Suchen

2011, ein Jahr an das man sich gerne erinnert ! PIPA ist nun 10 Jahre.

2011 war ein wunderbares Jahr für PIPA, ein wichtiger Meilenstein wurde erreicht, denn PIPA feierte 10 Geburtstag. Es ist schon eine brilliante Leistung der jungen Gründer, wenn man bedenkt, dass PIPA, innerhalb von sehr kurzer Zeit, die meistbesuchteste und einflußßreichste Website im kommerziellen Taubensport ist.


FLTR: Nikolaas, Carlo & Thomas Gyselbrecht

PIPA war seiner Zeit eine Idee, die Idee eines Mannes, nach einer gewissen Zeit wuchs diese Idee zu einer Vision wie die Dinge eines Tages sein könnten und nach wiederum einer gewissen Zeit waren zusätzliche Personen nötige für diese Idee. Jeder von ihnen brachte seine eigenen Ideen und Talente mit und die Vision des Gründers wurde nun mit den Talenten unbd Ideen der anderen gekoppelt. Es war eine Internet - Revolution für ein Hobby welches normalerweise eine sehr begrenzte Anzahl von Liebhabern hat. Eines ist zu 100% sicher, der Reisetaubensport wird nicht mehr der selbe sein, denn PIPA und das Internet haben ihn revolutioniert !

PIPA hat die Vermarktung des Brieftaubensports auf den Kopf gestellt, der Martktwert ist um ein Vielfaches gestiegen. Egal ob man in einem Industrieland oder Dritte Welt Land lebt, ist PIPA ein fester Begriff geworden. Wenn Brieftaubenzüchter auf diese Seite zugreifen, betreten sie heute eine andere Dimension als dies früher der Fall war. Dafür ein großes Dankeschön an die Mitarbeiter von PIPA. PIPA ist für jedermann. Es wird weder nach Hautfarben, Kultur, Religion oder anderen Merkmalen unterschieden. Als Sportsfreunde stehen wir über solchen Dingen. Wir helfen einander und das ist auch gut so. Wir gehören alle zusammen und sitzen in einem Boot. Unseren Sport weiter zu betreiben und dabei Spass zu haben ist doch das Wichtigste und verbindet uns alle.

Während der letzten 10 Jahre, auch um den kommerziellen Erfolg zu sichern, beteiligte sich PIPA auf vielen Feldern. Berichterstattungen und vor allem auch eine Art "Botschafterrolle" beim erschließen neuer Märkte rückten so weltweit den europäischen Brieftaubensport in den Focus der Welt. Auf Grund dieser Tatsache und durch das weltweite Netz an exklusivtätigen Agenten für PIPA, wurden niemals mehr "Qualitätstauben" in soviele Länder zu Höchstpreisen verkauft.

Mit dem erscheinen von PIPA war das Modell, welches voranging, nicht mehr zeitgemäß. Es ist somit eigentlich überflüssig, dass europäische Agenten irgendwo Tauben zusammenkaufen und dann versuchen, diese auf dem weltweiten Markt anzubieten. Genau dies vereinfacht PIPA. PIPA macht es auch möglich, das jedermann zu jederzeit auf dem neuesten Informationsstand ist. Vor 10 Jahren wäre dies höchst wahrscheinlich noch nicht möglich gewesen. Aber auch die Züchter welche Tauben verkaufen möchten habn durch PIPA eine große Hilfe erhalten. PIPA ist ohne Zweifel der Marktführer in Sachen Online Auktion weltweit!

