Suchen

Freialdenhofen & Söhne (Aldenhoven, DE) gewinnen den 1. Preis national Pau in Deutschland

Nachdem sie 2012 den internationalen Sieg von Pau erobert hatten, haben sie auf diesem Klassiker auch 2013 wieder mächtig zugeschlagen und den 1. National in Deutschland sowie den 3. und 4. Preis national gewonnen. Damit kann man Vater Heinz-Josef und seine beiden Söhne Dirk und Heiko Freialdenhofen als die wahren Weitstreckenspezialisten des deutschen Brieftaubensports bezeichnen.

Doch beschäftigen wir uns zuerst einmal etwas mit dem internationalen Pau-Flug vom 14. Juni 2013. Um 6.45 Uhr wurden 8.527 Tauben in Pau aufgelassen. Der Auflass erfolgte bei leichter Bewölkung und leichtem nordöstlichem Wind. Auf der gesamten Flugstrecke wehte der Wind immer leicht aus östlicher Richtung, und das sollte seine Auswirkung auf die ganz frühen Tauben haben. Die ersten drei Plätze international belegen nämlich drei Tauben von der britischen Insel. Ich denke nicht, dass es das schon einmal gegeben hat. Der Ärmelkanal wird doch immer als großes Handikap angesehen. Aber bei entsprechendem Wind ist das anscheinend doch nicht der Fall. Die Schlaggemeinschaft GG Cooper und CJ Cooper gewinnen auf 904,206 km international den 1.Preis. Sie konstatierten bereits um 17.12.26 Uhr. Ihre Siegertaube erreichte eine Fluggeschwindigkeit von 1.315,34 m/min. Doch was dem einen sin Uhl, ist dem anderen sin Nachtigall. Die östlich gelegenen Schläge haben auf jeden Fall ihre Tauben viel schlechter bekommen, was man an der internationalen Preisliste sehen kann. Doch das nur so am Rande.

Der 1. National um 21:04:33 Uhr

Auf einer Entfernung von 981,836 km konstatierte die SG Freialdenhofen ihren Forrest Gump Junior mit der Ringnummer 06348-11-403 um 21.04.33 Uhr. Damit machen sie den 1. Preis national gegen 1.038 Tauben. Um 21.43.08 Uhr wird die zweite und knapp 10 Minuten später die dritte Taube um 21.54.28 Uhr konstatiert. Das waren die Preise drei und vier in der nationalen Preisliste. Eine schier unglaubliche Leistung und einmal mehr der beste Beweis dafür, über welche Qualität an Weitstreckentauben die Freialdenhofens verfügen. Auf dem 2. Platz der nationalen Liste landete übrigens die bekannte SG SL Schlömer Lofts aus Mönchengladbach.

Die Plätze 1, 3 und 4 in der Nationalliste

Besonders interessant ist immer die Abstammung der Siegertauben. Platz 1 belegt der blaue Vogel 06348-11-403. Er ist kein Unbekannter mehr, denn schon 2012 zeigte er hervorragende Leistungen. Da gewann er schon den 22. national von Bordeaux gegen 1.272 Tb., international war das der 166. Preis gegen eine Konkurrenz von 10.622 Tb. Auf dem internationalen Flug von Narbonne machte er  gegen 11.000 Konkurrenten den 1.674. Preis. Und nun, im Jahr 2013, gewinnt er mit Bravour den  der 1. Preis national. Wie sagt man so schön: Von nichts kommt nichts. Das kann man hier auch sagen, denn sein Vater ist der berühmte Forrest Gump, 06348-00-789, der selbst 3. Internationale Ass-Taube im Jahr 2002 war und Vater und Großvater von vielen berühmten Ass-Tauben und großartigen Siegern war. Dieser Forrest Gump ist eine unglaublich gelungene Kreuzung von Max, NL 97-2039867 mit der Daughter De 848, B 96-2270528 von der Schlaggemeinschaft Van de Poel/Buckley. Ja, und dann ist da ja noch die Mutter des Forrest Gump Junior. Das ist auch keine Unbekannte. Sie ist die Sister Pozzato, NL 06-1437042, von Wijnands & Zoon. Und diese Täubin ist gleichfalls Mutter und Großmutter einer Vielzahl von Nationalsiegern und international hervorragend platzierten Tauben. Sie ist die Schwester des 1. International Bordeaux 2004 gegen 9.001 Tb. Wie sagt man so schön "Gutes Blut verleugnet sich nicht!" Eine Abstammung, wie sie besser nicht sein kann. Klicken Sie hier für die Abstammung des Nationalsiegers in Deutschland.

Platz 3 in der nationalen Liste belegt der 06348-10-138, Son 1. National Bordeaux. Ja, sie haben richtig gelesen, ein Sohn des 1. National von Bordeaux. 2009 flog sein Vater, der Red Bordeaux, 06348-08-711, von Bordeaux gegen 1.451 Tauben den 1. Preis national. Dieser Vogel stammt übrigens auch aus der Sister Pozzato, also aus der Mutter des Forrest Gump Junior. Bleibt noch die Mutter des Son 1. National Bordeaux. Sie trägt die Ringnummer 06348-08-912. Und, wir wollen es kurz machen, sie ist väterlicherseits eine Urenkelin von Forrest Gump. Muss man noch mehr sagen?


