Suchen

Alfons & Helmut Klaas (Rietberg, DE): Unglaublich erfolgreich in ihrer Reisevereinigung und auf One Loft Races!

Warum fliegen die Tauben von Alfons und Helmut Klaas so unheimlich stark und spektakulär auf den Tribünenflügen? Ist es vielleicht die Abstammung ihrer Tauben? Aber es gibt noch mehr Tauben mit hervorragender Abstammung. Was haben die Klaas-Tauben was andere Tauben nicht haben? Für mich gibt es nur eine Erklärung: Sie können sich schneller und auch besser orientieren als andere Tauben.


Maike Dedek und Alfons Klaas

Und die Klaas-Tauben sind auch in punkto Körperbau anders. Diese Tauben sind größer als der Durchschnitt. Sie haben etwas mehr an Substanz, die der heutigen „modernen“ Reisetaube ganz einfach fehlt. Das normale deutsche Programm sieht heute doch nur noch Kurz- und Mittelstreckenflüge vor. Es muss alles schnell, schnell gehen.

Lesen sie noch einmal, was ich vor einiger Zeit über die Klaas-Tauben geschrieben habe:

„Man kann darüber denken, wie man will, auf jeden Fall haben Alfons und Helmut Klaas andere Tauben als die Masse der Taubenzüchter. Es sind echte Sieger-Typen, es sind Tauben, die sich ihrer Umgebung sehr rasch anpassen. Ich bin überzeugt, dass bei den Klaas-Tauben die Eigenschaft, sich schnell in einer neuen Umgebung eingewöhnen zu können, in den Genen verankert ist. Sie brauchen keine lange Phase der Ein- oder Umgewöhnung. Andererseits gibt es Tauben, die sich nur schwer oder nie umgewöhnen lassen. Solche Tauben sind natürlich für Tribünenflüge nicht geeignet, da sie sehr leicht schon auf den ersten Trainingsflügen verloren gehen. Dazu kommt bei den Klaas-Tauben die Fähigkeit, sich blitzschnell orientieren zu können, und dass sie auch blitzschnell fliegen können, haben sie früher schon viele Male in ihrer RV bewiesen. Es sind schon ganz spezielle Tauben, die sich von den heutigen normalen Tauben doch in einigen Punkten unterscheiden.

Alle Klaas-Tauben stammen immer wieder aus einer sehr guten Linie. Oft ist ein Partner sehr eng gezogen und dann gekreuzt. Man kann bei der Sorte von Alfons & Helmut Klaas durchaus von einem eigenen Stamm sprechen. Man muss es sogar, denn seit 1987/1988 wurde dieser Stamm über viele Jahre auf geradezu geniale Weise geformt und mit ganz besonderen Tauben auch weiter ausgebaut. Es ist ein Taubenstamm, der seinesgleichen sucht."

Das habe ich also über den Klaas-Taubenstamm geschrieben und dem habe ich nichts, aber auch gar nichts hinzuzufügen.

Lassen wir doch einmal die Leistungen auf RV-Ebene für sich sprechen.

Erfolge 2018 auf RV-Ebene

Von einigen Züchtern wird immer wieder behauptet, dass die Klaasens ihre Tauben auf RV-Ebene gar nicht spielen. Nichts ist weniger wahr. Natürlich nehmen sie mit ihren Tauben am RV-Programm teil. Und sie sind auch da erfolgreich, sogar sehr erfolgreich. Hier ein kleiner Überblick über die Erfolge des Jahres 2018:

1. RV-Meister mit 40 vorbenannten Tauben
1. RV-Weibchenmeister
1. RV-Langstreckenmeister (Flüge ab 400 km)
1. RV-Monatsmeister in den Monaten Mai, Juni und Juli
1., 2., 3. und 9. bestes Weibchen der RV
1. Jähriges Weibchen der RV
1. Altweibchen in der Fluggemeinschaft
1. Jähriges Weibchen in der Fluggemeinschaft
1. Regionalverbandsmeister in der Gruppe Nord
1. Weibchen im Regionalverband in der Gruppe Nord

Vielleicht sollten zwei Flüge besonders erwähnt werden. Da ist einmal der Flug von Mondercange/Luxemburg, ein Regionalverbandsflug. Sieger wird der 0507-18-239 von Alfons Klaas gegen 13.408 Tauben. Eine Woche später gewinnt dieser „239“ von Etam gegen 2.520 Tauben den 3. Preis. Schneller waren nur zwei Schlaggenossen. Der „239“ ist übrigens ein Enkel der „Super Purdey“.

Auf dem Nationalflug von London 2016 gewinnen die Klaasens den 1. und 2. Preis in der Zone, was dem 2. und 3. Preis international entspricht.

Das sind doch hervorragende Ergebnisse im deutschen Programm für einen Schlag, der andererseits auf Tribünenflüge spezialisiert ist. Darum wollen wir auch diese Flüge des letzten Jahres einmal durchleuchten.

Alfons & Helmut Klaas und ihre Spezialgebiet: Die Tribünenflüge

Sie haben ein Abonnement auf Siege bei den internationalen Tribünenflügen. Jahr für Jahr gewinnen sie mindesten einen dieser Flüge. Einen ihrer größten Erfolg hatten sie 2007. Beim 11. Sun City Million Dollar Pigeon Race 2007 gewinnen sie mit Konstantin, 0507-06-860, den 1. Preis. Dieser Konstantin stammt aus dem Paar 0507-03-994 mit der 0507-96-660. Der 994 ist ein Sohn vom Ass des Schlages 0507-97-180 mit der 0507-01-123, Abstammung Steenbergen-Kösters. Der 180 fliegt 1999 bei 13 Einsätzen 12 Preise mit 1.070 Ass-Punkten. Mehrere Enkel dieses Vogel fliegen zweistellige Preisflugergebnisse. Die Mutter 660 stammt aus dem Zuchtass Tim mit dem Zuchtass Konstance. Das also war ihr erster großer Streich. Die Siegprämie betrug 200.000 US$. Damals war die große Frage, ob solch ein Erfolg wohl wiederholt werden könnte. Ja, die Erfolge wiederholten sich fast Jahr für Jahr. Heute sind die Klaasens eine feste Größe im internationalen Taubensport und sind aus dem Geschehen rund um die Tribünenflüge nicht mehr wegzudenken.

