Suchen

Helmut & Alfons Klaas (Rietberg, DE) sind die Nr. 1 auf den One Loft Races!

Sie haben fast alle bedeutenden One Loft Races der Welt gewonnen mit ihren eigenen Tauben oder andere Sportfreunde mit der Nachzucht ihrer Tauben. Es gibt wohl keinen Schlag, der auf den bedeutendsten Rennen der Welt größere Erfolge hat, als Helmut & Alfons Klaas aus Rietberg. Welches sind die Gründe für diese großen Erfolge? Wir wollen die Sache einmal analysieren.


Alfond und Helmut Klaas

Die Klaasens

Für alle, die Helmut & Alfons Klaas noch nicht kennen, ein paar Zeilen zur Entwicklung der Schlaggemeinschaft. Sie machen die Arbeit zu zweit, da ist einmal der Vater Helmut Klaas (76 Jahre) und dann ist da der Sohn Alfons (49 Jahre). Jahrelang haben sie ganz normal an den Flügen der RV Rietberg und Umgebung teilgenommen. Mit sehr großem Erfolg, die Ergebnislisten bestätigen das. Helmut ist seit vielen Jahren Taubenzüchter. Es war im Jahre 1972, als der damals 7-jährige Alfons mit einstieg, und seitdem gibt es die Schlaggemeinschaft Helmut & Alfons Klaas. Die Richtung im Taubensport wird heute vom Sohn Alfons bestimmt. Sie nehmen heute noch immer ganz normal am Programm der Reisevereinigung teil, und sie spielen sehr gut. Einige Beispiele aus dem Jahre 2014 mögen dies verdeutlichen. So werden sie in diesem Jahr 1. Meister in der Fluggemeinschaft, 1. Meister in der RV Rietberg, und sie stellen unter anderem das 1., 5., 7., 9. und 10. beste Weibchen in der Fluggemeinschaft. Sie werden in der Fluggemeinschaft 1. Meister mit Jungtauben und stellen in der FG die 1., 2., 3., 4., 6. und 7. beste Jungtaube. Jedes Jahr können sie der Liste ihrer 1. Konkurse einige hinzufügen. In der RV haben sie in den letzten 4 Jahren 27 x den 1. Preis errungen. Das soll nur ein Hinweis darauf sein, dass die Basis aller großen Erfolge auf den One Loft Races noch immer das Spiel auf RV-Ebene ist.

Sie wurden weltbekannt

Weltbekannt wurden Helmut & Alfons Klaas mit ihrem Spiel auf den One Loft Races oder, wie man in Deutschland so schön sagt, auf den Tribünenflügen. Mit sehr wenigen Tauben - andere Züchter setzen manchmal nur um bekannt zu werden 100 und mehr Tauben - gingen sie diese Rennen an. Und Klaas-Tauben gewannen bereits zwei Mal das größte One Loft Race, das South African Million Dollar Race. Das ist schon sehr spektakulär. Die Frage stellt sich, warum gerade Klaas-Tauben auf diesen Flügen so spektakulär fliegen. Sind diese Tauben denn so viel besser als all die anderen Tauben, die dort zum Einsatz kommen? Was ist der Grund für die Überlegenheit der Klaas-Tauben? Ja, es sind andere Tauben, es sind echte Sieger-Typen, es sind Tauben, die sich ihrer Umgebung sehr rasch anpassen. Ich bin auch davon überzeugt, dass Klaas-Tauben das South African Million Dollar Race noch einmal gewinnen werden. Warum ich davon so überzeugt bin? Ich bin der Meinung, dass bei den Klaas-Tauben die Eigenschaft, sich schnell in einer neuen Umgebung eingewöhnen zu können, in den Genen verankert ist. Sie brauchen keine lange Phase der Ein- oder Umgewöhnung. Andererseits gibt es Tauben, die sich nur schwer oder nie umgewöhnen lassen. Solche Tauben sind natürlich für Tribünenflüge nicht geeignet, da sie sehr leicht schon auf den ersten Trainingsflügen verloren gehen. Dazu kommt bei den Klaas-Tauben die Fähigkeit, sich blitzschnell orientieren können, und dass sie auch blitzschnell fliegen können, haben sie früher schon viele Male in ihrer  RV bewiesen. Es sind einfach Sieger-Typen.

