Suchen

Dirk Deroose (Kruishoutem, BE) gewinnt den 1. national Bourges gegen 9.653 alte Tauben

Dirk Deroose aus Kruishoutem eroberte den Sieg bei den alten Tauben. Sein Weibchen BE11-4234312 wurde um 13.38.30 Uhr nach einem Flug von 435,061 km konstatiert und erzielte damit eine Geschwindigkeit von 1410.25 m/min. Sie war damit die schnellste von 9.653 alten Tauben.

Dirk Deroose, ein 43-jähriger Geschäftsmann (CEO Baugruppe Willy Naessens) aus Lozer, einem Ortsteil von Kruishoutem, gelang es, den Nationalsieg von Bourges bei den alten Tauben für sich zu verbuchen. Eine prächtiges Highlight für jemanden, dem der Taubensport am Herzen liegt und der keine Mühe und Kosten scheut, um Siegerblut auf seinen Zuchtschlag zu bekommen. Wie so viele hat Dirk den Taubensport mit der Muttermilch eingesogen, denn sowohl Vater Marcel als auch sein Großvater waren begeisterte Taubenliebhaber. Bis 2005 spielte Dirk zusammen mit seinem Vater unter dem Namen Marcel Deroose und Sohn hauptsächlich auf der Kurzstrecke. Für Dirk war das etwas zu kurz, sodass er 2005 beschloss, auf eigene Rechnung anzufangen. Zunächst richtete er sein Augenmerk auf die Weitstrecke, aber etwas später verlor Dirk sein Herz an die (Große) Mittelstrecke. Da Dirk oft nicht zu Hause ist, ist es für ihn unbedingt erforderlich, sich auf einen Schlagpfleger verlassen zu können. Früher war das sein Vater Marcel, der sich aber inzwischen darauf beschränkt, am Wochenende auf die Tauben zu warten. Seit einigen Jahren kann Dirk mit der Unterstützung seines treuen Leutnants Joost De Smeyter rechnen, der die tägliche Versorgung übernommen hat. Das war selbstverständlich eine goldene Übereinkunft, denn da Joost selbst ein Spitzenzüchter ist, kennt er die Tricks und Kniffe des Fachs wie kein anderer. Auf dem eigenen Schlag erzielt er glänzende Erfolge auf der Großen Weitstrecke, während er bei seinem Kameraden Dirk Deroose sein können auf der Mittelstrecke zeigen kann. 

Nachdem sich Dirk entschlossen hatte, auf eigenen 'Taubenbeinen' zu stehen, holte er sich von Ivan & Gunnar Delrue Verstärkung. Vater und Sohn waren auch alte Hasen in der Baubranche, und das machte die Verbindung natürlich nur stärker. Bei Lefebre-Dhaenens aus dem benachbarten Zulte klopfte Dirk seinerzeit für eine Runde Jungtauben an. Weiter unten in dieser Reportage werden Sie lesen, dass der Nationalsieger aus diesen beiden Linien stammt. Außerdem wurden auch einige Tauben bei Gaby Vandenabeele und Erik Limbourg gekauft. Später wurde der Stamm noch weiter verstärkt mit Tauben von Chris Hebberecht aus der Linie des Picsou. Nachkommen von ihm flogen unter anderem den 1. nat. Zone Argenton 2012, 2. nat. Narbonne 2009, 3. nat. Pau 2009, 3. nat. Narbonne 2010 und 6. nat. Argenton 2012. Der Nationalsieger von Argenton 2009 von André Van Herzeele (Nazareth) wurde ebenfalls gekauft, wie auch die 1. nat. Ass-Taube Große Weitstrecke von De Clercq-Vervaeren. Über den Schlagpfleger Joost De Smeyter kam auch Blut von Willem de Bruijn und Gilbert Meire auf die Deroose-Schläge. Die aktuellsten Investitionen wurden beim PEC, dem PIPA Elite Center, getätigt. Hier wurde der Freddy-Linie das Vertrauen geschenkt. So kamen nicht weniger als 15 Kinder von New Freddy, 1. nat. Ass-Taube Große Mittelstrecke 2010 bei Pierre Matthijs und 4 direkte Kinder des Blauwe Prins von Pros Roosen auf die Schläge in Lozer. Ebenfalls über das PEC wurden auch noch mehrere Kinder von Amalia, 1. nat. Ass-Taube Große Mittelstrecke 2009 bei Casaert-Senechal geholt.

1. nat. Bourges

Das prächtige blaue Weibchen, das von Bourges schneller war als alle anderen, stammt, wie gesagt, aus den alten Linien von Dirk Deroose. Der Vater ist ein Original von Gunnar & Ivan Delrue und war ein glänzender Flieger mit u.a. 28. Poitiers gegen 1.022 Tauben, 69. Poitiers gegen 4.190 Tauben, 83. Angouleme gegen 2.589 Tauben. Er hat aber auch schon seine Zuchtkapazitäten gezeigt, denn er ist auch der Vater von Lady 2, Gewinnerin des 1. Preises von La Souterraine. Er stammt aus der Sorte von Eddy & Valere Vandepoele aus Werken. Die Mutter ist dann wieder ein Original von Lefebre-Dhaenens und eine Schwester des 1. La Souterraine. Sie stammt aus der Linie der 1. nat. Ass-Taube Weitstrecke 1995 von Norbert Sierens. Klick hier für den Stammbaum der 1. nat. Bourges alte Tauben.

Einige Ergebnisse im ersten Zehntel der Nationalsiegerin:

Bourges 2013 nat.    1./9.653 Tb.
Angerville 2013         3./70 Tb.
Angerville 2013         6./139 Tb.
Blois 2011              7./426 Tb.
Gueret 2013 Zone       80./2.435 Tb.
Argenton 2013 Zone    246./3.455 Tb.
Montluçon 2012        591./7.828 Tb.
Bourges 2011 Zone     608./9.480 Tb.

Das Weibchen wurde am Anfang der Saison auf klassischer Witwerschaft gespielt mit zu Hause bleibendem Partner und das bis zum Nationalflug von La Souterraine. Danach wurden die Weibchen aufs Nest gebracht und nach 5 Tagen Brutzeit eingekorbt. Die Jungen aus diesem Gelege dürfen sie aufziehen und beginnen anschließend mit der Mauser. Vor der neuen Saison wird keine Winterzucht gemacht, aber sie werden Ende März für eine Brutzeit von etwa 5 Tagen angepaart. 

Zum Futter ist zu sagen, dass die Mischungen von Versele Laga und Beyers gegeben werden. Auf medizinischem Gebiet wird auch nichts dem Zufall überlassen. Tierarzt Pascal Lanneau kommt alle 2 Wochen, um die Tauben zu kontrollieren, sodass sofort eingegriffen werden kann, wenn es nötig ist. 

Kommentare

Proficiat Dirk en Joost,
indien het een duiver had geweest zou ik eens vragen om samen te kweken met de 2e nationaal Smile
Sportieve groeten
Martin

felicitation a Dirk et a son soigneur Joost

Beste streekgenoot, en verre familie,

Evenals de duif van Luc Van Coppenolle, wens ik ook uw duif te feliciteren.
Volgend jaar zal je er nog meer staan, in alle eenvoud tussen de groten, en dat is reeds nu al het geval.
Een welgemeende proficiat.
Georget

Dirk congratulation nice bird