Suchen

Devylder-Uyttendaele (Oordegem, BE) gewinnen den 1. Internat. Narbonne gegen 8.910 Jährige!

Sie haben zugleich auch den schnellsten Narbonne-Flieger des gesamten Aufgebots mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 1298,49 m/min. Darüber hinaus konstatieren sie ihre 3 eingesetzten Jährigen unter den ersten 55 national. Grandios!

Der Narbonne-Flug konnte wegen des ungünstigen Wetters, das am Samstag auf der Flugstrecke herrschte, erst nach einem Tag Verzögerung stattfinden. Vor allem im Osten und in Richtung Deutschland bekamen es die Tauben noch am späten Nachmittag mit Regenschauern zu tun. Am Sonntag hatte es überall aufgeklart, und so konnten die Narbonne-Flieger um 8.15 Uhr bei günstigem Flugwetter aufgelassen werden. Am Sonntagabend waren schon sehr viele Tauben problemlos zu Hause angekommen, obwohl die Preise bei Beginn der Abenddämmerung noch nicht alle vergeben waren. 

Die schnellste Taube landete bei der Schlaggemeinschaft Devylder-Uyttendaele im ostflämischen Oordegem (zwischen Wetteren und Lede und Ortsteil des Letzteren) auf dem Einflug. Roland und Martin konstatierten ihren Sieger um genau 19.26’49” Uhr auf einer Entfernung von 872,347 km und mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 1298,49 m/min. Das war auch die höchste Geschwindigkeit von allen an diesem Narbonne-Flug teilnehmenden Tauben und damit logischerweise auch der internationale Sieg bei den Jährigen. Aber damit war die Sache in Oordegem noch nicht erledigt, denn gut und gern 42 Minuten später steckten alle 3 ihrer eingesetzten Jährigen in der Uhr. Ihre Konstatierzeiten und vorläufigen Platzierungen in der nationalen Prognose gegen 6.857 Jährige sehen folgendermaßen aus:
  1. National um 19.26’49” Uhr
30. National um 19.59’54” Uhr
55. National um 20.08’57” Uhr

So viel zu einem Superergebnis! Die Tauben, die den 30. und 55. national gewinnen, stammen beide aus dem Allerbesten von Jos & Jan Loobuyck aus Aalter, und zwar aus dessen Spitzentauben ‘Fantoom’ und ‘Keikop’. Roland hatte auf der PIPA-Versteigerung einen ‘Sohn Fantoom’ gekauft, und als er den bei der Familie Loobuyck abholte, wollte er auch noch gern etwas aus ihrem Crack ‘Keikop’ dazuhaben, worauf er 5 Sommerjunge zusätzlich mit nach Oordegem nahm, von denen diese beiden Tauben abstammen. Der Renner, der jetzt den 55. National gewinnt, hatte zuvor schon den 18. Lokal von Libourne (gegen 131 Tb.) gewonnen. Der internationale Sieger ist hingegen ein Original von Patrick De Smet aus Semmerzake. Zu diesem Vogel gehört auch eine nette Geschichte.

Roland hatte Patrick Ende 2010 auf einem der jährlichen Taubenfeste im Winter getroffen. Durch einen Scherz über einen gekauften oder nicht gekauften Gutschein gerieten sie ins Gespräch, worauf Patrick Roland versprach, ihm ein Paar Junge aus dem Allerbesten zu schenken. Ende März 2011 durfte Roland sein Paar Jungtauben in Semmerzake abholen, und einer davon war also der heutige internationale Sieger von Narbonne! Dieser Renner flog in diesem Jahr bereits folgende Preise:

-‘Blauwwitpen Narbonne’ BE11-4280860

12.5. Angerville       68 Tb. 9.
30.6. Argenton        285 Tb. 41.
            FCD     1.268 Tb. 179.
            Prov.   5.547 Tb. 985.
            Nat.   22.384 Tb. 3488.
16.7. Limoges        271 Tb. 91.
            FCD     1.174 Tb. 313.
29.7. Narbonne Nat. 6.441 Jähr. 1.
          Internat. 8.910 Jähr. 1.

Vater: ‘Jonge Stier III’ BE07-4025219, Sohn des ‘Stier 194/05’ (der wiederum aus ‘Ronaldo III 826/00’ x ‘First Lady 293/99’ stammt) x ‘Het Nootje’, die selbst 9 x 1. Preis gewann und insgesamt 185 Preise (und eine Tochter des Wunderpaares ‘Tulle 178/89’ x ‘Miss World 192/92’ ist) oder aus dem Allerbesten, das je in Semerzake umherflog.

