Suchen

Freialdenhofen & Söhne (Aldenhoven, DE): Super auf der Weitstrecke!

Sie haben schon viele Flüge gewonnen, sie haben stark gespielt, bärenstark gespielt. Ihr letzter großer Coup: Der 1. international Pau gegen 8.399 Tauben! Sie sind einfach Spitze auf den internationalen Flügen.

Die Rede ist von der SG  Freialdenhofen und Söhnen, um genauer zu sein von Vater Heinz-Josef sowie den Söhnen Dirk und Heiko Freialdenhofen aus Aldenhoven. Eine kleine Ortsbestimmung vorweg: Aldenhoven liegt im Dreieck Aachen, Köln, Düsseldorf, direkt an der A 44. Für Weitstreckenspieler ist das eigentlich keine gute Lage. Die Preise werden oft auf den kürzeren Entfernungen gemacht, was auch verständlich ist, denn jeder Kilometer, der mehr geflogen werden muss, kostet Kraft und viel Energie. Trotz diesem Mehr an Kilometern spielen die Freialdenhofens ganz hervorragend. Aber wie jeder weiß, spielt die Klasse der Tauben auch eine ganz große Rolle. Und wenn es um die Klasse der Tauben geht, muss man sich ganz einfach einmal fragen, ob es überhaupt noch besser geht. Doch darüber etwas später mehr.  

Ja, die Freialdenhofens haben den 1. Preis international von Pau gewonnen. Eine Klasse-Leistung, bei der sie  8.399 Konkurrenten hinter sich ließen. Für einen deutschen Schlag ist so ein internationaler Sieg schon etwas Besonderes. Meist gehen die großen Siege auf den internationalen Klassikern entweder nach Belgien oder gar in die Niederlande, weil die Züchter dort oft vom Wind begünstigt werden oder vielleicht auch, weil dort erstklassige Weitstreckentauben sitzen. Es geschah jedenfalls am 22. Juni 2012. Um 6.45 Uhr wurden in Pau insgesamt 8.399 Tauben der internationalen Weitstreckenelite aufgelassen. Der Wind wehte stark aus südwestlicher Richtung. Die Tauben erreichten deswegen eine sehr hohe Geschwindigkeit. Die vorderen Schläge, die bei zirka 800 km liegen, erzielten Geschwindigkeiten von knapp unter 1.500 m/min. Um 17.11.34 Uhr konstatierten die Freialdenhofens ihre erste Taube, für die auf einer Entfernung von 981,838 km eine Geschwindigkeit von 1.567,01 m/min errechnet wurde, was letztendlich den internationalen Sieg brachte. Die Freialdenhofens konnten damit ihrer langen Erfolgsliste einen weiteren spektakulären Sieg hinzufügen.


Die Familie Freialdenhofen nach dem Internationalsieg 2012 ab Pau

"Forrest Junior", der große Sieger!

Die Freialdenhofens gewannen die Konkurrenz von Pau mit ihrem zweijährigen Crack 06348-10-196, genannt "Forrest Junior", der schon vor diesem Flug kein Nobody war. Als relativ junger Vogel konnte er schon einige beachtliche Erfolge vorweisen. Im Jahr 2011 flog er bereits den 3. National von Bordeaux gegen 966 Tauben und zugleich den 28. International gegen 11.444 Tauben. Das ist schon eine Klasseleistung für solch einen jungen Burschen. Seine Abstammung kann sich sehen lassen. Sein Vater ist der "Son Forrest Gump" (06348-05-420), ein Sohn des berühmten "Forrest Gump" (06348-00-789) mit der "Jenny" (06348-99-62). Beide Tauben, sowohl "Forrest Gump" als auch "Jenny", sind hervorragende Zuchttauben und haben schon eine Vielzahl großartiger Weitstreckentauben und hervorragender Sieger gebracht. Kommen wir nun zur mütterlichen Seite im Stammbaum des "Forrest Junior". Mutter ist die "Daughter Carcassonne" (06348-07-616), eine Tochter des "Carcassonne" (06348-05-665) mit der "Daughter First Lady" (06348-05-614). Im Stammbaum des Pau-Siegers finden wir also illustre Namen mit einem enormen Vererbungspotenzial. Verfolgt man den Zuchtweg, der zum 1. International von Pau führte, erkennt man ganz deutlich, wie einfach es sein kann, aus Siegern der Klassiker der Großen Weitstrecke wie Perpignan, Marseille und Barcelona wieder Sieger zu züchten. Die Basis muss allerdings von ganz großer Klasse sein. Und das ist hier bei den Freialdenhofens ganz sicher der Fall, denn man hat sich von Anfang an bis heute nur das Allerbeste vom Allerbesten geholt. Man ist nicht zu irgendwelchen Züchtern gegangen, nein, man ist zur Elite gegangen und hat sich bemüht, dort die Crème de la Crème zu bekommen. Das ist auch die Erklärung für den großartigen Sieg der Schlaggemeinschaft Freialdenhofen von Pau. Nichts wird dem Zufall überlassen. Dieser Sieg wurde mit einer großartigen Taube gewonnen. Der Bordeaux-Flug, bei dem der "Forrest Junior" den 3. Preis flog und schon als Jähriger zeigte, was in ihm steckt, war für die Freialdenhofens übrigens ein Erfolg auf der ganzen Linie. Sie machen damals mit einer Vielzahl von Nachkommen des "Forrest Gump" den 1., 2., 3., 5. und 7. Preis national. Das waren Erfolge des Jahres 2011 und 2012. Jetzt steht das Reisejahr 2013 vor der Tür. Warten wir einmal ab, was die kommende Saison an großartigen Erfolgen für die Freialdenhofens bringen wird.