Mit dem Nationalsieger in der Hand

Platz 4 in der nationalen Liste belegt der zweijährige Vogel Doffertje 474, 06348-11-474. Auch in seinem Stammbaum finden wir den Forrest Gump, allerdings erst unter den Ururgroßeltern. Die Mutter des 474, die Kleine Donkere (B 08-5093644) ist mütterlicherseits eine Urenkelin dieses Ausnahmevererbers Forrest Gump. Vater des 474 ist der Doffertje 736, 06348-05-736. Auch das ist ein erstklassiger Vererber, der bereits hervorragende Nachzucht geliefert hat.

Noch etwas über Forrest Gump

Es ist der Forrest Gump, 06348-00-789, der sich als Vererber allergrößter Klasse auf den Schlägen der SG Freialdenhofen präsentiert. Sein Sohn Son Forrest Gump, 06348-05-420, ist der Vater von Forrest Junior, 06348-10-196, der bekanntlich den 1. International Pau im Jahr 2012 gewonnen hat. Forrest Gump, das ist die alte Basis, das ist die Sorte von den Gebr. Saya aus den Niederlanden mit Yves Van de Poel/Buckley (Geetbets, B). Mutter der Forrest Junior war eine Daughter Carcasonne, 06348-07-616, die auch schon hervorragende Nachkommen geliefert hat. Der Forrest Junior war auch schon gepaart mit der Sister Pozzato, NL 06-1437042, von Wijnands & Zoon, die unter anderem auch schon die Mutter vom 1. National Bordeaux gegen 1.451 Tb. im Jahr 2009 ist. Wissen Sie jetzt, warum der Forrest Gump (06348-00-789) im Jahr 2011 mit der Sister Pozzato gepaart war? Schauen Sie sich doch einmal den Stammbaum an. Darin können Sie die Zuchtstrategie der Freialdenhofens erkennen. Man muss klar und deutlich sagen, dass die Freialdenhofens Meister der Zucht sind, und das macht ganz sich einen Großteil ihrer überragenden Erfolge auf der großen Weitstrecke aus.

Etwas über die SG Freialdenhofen

Seit vielen Jahren nehmen sie an den internationalen Flügen teil und gehören regelmäßig zu den Siegern. Zur Schlaggemeinschaft gehören Vater Heinz-Josef (Jahrgang 1943) und seine beiden Söhne Dirk (Jahrgang 1970) und Heiko (Jahrgang 1976). Vater Heinz-Josef hat seit seinem 7. Lebensjahr Brieftauben. Früher hat er an den Flügen des deutschen Programms teilgenommen und auch da stark gespielt. Als sein ältester Sohn Dirk ihm bei den Tauben half, reifte der Entschluss, an den internationalen Flügen von Barcelona, Pau, Dax, Marseille und Perpignan teilzunehmen. Das war etwa Ende der 80-er, Anfang der 90-er Jahre. Dirk Freialdenhofen begegnete damals Albert Simons aus Maaseik, der zu der Zeit allerdings noch in den Niederlanden wohnte. Dieser Züchter hat die Freialdenhofens stark beeindruckt. Fortan sollte also auf der Großen Weitstrecke gespielt werden. Ein paar Jahre später, es war im Jahr 1991, wurden dann Eier und auch Tauben von Albert Simons nach Aldenhoven geholt. Diese Tauben bildeten die Basis des Schlages Freialdenhofen. So ist einer der Basisvögel der Doffertje 733 (NL 91-2899733), ein Enkel des Oud Doffertje 4. Dieser wiederum war ein Sohn des legendären Oud Doffertje von Antoon und Lucy van der Wegen mit einer Tochter des Perpignan, der den 1. National Perpignan flog. Der Doffertje 733 entpuppte sich bei den Freialdenhofens als Supervererber. Doch bei den Tauben von Albert Simons blieb es nicht. So holte man sich Tauben von Saya aus Maastricht (NL) und von Yves Van de de Poel-Buckley (Geetsbets, B) dazu. Es mussten immer allerbeste Tauben sein, Nachkommen von großen Siegern.

Internationale und nationale Siege

1. International Pau 8.399 Tb. 2012
1. National Pau 1.038 Tb. 2013
1. National Pau 1.203 Tb. 2012
1. National Barcelona 2.002 Tb. 2009
1. National Perpignan 1.142 Tb. 2010
1. National Irun 2.633 Tb. 2007
1. National Bordeaux 966 Tb. 2011
1. International Bordeaux 1.785 Tb. 2003
1. International Barcelona Euregio 1.280 Tb. 2009
1. International Dax Euregio 1.132 Tb. 1999
1. International Marseille Euregio 1.180 Tb. 2004
1. International Montelimar 979 Tb. 2000
1. International Perpignan Euregio 700 Tb. 2010
1. International Tarbes Euregio 438 Tb. 2010

Wir vom PIPA-Team wünschen den Freialdenhofens weiterhin viel Erfolg auf den noch folgenden großen Flügen. 


Der Flügel des Nationalsiegers ab Pau

Kommentare

Congratulations !!!

Superb pigeons

Juan Gutifa
Spain

Gratulation zu diesem tollen Ergebnis.