Es ist schon sehr interessant welchen Siegeszug der Name PIPA innerhalb von 10 Jahren nahm und nun ein fester Bestandteil des Taubenlexikons ist, vor 10 Jahren kannte niemand den Namen PIPA. PIPA ist nu8n ein Markennamen der weltweit in der Taubenszene Anerkennung findet. Was als einfache Website "Pigeon Paradise" begann, ist nun ein Begriff, welcher in der ganzen Welt, von China bis Nord Amerika, von Südafrika bis Südamerika und von Russland bis zum Mittleren Osten bekannt ist. PIPA steht für höchste Qualität von Reisebrieftauben on.- und offline weltweit. PIPA steht auch für exzellenten Service und Markenbildung für europäische Kunden. Kurz gesagt, PIPA steht für Ehrlichkeit, Innovation, Weitsicht und Gemeinschaft und hat sich von einer "Ein Mann Informations Website" zu einem äußerst erfolgreichen Unternehmen entwicklet, welches 20 Mitarbeiter "Fulltime" beschäftigt, zusätzlich 40-50 freie Mitarbeiter, 4 Übersetzer und 23 unabhängige, exklusive PIPA Repräsentanten auf den Schlüsselmärkten weltweit.  Der Hauptakzent wird dabei in China gesetzt, während dieser Artikel geschrieben wird, ist Nikolaas persönlich in China um das Netzwerk von Hauptagenten zu reorganisieren und um neue zu rekrutieren. China ist heutzutage der Hauptmarkt für Brieftauben weltweit unbd die tatsache dass PIPA diesen Markt in der Zukunft noch rationaler bearbeiten will wird sich bals an den Resultaten zeigen.

Das Jahr 2011 war ein Jahr voller Events und neuer Bekanntschaften. Es ist aber auch der zehnte Jahrestag eines der schwärzesten Momente der Menschheitsgeschichte. Gemeint ist der Terroranschlag auf die Zwillingstürme in New York City. Dies hat das gesamte Weltgeschehen für immer entscheidend verändert. Außerdem starben im Jahr 2011 entscheidende und bedeutende Persönlichkeiten, wie der amerikanische Computerpionier Steve Jobs oder die Schauspiellegende Elizabeth Taylor oder Jane Russel. 2011 entdeckte auch die NASA Wasservorkommen auf dem Mars. 2011 war auch das Jahr als PIPA Gründer Nikolaas Gyselbrecht zum ersten Mal Vater wurde. Auch ein erfolgreiches Buch namens "Kingmaker" wurde von PIPA veröffentlicht. Dies alles in Zusammenarbeit mit Silvio Mattacchione und Nikolaas Gyselbrecht.  


Amalia Gyselbrecht August 16, 2011

PIPA hat das letzte Jahrzehnt ein hervorragendes IT-Team zusammengestellt. PIPA ist auch das einzige Auktionportal für Brieftauben welches über ein solch ausgewogenes und tolles Team verfügt. In 2011 wurde das neue Softwaresystem vom IT-Team entwickelt und installiert. Darauf ist PIPA besonders stolz. Auf die Idee kam man durch einen Pferdeliebhaber, der diese Art von Software für Pferdeartikel benutzt. Was für ein tolles System! 

Aufgebaut ist die neue Software durch die “PUSH” Technologie, eine Form von Internet Kommunikation bei der die Rückfrage für die gegebene Transaktion direkt vom Verfasser oder vom Zentralen Server ausgelöst werden kann. Demzufolge werden die Gebote bei den PIPA Auktionen nahezu zeitgleich mit dem Gebot weitergeleitet. Diese "Push-Technologie" ist relativ kompliziert aber äußerst Userfreundlich, wie wir beim Start der neuen PIPA Plattform bereits gesehen haben. PIPA ruht sich nicht auf den Lorbeeren aus und das IT Team ist immer dabei neue Tools zu entwickeln (mehr darf nicht verraten werden da die neuen Entwicklungen noch geheim sind) für die nächsten 10 Jahre. Zusätzlich ist das PIPA Team immer dabei Abläufe zu optimieren und durch die Installation eines ERP-Systems sollen die Wahrscheinlichkeiten von menschlichen Fehlern minimiert werden.