Von der Vergangenheit zur Gegenwart

Gehen wir also zurück in die Vergangenheit. Fangen wir an mit dem ersten großen Sieg und damit auch mit dem Auftakt zu den ganz großen Erfolgen von Helmut und Alfons Klaas.
1. Beim 11. South African Million Dollar Pigeon Race 2007 gewinnen sie den 1. Preis mit Konstantin, 0507-06-860.  Dieser Konstantin stammt aus dem Paar 0507-03-994 mit der 0507-96-660. Der "994" ist ein Sohn vom Ass des Schlages 0507-97-180 mit der 0507-01-123, Abstammung Steenbergen-Kösters. Der "180" fliegt 1999 von 13 Einsätzen 12 Preise mit 1.070 Ass-Punkten. Mehrere Enkel dieses Vogel fliegen zweistellige Preisflugergebnisse. Die Mutter "660" stammt aus dem Zuchtass Tim mit dem Zuchtass Konstance. Das also war der erste Streich. Nebenbei bemerkt: Die Siegprämie betrug  200.000 US$.
2. Der nächste Streich folgte dann im Jahr 2011 beim 15. South African Million Dollar Pigeon Race. Kitchenbrand Lofts gewinnen den 1. Preis mit Viktor, der von Helmut & Alfons Klaas gezogen wurde. Am 22. Januar 2011 wurden um 7.35 Uhr auf einer Entfernung von 526 km in Hopetown bei leichtem Gegenwind und einer Temperatur von 22 Grad die Tauben aufgelassen. Nach einer Flugzeit von gut neun Stunden traf die erste Taube am Schlag ein. Um 16.37.03 wurde der Sieger Victor konstatiert. Helmut und Alfons Klaas waren, wie gesagt die Züchter, Kitchenbrand Lofts die Eigentümer. Der Preis von 200.000 US$ wurde natürlich geteilt. Noch weitere drei Tauben von Helmut und Alfons Klaas konnten auf diesem Flug einen Preis erringen.
Der Vater von Viktor ist Contador, 0507-03-577, die Mutter ist Naomie, 0507-08-980. Contador stammt aus Pantani, 0507-95-511, und der wiederum stammt aus dem Zuchtassen Tim mal Konstance. Kommen wir zur mütterlichen Seite, zur Naomie, die aus einem Halbbruder von Konstantin stammt, der mit Juwelchen, 01769-07-100, von Andreas und Walter Drapa aus Carl mal Tochter Maya gepaart war. Ist das eine Abstammung?
Das sind zwei ganz besonders herausragende Beispiele für die Klasse der Klaas-Tauben. Anzumerken ist, dass alle Tauben aus einer sehr guten Linie stammen. Oft ist ein Partner sehr eng gezogen und dann gekreuzt. Man kann bei der Sorte von Helmut & Alfons durchaus von einem eigenen Stamm sprechen, denn seit 1987/1988 wurde dieser Stamm auf offensichtlich hervorragend durchdachte Art und Weise geformt und mit besonderen Tauben auch weiter ausgebaut. Es ist ein Taubenstamm, der seinesgleichen sucht und weltweit besonders erfolgreich auf  One Loft Races ist.
Wie sieht nun die Gegenwart aus? Ein Teil der großen Flüge ist schon absolviert, aber viele internationale Flüge stehen noch aus und doch erreichen Helmut & Alfons Klaas ständig neue Meldungen über großartige Leistungen von Nachkommen ihrer Tauben. Hier sind ein paar der letzten Nachrichten.
So führt Alfons Klaas die Rangliste des „FCI Racing Pigeons Grandprix“ nach 19 Flügen 2014 weltweit auf Platz 1 an.
Am 11. November 2014, also ganz aktuell, gewinnt eine Taube, deren Eltern 715 und 730 bei einer Klaas-Auktion auf PIPA gekauft wurden, den 1. Preis beim 1. Hot Spot beim Worlace in Amerika.
Die Sandstorm Brothers aus Minnesota gewinnen allein 2013 mit Nachkommen von original Klaas-Tauben auf One Loft Races zirka 21.000 US$.

Elton Dinga Wonderlofts aus den USA berichtet von folgenden prächtigen Ergebnissen  mit Klaas-Tauben:

1./403 Tb. World Ace Challenge 2013, 350 miles - 100% Alfons Klaas
2./600 Tb. World Ace Challenge 2013, 250 miles - 50% Alfons Klaas
1./539 Tb. Sierra Ranch Classic 2013, 195 miles - 100% Alfons Klaas
1./573 Tb. Sierra Ranch Classic 2013, 170 miles - 100% Alfons Klaas

Ken Easley aus New Mexico ist Besitzer des Konbird, DV 0507-10-949, ebenfalls ein Original von Alfons Klaas. Der Konbird hat mit verschiedenen  Weibchen 1.-Preis-Flieger und Ass-Tauben gebracht.
Und so könnte man die Reihe mit Leistungen, die Klaas-Tauben in aller Welt erbracht haben, lange fortsetzen. Wer noch mehr wissen möchte, sollte sich vielleicht einmal an Alfons Klaas selbst wenden.

Wir zählen hier einfach mal die eigenen Erfolge von Helmut und Alfons Klaas bei One Loft Races auf:

1. Preis Finale CARNIVAL CITY OLR 2014
1. Preis Finale DERBY ARONA Teneriffa 2013
1. Preis Finale SUN CITY 2.402 Tauben
1. Preis WORLD ACE CHALLENGE in den USA 2007
1. Preis Hot Spot 1 Teneriffa 2008
1. Preis Hot Spot China 1.432 Tauben 300 km 2009
2 x 1. Preis Tribünenflüge Deutschland 2010
1. Preis Finale SUN CITY (Kitchenbrand Loft) 2011
3. Preis Finale SUN CITY (Team Esser-Klaas) 2012
1. Preis Grand Average (Team esser-Klaas) 2012
1. Preis Finale ALLFLIGHT 521 km 2012
1. Ass-Taube Hot Spot ALLFLIGHT 2012
3., 5., 7. Preis 2. Hot Spot Teneriffa 2008
7., 11. Preis Semi-Finale Teneriffa 2009
5. Preis 2. Hot Spot Teneriffa 2009

Kommentare

I bought a cock in 2013 from the Sun City sale (Alfie -781)
I proceeded to import a hen directly from Alfons (Blue Lady1176)
I paired the two birds and bred 4 babies in 2013.
in our Derby (Colesberg -640 kms at a velocity of 1090 meters / minute)i had 3 birds of this pairing.
only 4 birds made it back on the day to Pretoria of which (569) came 3rd by 10 minutes.
i won the Derby in our club(250 birds -only bird on the day)and came 3rd in the combine (2000 birds by 8 minutes!)
All 3 birds from this wonderful pairing scored in this prestigious race!!
569 was also rung with our R 1000.00 ring and the bird won enough money , so that i could pay for his father, his mother and my racing season!
Well done to the Klaas quality birds!!

Chris Swanepoel
Pretoria
South Africa