Suchen

Davy und Amber Verleije (Damme, BE) werden dieses Wochenende nie vergessen

Davy und Amber Verleije spielen seit 2 Jahren von ihrer neuen Adresse aus. Freund Wilfried Rotsaert kommt jeden Tag, um ihre Tauben zu versorgen. Seine Ruhe und seine Erfahrung in Kombination mit dem jugendlichen Enthusiasmus und der Dynamik von Davy haben sich als Erfolgskonzept erwiesen. Sie gewinnen den 1. nat. La Souterraine bei den alten Tauben.

Wenige Augenblicke später fällt noch der 6. national bei den Jährigen von Libourne. Im Fondclub Steenbrugge gewinnen sie an einem Nachmittag drei erste Preise, nämlich den 1. La Souterraine bei den alten Tauben, den 1. Libourne bei den Jährigen und den 1. Libourne bei den alten Tauben. Ein Nachmittag, der ihnen noch lange im Gedächtnis bleiben wird. 

Davy, Amber und Wilfried

Davy (39) spielt in Schlaggemeinschaft mit seiner Tochter  Amber (4). Schon in sehr jugendlichem Alter hat Davy mit dem Taubensport begonnen. Am Anfang spielte er allein, später in Schlaggemeinschaft mit Pol Cocquyt, wobei sie unter dem Namen Cocquyt-Verleye vielen Konkurrenten die Hölle heiß machten. Nachdem Pol gestorben war und das Grundstück, auf dem die Schläge standen, verkauft wurde, hat Davy im Garten seines neuen Wohnhauses neue Schläge errichtet. 

Der Zufall wollte, dass Wilfried Rotsaert (79), eine feste Größe in der Welt der Weitstrecke, sich nicht mehr in der Lage sah, allein mit Tauben zu spielen. Nach einem kurzen Gespräch wurden sie sich schnell einig. Ihre Zuchttauben wurden zusammen bei Wilfried untergebracht und werden dort versorgt. Jeden Tag geht Wilfried für die tägliche Versorgung und das Rauslassen der Reisetauben zu den Schlägen von Davy. Wenn Davy zu Hause ist, arbeiten sie zusammen. Davy widmet seine gesamte Freizeit den Tauben. Nichts ist ihm zu viel, wenn es denn für die Tauben ist. Sein Enthusiasmus ergänzt sich wunderbar mit der Erfahrung und der Gelassenheit von Wilfried.


Die kleine Amber, Mama Ilse, Davy und Wilfried

Die Rassen und der Schlagbestand

Der Start in die Saison erfolgte mit 62 Witwern, davon 32 alte und 30 jährige. Mit Weibchen wird wegen Zeit- und Platzmangel nicht gespielt. Die Vögel werden auf klassischer Witwerschaft gespielt und müssen keine Jungen aufziehen. Jedes Jahr werden aus 2 oder 3 Runden etwa 120 Junge gezogen. Zirka 65 aus der ersten Runde werden verdunkelt und müssen an den Nationalflügen teilnehmen. Als Davy und Wilfried 2011 beschlossen, zusammen mit Tauben zu spielen, wurden alle Zuchttauben bei Wilfried zusammen untergebracht. 24 Zucht- und 10 Ammenpaare sitzen bei Wilfried, die er bei sich zu Hause versorgt. Er züchtet auch die Jungen. Es kann guten Gewissens behauptet werden, dass bei diesen beiden Burschen eine ganze Menge Qualität sitzt. So haben sie Tauben von u.a. der alten Sorte von Verleye-Cocquyt aus Moerkerke, Wilfried Rotsaert aus St. Kruis, P. & D. Houfflijn aus Wortegem-Petegem, Gino Clique aus Wevelgem, De Buck-Baele aus Assebroek, Team De Jaeger Freddy aus Knesselare, Garre-VDBerghe aus Vichte, Van Quickenborne aus St. Amandsberg, Paul Boddaert aus Liedekerke, Jan Declerck aus Maldegem, Lannoo-Ballegeer aus Moerkerke, Kurt und Raf Platteeuw aus Rumbeke, WMJF Boddaert aus Oostkamp, Luc Van Hoecke aus Oedelem, Vanwildemeersch-Vyncke aus Westkapelle, Filip und Nicholas Norman aus Knokke, Rik Cools aus Ruiselede und De Baene Hubert aus Beernem. Das sind die Sorten, die gut bei ihnen eingeschlagen haben. 

