Suchen

Versteigerungen bringen fast 400.000 EURO – Eria von Jo Bauters 30.500 EURO – Dirk Deroose 3.330 EURO/Jungtaube

Am Sonntag endeten 9 Versteigerungen, bei denen für 160 Tauben insgesamt 395.175 Euro erzielt wurden. Das entspricht einem Durchschnitt von 2.470 EURO/Taube. Unten finden Sie die Berichte für die einzelnen Versteigerungen.

Robert Zgud – 38 Tauben – 3.720 EURO/Taube
Der Pole Robert Zgud bot in dieser Versteigerung eine Kollektion von Spitzentauben von den Allerbesten von Westeuropa an, darunter Tauben von Günter Prange, Bart Geerinckx, Gaby Vandenabeele und Albert Derwa. Die gesamte Kollektion von 38 Tauben brachte nicht weniger als 141.375 EURO. Am teuersten wurden ein Kind von Rudy, das für 10.800 EURO nach China geht, eine Tochter von New Bliksem, die für 10.600 EURO auch nach China geht und ein Sohn von Gladiator, der für 9.400 EURO ebenfalls nach China geht. 9 der 10 teuersten Tauben aus dieser Versteigerung gehen nach China. Die 38 Tauben finden in folgenden Ländern eine neue Heimat: China (18), Großbritannien (6), Japan (5), Taiwan (4), USA (2), Kuweit (1), Belgien (1) und Schweiz (1).

Comb. Verbree – 10 Tauben – 1.205 EURO/Taube
Jedes Jahr bieten Vater und Sohn Verbree eine Gruppe von Jungtauben aus ihren besten Zuchttauben auf PIPA an. Teuerste Jungtaube wurde diesmal Angebot 2, eine Tochter von Caprina, die für 1.900 EURO nach Belgen geht. Das Geschwistertier aus demselben Nest wurde am zweitteuersten und bleibt für 1.600 EURO in den Niederlanden. Die 10 Tauben brachten 12.050 EURO und gehen nach China (4), Niederlande (4), Belgien (1) und Großbritannien (1).

Jo Bauters – 17 Tauben – 3.268 EURO/Taube
Schon seit einigen Jahren gehört Jo Bauters zur Spitze von Belgien auf der Großen Mittelstrecke und der Weitstrecke. Er bot eine ausgewählte Gruppe von Jungen aus seinen besten Zuchttauben an und dazu einen echten Crack, nämlich Eria, 5. Nationale Ass-Taube KBDB Große Mittelstrecke Jungtauben 2017. Sie ging nach einem langen Bietergefecht für 30.500 EURO nach China. Teuerste Jungtaube wurde Angebot 6, eine volle Schwester von Ellis, 1. Nat. Ass-Taube KBDB Große Mittelstrecke Jungtauben 2016, die für 3.600 EURO ebenfalls nach China geht. Die 17 Tauben brachten insgesamt 55.550 EURO und gehen nach Belgien (9), China (5) und Japan (3).

Patrick & Dimitri Houfflyn – 7 Tauben – 971 EURO/Taube
Vater & Sohn Houfflyn boten in einer kleinen Versteigerung 3 Leistungstauben und 4 Junge an. Teuerste Taube wurde Angebot 1, die für 1.800 EURO nach China geht. Die 7 Tauben gehen für insgesamt 6.800 EURO nach Taiwan (2), Großbritannien (2), China (1), Japan (1) und Belgien (1).

Jan & Joke Kaman – 37 Tauben – 2.186 EURO/Taube
Jan & Joke Kaman sind in den Niederlanden auf der Eintagesweitstrecke ein Begriff. 2018 hatten sie eine prächtige Saison, und es wurde beschlossen, die Reisemannschaft auf PIPA zu verkaufen. Es wurde eine prächtige Gesamtsumme von 80.900 EURO erzielt. Teuerste Taube wurde Wondere Anton, 3. Nat. Ass-Taube WHZB/TBOTB 2018, der für 11.200 EURO nach China geht. Zweitteuerste Taube wurde Angebot 1, Lei, der den 1. NPO Châteauroux gewann und für 11.000 EURO von einem niederländischen Spitzenschlag gekauft wurde. Die 37 Tauben gehen in die Niederlande (8), nach China (7), Taiwan (7), Großbritannien (7), Belgien (6) und Frankreich (1).

Dirk Deroose – 10 Tauben – 3.330 EURO/Taube
Ein fantastischer Durchschnitt für die 10 Jungtauben von Dirk Deroose. Obwohl 2018 aufgrund des Ausbruchs der Geflügelpest in der Region von Dirk kaum gespielt werden konnte, stieg der Durchschnittspreis im Vergleich zum vorigen Jahr noch eine Stufe höher, und es wurden nicht weniger als 33.300 EURO für 10 Jungtauben. Teuerste Taube wurde Angebot 1, eine volle Schwester von Marcel, 1. National Châteauroux, die für 5.200 EURO nach China geht. Die zweit- und drittteuerste Taube waren Bruder und Schwester, zwei Kinder von Witpen Rivaldo, die beide für 5.200 EURO von demselben Käufer aus Taiwan gekauft wurden. Die 10 Tauben gehen nach China (6), Taiwan (2) und Belgien (2).

Geoff & Catherine Cooper – 18 Tauben – 1.836 EURO/Taube
Diese sympathische Schlaggemeinschaft aus Großbritannien verkauft schon seit Jahren alle ihre Tauben exklusiv auf PIPA. Sie werden als bester Schlag von Großbritannien der vergangenen 20 Jahre betrachtet und haben weltweit einen exzellenten Ruf. Das führte heute erneut zu einem prächtigen Ergebnis, nämlich 33.050 EURO für 18 Jungtauben. Teuerste Jungtaube wurde ein Kind aus ihren zwei internationalen Siegern: Farmer George X Wollongong, das für 5.200 EURO in Großbritannien bleibt. Zweitteuerste Taube wurde ein Kind von Evie, das für 3.400 EURO nach Taiwan geht. Die 18 Jungtauben gehen nach Taiwan (7), Großbritannien (7), China (2), Saudi-Arabien (1) und Tschechien (1).

Freialdenhofen & Söhne – 14 Tauben – 1.364 EURO/Taube
Vader Heinz-Josef & seine 2 Söhne Heiko & Dirk Freialdenhofen gehören zur Spitze von Deutschland und Westeuropa auf der Großen Weitstrecke. Alles dreht sich bei ihnen um ihren Stammvogel Forrest Gump. Teuerste Taube wurde Angebot 1, ein Kind vom 1. Int. Pau, Forrest Junior, das für 2.600 EURO nach Kanada geht. Die 14 Tauben brachten 19.100 EURO und gehen nach Kanada (3), Belgien (3), Großbritannien (2), Taiwan (2), Italien (2), USA (1) und China (1).

Hadrien Marsille – 9 Tauben – 1.450 EURO/Taube
Es war das erste Mal, dass dieser junge Bursche aus Wallonien auf PIPA versteigerte. Er erzielte auf Anhieb ein sehr schönes Ergebnis von 13.050 EURO für 9 Tauben. Darunter waren 8 Junge und 1 Leistungstaube, die auch am teuersten wurde und für 2.300 EURO nach China geht. Die 2 teuersten Jungtauben waren Nestgeschwister aus Sohn Harry X Tochter Rudy, die beide für 1.900 EURO nach Belgien und China gehen. Die Käufer dieser 9 Tauben kommen aus China (4), Taiwan (2), Belgien (2) und Großbritannien (1).