Suchen

Burkhard HELLER (Eschweiler, DE): 1.National Narbonne 2012 Deutschland

“Er kam, sah und siegte”, so könnte man Sportfreund Burkhard HELLER mit ganz wenigen Worten vorstellen. 2002 fing er an, mit Tauben zu spielen.

2007 siegte er auf dem Nationalflug Bordeaux für Jährige. 2009 war er Erster in der Weibchenliste von Narbonne. 2010 konnte ihn keiner auf dem Königsflug Barcelona schlagen. 2012 hat er wieder auf Narbonne zugeschlagen. Die Erfolgsstory geht einfach weiter….und immer weiter!

Warum es so ist, werden wir in den folgenden Zeilen sehen, aber konzentrieren wir uns erst auf den Menschen. Mit seinen 49 Jahren hat Burkhard mit verschiedenen Tierarten schon ganz gut abgeschnitten. Früher war er bekannt für seine guten Leistungen als Springreiter. Danach züchtete er Hühner, mit denen er mehrmals Deutscher Meister wurde, und seit 2002, nachdem er entschieden hatte, sich von seinen Hühner zu trennen, schlägt er im Brieftaubensport zu. Dazu kommt auch noch die Leichtigkeit, mit der er einen Hund dazu bringt, gehorsam zu sein. Es gibt solche Leute, die es einfach „können“, die Natur zu beherrschen. Und Burkhard ist einer davon. Nach nur 11 Jahre im Brieftaubensport hat er schon 4 nationale Siege auf seinem Konto stehen und dazu auch noch einen internationalen Triumph von Barcelona. Viel besser könnte man es nicht träumen.

Aus seinem damaligen Hühnerstall machte er einen funktionierenden Brieftaubenschlag. Dieser ist 17 Meter lang und bietet mehr oder weniger 100 Reisetauben, 100 Jungtauben und 60 Zuchttauben Platz, die auf 10 Abteilungen verteilt sind. Alle Schläge stehen zum Westen ausgerichtet und sind gut be- und entlüftet. Da er bei seiner Arbeit unregelmäßige Arbeitszeiten hat, kann er auf die Hilfe seiner Mutter und seines Vater bei der täglichen Arbeit mit den Tauben zählen. Ein gut funktionierendes Team, in dem jeder weiß, was er zu tun hat. Um sich und dem Team den Taubensport leichter zu machen, bekommen die Tauben von Montag bis Sonntag dieselbe Mischung. Ab 400 km kommt unter diese Basis-Mischung eine fettreiche Mischung, die dazu dient, dass die Tauben immer mit vollem Tank an den Start kommen. Bei den Hellers wird das Futter nicht abgewogen. Die Tauben werden jeden Tag satt gefüttert. Als Zusatzprodukte benutzt Burkhard einige Produkte von OVATOR und einige von BROCKAMP. Sowohl die Vögel als auch die Weibchen werden ab dem Zeitpunkt, wenn sie jährig sind, auf der Weitstrecke gespielt, und zwar die meisten auf totaler Witwerschaft. Für Barcelona werden die Weibchen vom Nest gespielt. Jungtauben werden bis Ende September auf den Flügen gespielt. Wichtig sind dabei nicht die Preise, sondern dass sie dabei etwas lernen.

Ziel Nr. 1 des Schlages HELLER ist es, auf Barcelona in der Spitze zu liegen. Mit den jährigen Vögeln und Weibchen sowie den 2-jährigen Vögeln wird Bordeaux und Narbonne geflogen. Mit den Weibchen ab 2 Jahren und den Vögel ab 3 Jahren wird Barcelona und Perpignan geflogen. Ab und zu werden auch Tauben auf den anderen Flügen des internationalen Geschehens gespielt. Seit 2008 spielt Burkhard HELLER Barcelona und das mit viel Erfolg:

Klicken Sie hier, um den Stammbaum zu lesen

BARCELONA 2012: (08/17) = 104, 182, 187, usw. national (1.849 Tauben)
BARCELONA 2011: (05/14) = 9, 122, 144, 198 usw. national (1.921 Tauben)
BARCELONA 2010: (04/12) = 1, 9, 14, 117 national (1.959 Tauben) + 1. International Barcelona
BARCELONA 2009: (08/15) = 15, 119, 258 usw. national (2.002 Tauben)
BARCELONA 2008: (10/20) = 88, 112, 137, 169, 177 usw. national (2.368 Tauben)

Bei den letzten fünf Beteiligungen an Barcelona wurden im Durchschnitt 45% Preis geflogen. Dazu kommt natürlich der internationale Sieg von Barcelona 2010, der nationale Sieg von Narbonne 2012, der nationale Sieg von Narbonne bei den Weibchen 2009 und der Sieg bei den Jährigen von Bordeaux 2007. Dies alles führt dazu zu denken, dass Burkhard gute Tauben hat, die viele Preise und hauptsächlich Siege mit nach Hause bringen können. Was sind das für Tauben?

Da er aus Barcelona „seinen Flug“ gemacht hat, entschied Burkhard HELLER sich, Tauben bei Züchtern zu kaufen, die Tauben besitzen, die das auch machen können. So kam er an Tauben von den Gebr. HAGENS aus Achthuizen (NL), von der Schlaggemeinschaft SCHREURS/HAUBEN aus As (BE) und von FREIALDENHOFEN & Söhne aus Aldenhoven (D). Sowohl die internationale Siegerin von Barcelona 2010 als auch die nationalen Siegerinnen von Narbonne 2009 und 2012 sind zu 50% Gebr.-HAGENS-Tauben. Die 14. Nat. Barcelona 2010 und die 9. Nat. Barcelona 2011 stammen aus demselben Weibchen, und zwar einem Original von SCHREURS-HAUBEN. Eine andere Top-Taube auf dem Schlag HELLER, der „CHESTER 306“, der innerhalb von 3 Wochen den 5. Nat. Bordeaux und den 5. Nat. Narbonne flog, stammt aus einem FREIALDENHOFEN-Vogel. Dies stellt unter Beweis, dass Burkhard sich bei seinen Ankäufen nur das Beste vom Besten leistete. Zu diesen 3 Linien kommen auch noch Tauben von BERGMANNS Carlo (BE), KAELEN-BROERS (BE), Albert BILS (BE) und einzelne andere Tauben, die meistens auch wieder auf die Blutlinien zurückgehen, die auch von den oben genannten Schläge gezüchtet werden.

Wünschen wir dem HELLER-Team für die Zukunft, dass es einfach so weitergeht. Und nochmal herzlichen Glückwunsch zu diesem Sieg von Narbonne vom PIPA-Team.

Kommentare

Gratuliere her Weller,mit diesen sieg !

Grube aus Holland

Peter Grootheest-Meerssen Niederlande