Mutter: ‘Jonge Caroline’ BE07-4025232, Tochter aus ‘Jonge Super Star 065/02’ (aus einem Bruder der 1. Nat. Limoges ‘Madeleine’, und zwar  ‘Super Star 335/92’ x ‘Caroline 227/94’) x ‘Jonge Karen 038/02’ (aus ‘Jonge Tulle 255/98’ x ‘Karen 187/97’).
Dieser internationale Sieger von Narbonne ist also zum Teil Inzucht auf den legendären 'Tulle' van Andre & Patrick De Smet (klick hier für den vollständigen Stammbaum), dem er, der blaue Weißscheck, dann auch sehr ähnlich sieht. 

Damit haben sie also der Reisesaison 2012, die schon vorher sehr gut lief, die Krone aufgesetzt. Ein prächtiger Sieg bei der lokalen Verdoppelung des nationalen Châteauroux-Fluges des KBDB Anfang Juni 2012 war bis jetzt der Clou, der ihr starkes Spiel unterstrich. Der glorreiche Schlusspunkt der Saison wurde jetzt von Narbonne gesetzt und zugleich der Höhepunkt ihrer Taubenkarriere. Dass sie 2011 einen sehr guten Taubenjahrgang gezüchtet hatten, ging bereits aus den Titeln hervor, die sie 2011 mit ihren Jungtauben gewannen. In dem Jahr wurden sie 1. Meister mit Jungtauben auf der Weitstrecke OVV-FVOV 2011 und 2. prov. Meister mit Jungtauben auf der Weitstrecke KBDB Ostflandern 2011. Kein Zufall also, dass dieser prächtige Jahrgang von Jungtauben auch in diesem Jahr als Jährige hoch punktet. 

Roland Uyttendaele (61) ist Vorsitzender des OCMW (Öffentliches Sozialhilfezentrum) in Lede und zugleich Schöffe für soziale Angelegenheiten, Wohlfahrts- und Gesundheitsfürsorge und Behindertenpolitik, mit anderen Worten, er ist ein engagierter und viel beschäftigter Mann. Bei den Wahlen im Oktober hofft er demnächst als Spitzenkandidat der Partei CD&V eine Chance auf die Bürgermeisterschärpe von Lede zu haben. Neben der Musik, die er aktiv betreibt, ist der Taubensport für Roland eine schöne Entspannungsmöglichkeit, die er zusammen mit Martin Devijlder als treibender Kraft ausübt. Seine sehr begrenzte Freizeit war der Grund dafür, dass Roland beschloss, mit Martin eine Schlaggemeinschaft zu bilden, was 2010 geschah. Eigentlich genießt die Mittelstrecke die Vorliebe von Martin, während Roland mit Leib und Seele 'Weitstreckenmann' ist. Die Zuchttauben sind auf den Schlägen von Roland untergebracht, und die Reisetauben sitzen bei Martin. Insgesamt verfügen sie über zirka 20 Vögel für die Reise und zirka 70 Jungtauben. "Wir sind hier in der Gegend eigentlich mehr als Jungtauben-Spezialisten bekannt", erzählt Roland und fährt ehrlich fort: "So war der Nationalflug von Bourges am vergangenen Sonntag auf diesem Gebiet eigentlich kein Erfolg. Aber das ist Taubensport!" Der Narbonne-Flug machte später am Abend jedoch alles gut. Der Stamm von Roland ist aufgebaut mit Tauben von Etienne Devos aus Deerlijk, Norbert Sierens aus Zwevegem, Georges Peirs aus Zulte, Jos & Jan Loobuyck aus Aalter, und die letzten Neueinführungen kommen von Eric Brootcorens aus Idegem.

Nach dem Tod seines Vaters war Roland in der Zeit von 2003 bis 2009 unter eigenem Namen aktiv. Der Höhepunkt dieser Periode war der Gewinn eines 3. National Bourges bei den Jungtauben. In ihrem ersten Jahr als Schlaggemeinschaft gewannen Martin und Roland 2010 bereits den 24. Nat. Bourges. Auf ihren ersten internationalen Triumph, der ihnen jetzt von Narbonne zuteil wurde, mussten sie dort in Oordegem also auch nicht lange warten. Dazu unseren herzlich Glückwunsch, und das Glas 'Schampus' holen wir uns wie versprochen irgendwann im Herbst. Aber wer weiß, vielleicht werden es dann zwei beim möglicherweise frisch gebackenen Bürgermeister von Lede. Viel Erfolg!

Kommentare

Martin en roland van harte gefeliciteerd met julie PRACHTprestatie !!!!!!!
ik was aangenaam verast toen ik het nieuws hoorde van julie INTERNATIONALE overwinning vanuit Narbone en daarbij nog eens die twee andere duifjes héél vroeg !!! amaai ik kreeg er koude rillingen van.
daarom deze korte reactie, ik wens julie nog veel plezier en mooie prestaties in de toekomst.
en geniet er maar van met volle teugen !!!(daar zal het niet aan ontbreken zeker ? julie kennende ? lol )

patrick en micheline
schellebelle