Suchen

Versteigerungen bringen gut 750.000 EUR – Tochter Goed Grijs 41.000 EUR – Jellema 195.900 EUR für 1 Runde Junge – Bart Geerinckx 5.500 EUR/Jungtier

Sonntag und Montag endeten 12 Versteigerungen, die mit insgesamt 270 Tauben ein Gesamtergebnis von 753.700 EURO brachten. Das entspricht fast 2.800 EURO pro Taube. Untenstehend finden Sie die Berichte für die einzelnen Versteigerungen.

Dirk Deroose – 12 Tauben – 2.033 EURO/Taube
Angebot 1 und 2 erzielten bei dieser Versteigerung die höchsten Preise. Es handelte sich um zwei volle Schwestern von Marcel, 1. Nat. Châteauroux. Angebot 1 ging für 6.000 EURO nach China, Angebot 2 bleibt für 4.000 EURO in Belgien. Die 12 Jungtauben brachten insgesamt 24.400 EURO und gehen nach Belgien (10) und China (2).

Chris Debacker – 10 Tauben – 1.340 EURO/Taube
Zum ersten Mal bot Chris Debacker bei einer Versteigerung nur Jungtauben an. Er erzielte den prächtigen Durchschnitt von 1.340 EURO pro Taube oder insgesamt 13.400 EURO für 10 Jungtauben. Teuerste Taube wurde Angebot 3, ein Enkel von Nick und ein voller Bruder von Supertaube Camillo, der für 3.200 EURO nach Taiwan geht. Die Käufer kommen aus folgenden Ländern: Belgien (7), USA (2) und Taiwan (1).

Davy Tournelle – 12 Tauben – 1.371 EURO/Taube
Die Tiësto-Familie ist inzwischen in aller Welt bekannt. Tiësto selbst befruchtet nicht mehr, aber seine Kinder haben auf dem Zuchtschlag die Fackel von ihm übernommen. Das teuerste Jungtier stammte aus dem Superflieger Torres, einem Sohn von Tiësto, und geht für 3.800 EURO nach Rumänien. Die 12 Tauben brachten insgesamt 16.450 EURO und wurden nach Belgien (9), China (1), Rumänien (1) und Frankreich (1) verkauft.

Rudi De Saer – 8 Tauben – 1.475 EURO/Taube
Einer der Supercracks auf dem Schlag von Rudi De Saer ist New Tours, der Nationalsieger von Cahors. Diese Versteigerung drehte sich vollständig um diesen überragenden Vogel. Der höchste Preis wurde für Angebot 2 gezahlt. Es war eine direkte Tochter von New Tours, die für 2.800 EURO in Belgien bleibt. Die 8 Jungtauben brachten insgesamt 11.800 EURO und gingen in folgende Länder: Belgien (5), China (2) und Niederlande (1).

Jelle Jellema – 48 Tauben – 4.081 EURO/Taube
Es war die Versteigerung, auf die viele Liebhaber der Großen Weitstrecke gewartet hatten. Nachdem er 2019 wieder eine fantastische Saison erlebt hatte, bot Jelle eine prächtige Runde von Jungtauben in einer Versteigerung auf PIPA an. Der insgesamt erzielte Erlös beträgt nicht weniger als 195.900 EURO, wobei ein Kind von Romy, 3. national Barcelona und eine direkte Tochter aus Special One X Romee herausragte. Dieses Jungtier brachte 11.200 EURO und geht nach Großbritannien. Die 2 Söhne von Kleine Jade bleiben in den Niederlanden und wurden für 11.000 bzw. 10.400 EURO verkauft. Die Käufer wohnen in folgenden Ländern: Belgien (16), Niederlande (11), Taiwan (5), Deutschland (4), Rumänien (3), Frankreich (2), Großbritannien (2), Japan (2), Irland (1), Italien (1) und China (1).

Bart Geerinckx – 11 Tauben – 5.536 EURO/Taube
Der nationale Weitstreckenmeister 2019 von Belgien bot in einer Versteigerung 11 Jungtauben an, die eng mit seinem neuen Zuchtphänomen Little Star, 1. nationale Ass-Taube Große Mittelstrecke KBDB, verwandt sind. Teuerste Taube wurde Angebot 1, ein direkter Sohn von Little Star, der für 12.800 EURO in die USA geht. Insgesamt wurden für die 11 Jungtauben 60.900 EURO erzielt. Die Käufer kommen aus China (4), USA (2), Deutschland (2), Belgien (1), Taiwan (1) und Irak (1).