Da PIPA das einzige Brieftauben Auktionshaus ist, welches mit eigenen Computerspezialisten arbeitet, sidn diese immer dabei mit neuen Entwicklungen dem Potentiellen Käufer weitere Möglichkeiten der optimalen Information über die zu kaufende Taube zu übermitteln. In der 7. Auflage von "Jewels of the Sky" wurde ein revolutionäres neues Programm eingesetzt, welches es dem Käufer ermöglicht die Taube mit einem Blick um 360° ansehen zu können. Das war ein großer Schritt nach vorne und eine einziartige neue Möglichkeit für den Käufer durch einen Mausklick und durch drehen, die Möglichkeit zu haben die Taube von jeder Seite zu sehen. Diese Neuentwicklung verlangt natürlich Teamwork und absolute Koordination zwischen Fotograf, IT-Personal und dem Züchter. Mit Sicherheit keine billige, neue Angelegenheit, aber sie unterstützt die Vormachtstellung von PIPA. Neue Ideen machen PIPOA einzigartig.

Bald können auch Bieter aus dem Ausland, welche nicht Englisch sprechen die PIPA Webseiten in ihrer Heimatsprache nutzen. Die Taubenneuigkeiten können nun bereits in 8 Sprachen angeboten werden und auch die Steuerung der Website ist in 8 Sprachen erhältlich, so zum Beispiel auch Chinesisch, Polnisch und Spanisch. Leichtes Bedienen der Website für Jedermann ist das Ziel und jeder soll die Informationen bekommen auch wenn er nicht fließend Englisch spricht. Das braucht natürlich seine Zeit aber die Fortschritte sind gewaltig.


Die Auslieferung der ersten, prämierten Buches von PIPA begann im letzten Quartal 2011.
Es war sofort ein sehr großer Erfolg !

Keine Zweifel, durch den ausserordentlichen Erfolg des Buches "Kingmaker" ( co-authored by Silvio Mattacchione und Nikolaas Gyselbrecht und designed und gedruckt durch Silvio Mattacchione & Co.) dass PIPA immer die Hände am Puls der Zeit hat und das richtige Projekt zum richtigen Zeitpunkt startet.

2011 war auch das Jahr als PIPA etwas Revolutionäres mit der “Jewels of the Sky” 360° Edition startete. Die Einführung fand zusammen mit dem Start der 7.Auflage von "Jewels of the sky" statt. Es war etwas neues, etwas einzigartiges und alle waren angetan von der Darstellung der Tauben. Zu Beginn war die einzige Frage die Thomas hatte "Kann man das wirklich umsetzen"? Die Antwort war ein klares Ja. Diese neue Technik stellt die "Haupttauben" nochmals klar heraus und garantiert den höchstmöglichen Erfolg für PIPA und natürlich für den Verkäufer. Eine "Win-Win" Situation, welches die Basis ist für eine lange Erfolgsgeschichte !.

Maarten und Rob sind die beiden jungen Kreativen hinter “Pigeon Photography” und es sind mit Sicherheit die beiden welche für die "komplizierte" Taubenfotographie die Richtigen sind. Bei der Anfrage von Thomas Gyselbrecht analysierten die beiden Fachleute die Situation und päsentierten eine einzigartige Lösung, indem die Taube während eines Fotos von allen Seiten mit professionellen Kameras aufgenommen wird, danach werden alle Aufnahmen zu einem 360° Foto zusammengefügt. Mit ‘flash’ und ‘java’ kann man das Endprodukt sogar auf dem iPhone und/oder iPad betrachten!

Ich denke dass man den beiden Kreativen Maarten und Rob, welche hinter Pigeon Photography stecken, nur gratulieren kann zu dieser Entwicklung. Man sollte bedenken, dass sie nur 4 Wochen Zeit hatten um die Sache ans Laufen zu bringen. Man darf ghespannt seine welche neue Entwicklung sie bald vorstellen werden. Ich kann es kaum erwarten ! Es steht ausser Frage, dass die Jugend den Taubensport dramatisch verändern wird. Die einzige Quelle hierzu die man benötigt ist die menschliche Kraft und die Ideen und die Einstellung es zu versuchen, auch wenn man denkt es ist unmöglich. Der Erfolg zeigt dass es der richtige Weg ist. Ich bete dafür dass es eines Tages überall so ist.

