Suchen

Versteigerungen brachten 280.000 EURO – Norbert Ally im Schnitt fast 2.000 EUR für 24 Jungtauben

Am Sonntag endeten 7 Versteigerungen bei genau 281.000 EURO für insgesamt 185 Tauben. Unten finden Sie für jede Versteigerung einen kurzen Bericht.

Goldener Flügel – 13 Tauben – 1.665 EURO/Taube
Traditionsgemäß stifteten mehrere Spitzenzüchter auch in diesem Jahr wieder zur Unterstützung des Brügger Barcelona-Clubs eine Jungtaube. Für die 13 Jungtauben wurde ein Gesamtbetrag von 21.650 EURO erzielt. Am teuersten wurde die von Hendrik Mortier gestiftete Taube, eine Jungtaube aus der besten belgischen internationalen Ass-Taube von 2019 über 3 Flüge, die für 5.200 EURO in Belgien bleibt. Die 13 Jungtauben gehen nach Belgien (5), Taiwan (4), Rumänien (2), Japan (1) und in die Niederlande (1).

Kristof Mortelmans – 8 Tauben – 1.606 EURO/Taube
Während der letzten Stunden dieser Versteigerung entwickelte sich ein echter Endspurt, bei der der Durchschnitt fast verdreifacht wurde und schließlich bei 1.606 EURO pro Jungtaube oder insgesamt 12.850 EURO endete. Teuerste Jungtaube wurde ein voller Bruder von Red Ace, 1. nat. Ass-Taube KBDB Große Weitstrecke, der für 3.400 EURO nach Rumänien geht. Die 8 Jungtauben werden über Rumänien (3), Frankreich (2), Dänemark (2) und Taiwan (1).

Norbert Ally – 24 Tauben – 1.956 EURO/Taube
Die prächtige Auswahl von Jungtauben von Norbert Ally, insgesamt 24 Stück, brachten zusammen 46.950 EURO. Teuerste Taube wurde ein Kind von Schumi Jr., das für 6.600 EURO nach Deutschland geht. Eine Tochter von Angouleme Vooruit geht für 4.400 EURO nach China. Ein anderer Sohn von Schumi Jr. wurde drittteuerste Taube und geht für 4.000 EURO ebenfalls nach China. Die 24 Tauben ziehen nun in folgende Länder um: Belgien (12), China (5), Niederlande (4), Deutschland (1), Polen (1) und Taiwan (1).

DVV Pigeons – 12 Tauben – 779 EURO/Taube
Johan De Vroe & Rudi Vandeputte boten 12 Tauben an, darunter mehrere Leistungstauben. Teuerste Taube wurde ein Jungtier, das u.a. den 30. national Argenton gewonnen hatte und für 1.200 EURO nach China geht. Die 12 Tauben brachten zusammen 9.350 EURO und gehen nach Belgien (5), China (3), Taiwan (2), Niederlande (1) und Türkei (1).

Thibaut Boons – 71 Tauben – 1.601 EURO/Taube
Thibaut Boons hatte sich entschlossen, alle seine Mittelstreckentauben zu verkaufen, weil er in Zukunft den Fokus auf die Weitstrecke richten will. Aus diesem Grund kam u.a. die 5. nationale Ass-Taube KBDB Kleine Mittelstrecke bei den Alttauben unter den Hammer. Das wurde auch die teuerste Taube und ging für 11.400 EURO nach China. Insgesamt wurden 9 der 10 teuersten Tauben von Chinesen ersteigert. Die 71 Tauben brachten insgesamt 113.650 EURO und gehen nach China (28), Belgien (25), Taiwan (11), Frankreich (3), Ungarn (3) und Südafrika (1).

Performance Pigeons – 32 Tauben – 1.544 EURO/Taube
Auch bei dieser Versteigerung von Leistungstauben gehen 9 von den 10 teuersten Tauben nach China. Am teuersten wurde Angebot 1 aus dem 2. Teil, ein Crack von Chris Debacker, der für 4.800 EURO nach China geht. Die 32 Tauben brachten insgesamt 49.400 EURO und gehen in folgende Länder: China (20), Belgien (5), Japan (3), Taiwan (2), Rumänien (1) und Philippinen (1).

Alpdag Brothers – 25 Tauben – 1.086 EURO/Taube
Diese Spitzenzüchter aus der Türkei boten 25 Tauben an, darunter 16 Jungtauben mit türkischem Ring, aber alle von außergewöhnlicher Abstammung. Züchter aus nicht weniger als 13 verschiedenen Ländern kauften bei dieser Versteigerung, die insgesamt 27.150 EURO brachte, was einem Durchschnitt von fast 1.100 EURO pro Taube entspricht. Die Käufer wohnen in Polen (5), China (4), Türkei (4), Taiwan (2), Ungarn (2), Belgien (1), Deutschland (1), Frankreich (1), Kuweit (1), Libyen (1), Marokko (1), Katar (1) und USA (1).