Gebr. Leideman – 101 Tauben – 2.828 EURO/Taube
Die Versteigerung der Reisemannschaft von André & Bert Leideman kann zu den Topereignissen der laufenden Versteigerungssaison gezählt werden. In den letzten Jahren gehören die Brüder zur absoluten Spitze der Niederlande. Wegen eines Umzugs boten sie ihre Reisemannschaft 2019 in einer Versteigerung an. Viele Spitzenzüchter aus den Niederlanden zeigten Interesse, aber letztendlich war es die Familie Eijerkamp, die einen großen Teil der Spitzenflieger ergattern konnte. Das Gesamtergebnis dieser Versteigerung lag bei der eindrucksvollen Summe von 285.600 EURO, wobei nicht weniger als 95.200 EURO aus der Tasche von Hans & Evert-Jan Eijerkamp kamen. Sie kaperten auch die teuerste Taube der Versteigerung, eine herrliche Tochter von Goed Grijs, die für 41.000 EURO in Brummen eine neue Heimat findet. Ein Kind von dieser Tochter von Goed Grijs war zuvor in diesem Jahr bei Eijerkamp 1. nationale Ass-Taube bei den Nachsaisonflügen geworden. Auch die 2.-, 3-. und 4.-teuerste Taube wurden von Vater und Sohn Eijerkamp erworben, darunter auch eine andere Tochter von Goed Grijs, die 19.600 EURO brachte. Hier ist eine Übersicht der Länder, in die die 101 Tauben nun verschickt werden müssen: Niederlande (23), China (18), Belgien (13), Taiwan (12), Deutschland (9), Großbritannien (6), Kanada (3), Ungarn (3), Kroatien (2), Türkei (2), Rumänien (2), Frankreich (2), Dänemark (1), Kuweit (1), Malta (1), Thailand (1), Polen (1) und Philippinen (1).

Jelle Roziers – 9 Tauben – 2.189 EURO/Taube
Die letzte Versteigerung vom Sonntag war die Houben-Special von Jelle Roziers. Darunter auch ein Original von Houben von 2014, und zwar die Mutter des 2. National Bourges. Sie geht für 4.400 EURO nach China. Die 9 Tauben brachten 19.700 EURO. Die Käufer kommen aus China (3), Belgien (3), USA (2) und Kanada (1).

November-Auktion – 7 Tauben – 2.136 EURO/Taube
Diese Versteigerung endete am Montag als erste. Es waren 7 Tauben, die bei vorhergehenden Versteigerungen nicht bezahlt worden waren. Der höchste Preis wurde für eine Taube von Mike Ganus bezahlt, einen Sohn von Wolverine, der für 7.200 EURO nach Deutschland geht. Die 7 Tauben brachten 14.950 EURO und gehen nach Taiwan (3), Deutschland (2) und China (2).

Mark Gilbert – 11 Tauben – 1.745 EURO/Taube
Auch Mark Gilbert erlebte eine fantastische Saison 2019, was er auch den Nachkommen des New Laureaat zu verdanken hatte. Diese Versteigerung lief unter der Überschrift New Laureaat Special. Teuerste Jungtaube wurde Angebot 1, eine volle Schwester des 1. National Agen und damit Enkelkind von New Laureaat und Zwart Goud. Sie geht für 2.700 EURO nach Taiwan. Die 11 Jungtauben brachten zusammen 19.200 EURO und gehen nach Taiwan (4), China (3), Frankreich (2), Südafrika (1) und Großbritannien (1).

Verweij-De Haan – 20 Tauben – 2.355 EURO/Taube
Die Milos-Dynastie wird weltweit immer bekannter. Die Freunde Michel Verweij und Peter De Haan boten 20 Junge an, die sie speziell eng auf Milos gezüchtet hatten. Darunter waren zweifache Enkelkinder, aber auch 2 direkte Kinder von diesem 17-jährigen Basis-Vogel. Für diese beiden Kinder wurden auch die höchsten Preise bezahlt. Ein belgischer Käufer zahlte für das eine Jungtier  7.800 EURO und für das andere 7.000 EURO. Die 20 Jungtauben wurden für insgesamt 47.100 EURO versteigert und gehen nach Belgien (6), Rumänien (5), Niederlande (2), Dänemark (1), Deutschland (1), Frankreich (1), Großbritannien (1), Japan (1), Philippinen (1) und Taiwan (1).

Europa Masters OLR – 21 Tauben – 2.110 EURO/Taube
Zum ersten Mal auf PIPA: die Versteigerung der Gewinner und Ass-Tauben vom Europa Masters. Dies ist einer von den neuen bedeutenden Wettbewerben in der Welt der Tribünenflügen. Sieger dieser Ausgabe wurde eine Taube von Alfons Klaas, die auch die teuerste Taube dieser Versteigerung wurde und für 6.200 EURO zurück nach Deutschland geht. Die 21 Tauben brachten zusammen 44.300 EURO und gehen nach Taiwan (6), China (3), Belgien (2), Bulgarien (2), Deutschland (2), USA (2), Japan (1), Kuweit (1), Rumänien (1) und Türkei (1).