke 2011, gekauft. Dazu kamen noch einige Superweibchen von der Versteigerung von De Clercq-Vervaeren (Joost Desmeyter), und so werden wir nicht überrascht sein, wenn wir es auch in Zukunft noch gehörig mit der Schlaggemeinschaft Willy & Ivan Baetens zu tun bekommen. Auf zum nationalen Sieg oder auf das Podium in Ostende.