Die Versorgung

Wilfried kommt zwei Mal am Tag. Wenn Davy zu Hause ist, wird zusammen gearbeitet. Sonst macht Wilfried alles allein. Alle Schläge werden zwei Mal am Tag sauber gemacht. Alle Tauben werden einzeln in ihrer Nistzelle gefüttert. Die jungen und die alten Tauben bekommen alle das gleiche Futter. Dafür werden drei bekannte Futtersorten gemischt: Beyers Vandenabeele, Van Robaeys Nr. 29 und Superkondition von Mariman. Zum Ende der Woche hin wird das Futter schwerer gemacht mit Van Robaeys Nr. 39 und Witwerschaft Super Power von Mariman. Die medizinische Begleitung liegt in den Händen von Dr. Wim Boddaert, der seine Ratschläge meistens telefonisch gibt. Alle Tauben bekamen vor 14 Tagen eine Kur gegen Ornithose mit Doxycyclin und einem Produkt gegen Schimmelpilze. Interessantes Detail: Der Nationalsieger zeigte schon am Mittwoch seine hervorragende Form. Nach dem Morgentraining war er nicht zu Hause. Wilfried durfte eine Stunde später zurückkommen, um den Herrn reinzulassen.  

Einflüge mit unterschiedlicher Farbe

Bei meinem Besuch fiel mir sofort auf, dass jeder Einflug eine andere Farbe hat. Eine Kreation von Frau Ilse, die Farbreste hatte. So etwas hatten wir noch nie gesehen, und wir konnten uns auch nicht vorstellen, was der Grund dafür sein könnte. Davy erklärte uns, dass sich keine einzige Taube mehr im Schlag geirrt hat, seitdem alle seine Einflüge mit unterschiedlichen Farben angestrichen sind. So ist es auch sehr einfach, mit Wilfried zu kommunizieren. Jeder Schlag hat seine Farbe, und so sprechen sie vom blauen, gelben oder grünen Schlag. 

Broere Bond gewinnt den 1. national La Souterraine gegen 9.536 alte Tauben

Broere Bond ist ein zweijähriger Vogel, der als Jungtier von Wilfried Rotsaert kam. In seinem Geburtsjahr wurde er nur bis auf Arras (110 km) antrainiert. Sein Vater war Den Teen, ein Vogel, der aus einem reinen Quickenborne aus St. Amandsberg stammt und der damals mit De Teen von Hendriek Mortier gepaart war. Mütterlicherseits stammt Broere Bond aus einer Paarung von Vanwildemeersch-Vyncke x Ignace Viaene. Wilfried bekam diese Täubin von De Buck-Baele aus Assebroek. Auf seiner Ehrenliste finden wir folgende Preise:

Arras    31./452 Tb.
Clermont 14./320 Tb. 12./169 Tb. und 65./1.054 Tb.
Tours    42./307 Tb. und 95./391 Tb.
Bourges  37./277 Tb.
Gueret   23./1.932 Tb.
Limoges  63./390 Tb.

Kommentare

Hallo Davy en Wilfried,
Inderdaad een weekend om nooit te vergeten.
Met zo'n knalprestaties en een uitschieter van formaat.
En dit met echt lastig duivenweer.

Een dikke proficiat en doe zo verder.

Groeten
Isabel, Peter, Amber en Aaron

ja hoor , mannen !! ik sluit mij daar graag bij aan .
Een droom die uitkomt . En zo te zien doen jullie er heel veel voor . Alles in de puntjes verzorgd .
Bravo !!
van harte
casier roger

Davy en Wilfried,

Van harte gefeliciteerd met jullie nationale zege en 3 zeges Lokaal , dit alles op keihard "duivenweer",het betekend dat er klasse en superform aanwezig is op jullie hokken.
We klinken er morgenavond op!

Groeten,

Philip Blomme(Adegem)

Proficiat met jullie nationale overwinning,grtn;De Saer Rudi