Doch kommen wir zu den aktuellen Flügen.

Alfons & Helmut Klaas gewinnen das Final Race Carpat 2018 mit ihrer Milla, 0507-18-283, und sie stellen auch mit der 283 die 1. Internationale Ass-Taube. Ein Klasse-Ergebnis. 1.400 Tauben aus 19 Ländern hatten an dem Wettbewerb teilgenommen. Vater von 283 ist übrigens der Kleine Bolt, ein Halbbruder des Mr. Bolt, der 2009 1. Ass-Vogel im Regionalverband 250 gegen 35.196 Tauben geworden war. Und die Klaasens stellen in Carpat auch die 4. Internationale Ass-Taube mit der Nestschwester der 283, genannt Mrs. Kunis (0507-18-284). Sie war die 5. Taube im Halbfinale. Also ein Riesenerfolg. Die Klaasens hatten übrigens nur sechs Tauben in das Rennen geschickt.

Ihr ganz spezieller Flug ist aber immer noch das South African Million Dollar Pigeon Race. Natürlich haben sie sich auch 2018 wieder beteiligt. Ihre Ergebnisse? Lesen Sie selbst.

Hot Spot Car Race 3 (212 km) Platz 5 von 3.196 Tauben mit Helle, DV 0507-17-641
Hot Spot Car Race 4 (212 km) Platz 8 von 2.874 Tauben mit Power Bolt, DV 0507-17-636
Hot Spot Car Race 4 (212 km) Platz 9 von 2.874 Tauben mit Treasure, DV 0507-17-571
Hot Spot Car Race 5 (268 km) Platz 5 von 2.807 Tauben mit Bamberg, DV 0507-17-280
Hot Spot Car Race 5 (268 km) Platz 10 von 2.807 Tauben mit Treasure, DV 0507-17-571

Das alles lässt doch auf die große Klasse der Klaas-Tauben schließen, denn hätten die Tauben nicht diese gewaltige Qualität, wären diese Leistungen nicht möglich. Erinnern Sie sich noch, was ich am Anfang schrieb? Alfons und Helmut Klaas haben andere Tauben als die Masse der Taubenzüchter, deren hervorstechendes Merkmal es ist, dass sie sich schnell in einer neuen Umgebung eingewöhnen können und dass sie dazu auch über die nötige Schnelligkeit verfügen.


DV 0507-17-630 Miss Spain, belegt beim Victoria Falls Race den 12. Platz beim Endflug und wird 1. Grand Average Pigeon

Auch beim Victoria Falls Race 2017 in Simbabwe waren Alfons und Helmut Klaas mit ihren Tauben vertreten. Beim Jungtauben-Race erzielen sie herausragende Ergebnisse. Auf dem Endflug über 410 km belegt ihre Miss Spain, DV 0507-17-630 den 12. Platz und damit noch nicht genug, sie wird auch 1. Grand Average Ace Pigeon. Ein wirklich prächtiger Erfolg.

Beim Jährigen-Race 2018 ging der Endflug über 602 km. Der Klaas-Vogel Maxi, DV 0507-17-669, landet als 2. auf dem herrlich gelegenen Schlag an den Victoria Falls. Miss Spain und Maxi sind übrigens Vollgeschwister. Wenn das nicht für ihre Abstammung spricht!

Seit vielen Jahren nehmen die Klaasens auch am Derby Arona teil. Hier hatten sie die 1. Deutsche Taube im Finale.

Die Nr. 1 bei Tribünenflügen

Wir können uns nun wieder einmal fragen, wer die Nr. 1 bei den One Loft Races ist. Ich zögere nicht zu sagen, dass es Alfons und Helmut Klaas sind, denn was diese Sohn-Vater-Kombination bei One Loft Races gewonnen hat, ist schier unglaublich. Hier sind ihre größten Erfolge:

Sun City Million Dollar Race 2007: 1. Preis für Alfons & Helmut Klaas;
Sun City Million Dollar Race 2011: 1. Preis für Kitchenbrand Lofts 
mit einer Taube, die von A. & H. Klaas gezüchtet wurde!
1. Preis Silver Race & Auto-Gewinner 2015
1. Preis Finale Carnaval City OLR 2014
1. Preis Finale Derby Arona Teneriffa 2013
1. Preis Finale Million Dollar Race 2.402 Tb.
1. Preis World Ace Challenge in USA 2007
1. Preis Hot Spot 1 Teneriffa 2008
1. Preis Hot Spot China 1.432 Tb. 300 km 2009
2 x 1. Preis Tribünenflug Deutschland 2010
1. Preis Finale Million Dollar Race (Kitchenbrand Loft) 2011
3. Preis Finale Million Dollar Race (Team Esser-Klaas) 2012
1. Preis Grand Average Million Dollar Race (Team Esser-Klaas) 2012
1. Preis Finale Race Allflight Südafrika 521 km 2012
1. Ass-Taube Hot Spot Allflight Südafrika 2012
3., 5., 7. Preis 2 Hot Spot Teneriffa 2008
7. und 11. Preis Halbfinale Teneriffa 2009
5. Preis Hot Spot 2 Teneriffa 2009

und die oben genannten Ergebnisse des Jahres 2018.