Wenn man Nikolaas Gyselbrecht, den Gründer von PIPA, über "One Loft Races" befragt, erhält man eine klare Aussage: "One Loft Race" sind die Zukunft und erhalten unseren Sport am Leben. Wir brauchen mehr professionell geführte One Loft Races in der ganzen Welt. Es dauert noch einige Zeit aber es wird dieses gut organisierten Rennen, weltweit geben. Professionell geführt und exzellent im Management.


Great Wall Golden Top One Loft Race ein herausragendes Beispiel für ein äußerst erfolgreiches One Loft Rennen in China. Wir brauchen mehr solche Rennen weltweit.

Ohne Zweifel dass wohl bedeutenste One Loft Race der Welt, das "One Millon Dollar Rennen" in Sun City, Südafrika.

Dieses One Loft Race ist das bekannteste und prestigeträchtigste Rennen im Brieftaubensport und die gesamte Züchterwelt ist dort vertreten. Eines Tages werden wir vielleicht sogar nur noch solche Rennen fliegen können. Aber dies ist nur eine Frage der Zeit bis es Realität wird.

Es ist erstaunlich wenn man alleine bei der PIPA Auktion "Jewels of The Sky" den Wandel über die letzten 5 Jahr betrachtet. Von 2005 bis 2010 stieg der Durchschnittspreis von € 1442,- auf € 2645,- pro Taube! Das bedeutet einen Anstieg von 86 % in 5 Jahren! Das ist eine hervorragende Entwicklung welche PIPA verbuchen kann.

Jewels 2005-2006 = 290 Tauben , €1442 Durchschnitt, Umsatz 418.250

Jewels 2006-2007 = 321 Tauben , €1710 Durchschnitt, Umsatz 548.925

Jewels 2007-2008 = 343 Tauben , €1924 Durchschnitt, Umsatz 660.125

Jewels 2008-2009 = 343 Tauben , €2051 Durchschnitt, Umsatz 703.785

Jewels 2009-2010 = 389 Tauben , €2433 Durchschnitt, Umsatz 946.700

Jewels 2010-2011 = 403 Tauben , €2645 Durchschnitt, Umsatz 1.066.275

 

Eine noch grüßere und erstaunlichere Entwicklung kann man sehen wenn man die Auktionen betrachtet welche PIPA als Pre Auktionen bzw. Totalversteigerungen bezeichnet. Wie Sie sehen können sind die Durchschnitte bzw. Umsätze gigantisch.

Top 5 Aller organsierten Top Auktionen, von PIPA:

1. = Pros Roosen total Auction Januar 2011, Umsatz €1.368.000

2. = Jos Thone total auction Dezember 2010, Umstaz €1.323.780

3. = Erik Limbourg total auction Dezember 2009, Umsatz €1.258.000

4. = Brockamp total auction November 2010, Umsatz €1.016.000

5. = Luco Claessens total auction März 2009, Umsatz €906.000

 

Da immer mehr Märkte für europäische Brieftauben durch PIPA eröffnet werden, bin ich mir sicher das die Preise für Spitzentauben auf diesem Niveau bleiebn. Da so viele professionlee Züchter ihre Spitzentauben verkaufen möchten ist es eine normale Sache, das der Preis nicht anders als nach oben gehen kann. Wir können dies ganz gut am Beispiel De Rauw Sablon betrachten.

Die Realität ist das der gesamte Erfolg, welchen PIPA bisher verbuchen konnte nur der Anfang einer erfolgreichen Geschichte ist. Nikolaas und sein Team haben ihre Augen auf den wohl am schnellsten wachsenden Markt der Welt geworfen - CHINA! Vor 10 Jahren wurde einem gesagt wenn man Erfolg haben möchte müsste man Richtung Westen aufbrechen. Damals war es wahr, aber heute müsste es genau in die entgegengesetzte Richtung gehen und dann auch nur nach China!

Und auch hier gibt PIPA den Ton an. PIPA ist eine erfolgreiche und berühmte Marke in China. Aber dies ist nur der Anfang. Wie die "Seidenstrße" welche Asien mit dem alten Europa verbunden hat. PIPA wurde zum modernen Marco Polo dem venezianischen Entdecker der den Weg nach Asien öffnete. So kann man auch Nikolaas und seinen Bruder thomas bezeichnen, da beider sehr viel reisen müssen.