Internationale Spitze

Lassen wir doch einmal die größten Erfolge von mehr als 10 Jahren internationalen Weitstreckenspiels Revue passieren.

1. International Dax Euregio 1.132 Tb. 1999
1. International Montelimar 979 Tb. 2000
1. International Bordeaux 1.785 Tb. 2003
1. International Marseille Euregio 1.180 Tb. 2004
1. International Barcelona Euregio 1.280 Tb. 2009
1. International Perpignan Euregio 700 Tb. 2010
1. International Tarbes Euregio 438 Tb. 2010
1. International Pau 8.399 Tb. 2012
2. International Bordeaux Weibchen 1.202 Tb. 2008
3. International Bordeaux 9.686 Tb. 2002

Dies sind nun die absoluten Spitzenpreise auf internationaler Ebene. Hinzu kamen noch sehr viele frühe Preise, erste, zweite und dritte Preise auf nationaler Ebene. Eigentlich sind die Freialdenhofens Jahr für Jahr mit spektakulären Ergebnissen dabei. Sie spielen nur auf der Großen Weitstrecke, mit anderen Worten auf den internationalen Flügen. Das sind für sie immerhin Entfernungen von 800 km bis 1.100 km (Barcelona). Sie reisen mit etwa 70 Männchen und 40 Weibchen. Anzumerken ist noch, dass ein Teil der Weibchen auf totaler Witwerschaft gespielt wird.

"Forrest Gump" und etwas mehr

Es ist der "Forrest Gump", 06348-00-789, der sich als Vererber von allergrößter Klasse erwiesen hat und als Stammvater des Schlages Freialdenhofen bezeichnet werden kann. Sein Sohn "Son Forrest Gump", 06348-05-420, ist der Vater von "Forrest Junior", 06348-10-196, und der hat ja bekanntlich den 1. International Pau gewonnen. "Forrest Gump", das ist die alte Basis, das ist die Sorte von den Gebr. Saya aus den Niederlanden in Verbindung mit Yves Van de Poel/Buckley (Geetbets, B). Mutter der "Forrest Junior" ist eine "Daughter Carcassonne", 06348-07-616, die auch schon hervorragende Nachkommen geliefert hat. Der "Forrest Junior" ist jetzt aktuell gepaart mit der "Sister Pozzato", NL 06-1437042, von Wijnands & Zoon, die unter anderem auch schon die Mutter des 1. National Bordeaux gegen 1.451 Tauben im Jahre 2009 ist.

Im Angebot der aktuellen Versteigerung von Freialdenhofen & Söhnen auf PIPA steht ein Sohn von „Forrest Junior“. Schauen Sie sich den Stammbaum an. Die Abstammung ist schon interessant und zeigt deutlich den Zuchtweg auf. Der "Forrest Junior" war 2012 auch noch mit einem anderen Weibchen gepaart, und zwar mit der "Sister Marseille 849". Auch aus dieser Verpaarung wird ein junger Vogel in der Versteigerung angeboten. Es ist schon sehr interessant, die beiden Verpaarungen zu vergleichen. Welche ist besser? Ich weiß es nicht. Ich bin aber überzeugt davon, dass beide Tauben von großer Klasse sind. Vom "Son Forrest Gump" befinden sich auch noch ein Sohn und eine Tochter in der Versteigerung. Und natürlich sind auch noch ein Sohn und eine Tochter vom "Forrest Gump" selbst im Angebot. Das alles ist große Weitstrecke pur, das ist allergrößte Weitstreckenklasse, wie sie besser nicht sein kann. Schauen Sie sich die Abstammungen einmal an. Wenn Sie alles gelesen haben, werden sie mir zustimmen und auch ins Schwärmen geraten über so viel Weitstreckenklasse.

Dies ist nur ein kurzer Bericht, aber ich hoffe doch, dass ich sie ein wenig über die SG Freialdenhofen & Söhne informiert habe. Sie sind schon eine Klasse für sich, die Gewinner des 1. International Pau 2012.

Admin comments: 
Fotos folgen per E-Mail.

Kommentare

I have a trip in Germany,last year in aug. and I have the great oportunity to visit this great loft. Super pigeons and fanciers!Congratulation!! best regards@best wishes for Dirk ,Heiko and his wonderfull family. Mike from Romania