Suchen

Zum Tod von Mike Cooney - Mitteilung über die ersteigerten Tauben

Am 5. Januar 2017 ist Mike Cooney (34) in Thailand gestorben. Er hatte große Pläne im Taubensport und wollte in Großbritannien und Thailand eine Zuchtstation gründen. Darum kaufte er im Laufe des November 2016 auf mehreren PIPA-Versteigerungen Tauben. Diese Tauben sollten als Zuchttauben auf seiner Zuchtstation eingesetzt werden.

Anlässlich seines tragischen Todes hat PIPA in gemeinsamer Überelgung mit den verkaufenden Züchtern beschlossen, die Tauben, die Mike Cooney bei PIPA ersteigert hatte und von denen ein großer Teil schon bezahlt war, in den kommenden Wochen erneut in einer Versteigerung anzubieten. Der bereits bezahlte Betrag wird den Erben zurückgezahlt. Die Tauben wurden unter dem Bieternamen PL888, Cooney Gang Syndicate und Betfair ersteigert.

Ein erster Teil dieser Versteigerung besteht aus Tauben von Christian van de Wetering, von denen Mike Cooney 32 der 34 Tauben bei der Versteigerung kaufte. Diese 32 Tauben werden vom 30. Januar bis Montag, den 13. Februar 2017 erneut in einer Versteigerung angeboten.

Ein zweiter Teil der Tauben besteht ausTauben von Mark Kitchenbrand, auf dessen Versteigerung Mike Cooney 25 der 33 Tauben kaufte. Diese 25 Tauben werden vom 5. März bis Sonntag, 19. März 2017 erneut in einer Versteigerung angeboten.

Einige einzelne Tauben von John Crehan, Hardy Krüger und Freialdenhofen werden bei der März-Auktion Ende März 2017 versteigert. Das genaue Datum folgt später.


Mike Cooney und Christian van de Wetering