PIPA ist eine moderne Verbindung zwischen Asien und Europa. PIPA steht für Qualität, Rspekt, Ehre und dem Taubenverstehen schlecht hin. PIPA spielt eine entscheidende und wichtige Rolle in der chinesischen Taubenwelt. Wie ein moderner Entdecker hat PIPA die Chinesen beeindruckt und sie können nicht genug davon benommen. PIPA öffnet die Türen in eine unglaubliche Taubenwelt und hält auch die wichtigen Beziehungen aufrecht die dazu nötig sind. So nahm PIPA in diesem Jahr an 5 großen Taubenmessen in China teil!


2011 nahm PIPA an 5 Messen in China teil!


The third event was the 2011 Wuhan International Pigeon Exhibition


PIPA Gründer Nikolaas Gyselbrecht zerschneidet das Eröffnungsband der Wuhan Exhibition 2011

China ist ohne Zeifel der wichtigste und absatzreichste Markt für Brieftauben. Dies hat PIPA erkannt und sich sehr früh damit beschäftigt. PIPA reiste sehr viel und 2011 auch sehr häufig. Vor allem nach China, denn dort trifft man Leute die das große Geschäft mit Tauben machen wollen.


Nikolaas with a group of friends in China in 2011

Ohne Zwiefel sind die letzten Jahre die erfolgreichsten von PIPA. Die chinesische Brieftaubenvereinigung ist begeistert von PIPA. Niemand konnte vorher so recht daran galauben, dass diese jungen beglischen Züchter einmal so weit kommen könnten. Doch sie haben es bewiesen und es allen gezeigt. Beides sind sympathische Menschen mit denen man sehr gerne zusammen ist. Ich frue mich schon auf die nächsten Jahre und bin gespannt was sich die beiden noch so alles einfallen lassen. Es wird auf jeden Fall eine absolute Steigerung zu allem davor sein! Da bin ich mir ganz sicher.

Kommentare

Congratulations to PiPa ! Happy New Year ! more quality pigeons to be auction ! whew ! Wink

proficiat met jullie 10de verjaardag,en de beste wensen voor 2012.

EYlETTEN M&G

to PIPA! and Happy New Year to the whole team! Razz Very Happy Razz

CONGRATULATION to PIPA, Wishing you the best. Happy New Year 2012.

Hopelijk brengt PIPA de nationale & internationale wedvluchten GOED in beeld, want dit is de basis van de duivensport : meer en meer liefhebbers en/of kleinkinders hebben computer en gaan meer en meer AANMELDINGEN op pipa plaatsen. Dit brengt met zich mede dat, op moment dat de duiven vallen, liefhebbers een beter beeld kunnen vormen hoelang ze nog moeten wachten. Rappeleer Brive voor oude duiven. Bijkomend tot nu toe onvoldoende ingevuld is de hoeveelste duif op hoeveel ingekorfde duiven.
Interprovinciale vluchten verdienen ook deze noteringen.

Daarbovenop wens ik pipa alle sukses met hun veilingen. Het komt in de eerste plaats goede liefhebbers ten goede en het geld dewelke pipa hier mede verdient kan besteedt worden aan doelen zoals hierboven beschreven.

Congratulations & Happy New Year

From Morocco

BOUKILI-LOFTS

http://boukili.sup.fr
http://boukili.skyblog.com
+212667345215

Seasons greetings''Happy New year to the pipa team and all pigeon fanciers round the world.. i always enjoy visiting this great site and will continue to do so in the future. so all the best for 2012, and lets have another great year racing duivens.. from Jay
Sydney - Australia Cool

bonne continuation

tous nos voeux pour cette année 2012

salutations

Mr et Mme Lemaire samuel
France

mes meilleurs voeux pour cette nouvelle année à vous ainsi qu'a votre famille à bientot amicalement mickael

PIPA is het beste wat de duivensport ooit is overkomen !
Een dikke proficiat aan de familie Gyselbrecht.