Suchen

Brandaktuelle Nachricht: Totalversteigerung Gaby Vandenabeele

PIPA hat die Ehre, die Totalversteigerung der lebenden Legende Gaby Vandenabeele mitzuteilen und zu organisieren. Es wird eine Onlineauktion die Ende 2018 auf der PIPA-Seite stattfinden wird. Gaby nimmt gesundheitshalber (Taubenlunge) Abschied vom Taubensport und verkauft all seine Tauben. Er wird keine Taube behalten. Gaby wird diese Saison noch mit den Tauben spielen, die letzte aus seiner Karriere.

Simply the best

Mit Tauben weltberühmt werden – viele fühlen sich berufen, aber nur wenige sind auserwählt. Gaby Vandenabeele ist so ein ‚seltener Vogel‘, dem das gelungen ist. Rund um die Welt nennt man seinen Namen voller Bewunderung, sorgen seine Tauben für Furore.

Als Gaby 1981 den Zitterke, BE 80-405542, von Josef Delodder aus Zulte mit der goldenen Stammmutter Ameyke, BE 77-3064419 von seinem Sportfreund Gilbert Van Parijs aus Aarsele paarte, wurde der Grundstein für eine der eindrucksvollsten Erfolgsstorys in der Geschichte des internationalen Taubensports gelegt. Diese Paarung brachte den goldenen Stammvater Kleinen, BE 81-3238253, hervor, die absolute Galionsfigur des Schlages Gaby Vandenabeele. Dieser fantastische Zuchtvogel stand an der Wiege eines Taubenimperiums mit weltweiten Verzweigungen, dass fast nirgendwo seinesgleichen hat. Seine überdominante Vererbungskraft erkennen wir noch heute – 37 Jahre später – in den Preislisten. Alle ‚Überflieger‘ von Gaby enthalten seine Spuren. Bereits als Jähriger verhalf er 1982 den Picanol ans Licht der Welt, der dann 1. Prov. Ass-Taube KBDB von Westflandern wurde. Ein Jahr später - 1983 - folgte der Fideel seinem Beispiel, als er den 2. Nat. Limoges gegen 6.991 Tb. gewann und so für den ersten nationalen Erfolg sorgte. Der Markenname Vandenabeele nahm allmählich Form an.

Den größten Schub für die Weltgeltung der Marke Vandenabeele brachte der nächste Crack aus dem Kleinen, der weltberühmte Wittenbuik. Ein fantastischer Flieger mit unter anderen drei provinzialen Siegen auf der Habenseite und der traumhafte Nachfolger seines Vaters Kleinen auf dem Zuchtschlag, wo er sich zu einer echten Zuchtikone entwickelte. Die Linie des Kleinen sorgte so nicht nur für die Kontinuität der Leistungen, auch auf dem Zuchtschlag war die Thronfolge gesichert.

Nach dem Wittenbuik übernahm dessen Enkel, der weltberühmte Bliksem, die Fackel. Nachdem er im Jahr 2000 auf den Flügen das ganze taubenliebende Belgien in Grund und Boden geflogen hatte, bekam er als Zweijähriger sofort einen Platz auf dem Zuchtschlag. Wieder ein meisterlicher Schachzug von Gaby. Einer, der die Konkurrenz schachmatt setzte. Mit dem Bliksem hatte er nicht nur eine neue Galionsfigur sondern auch einen Vererber von beispiellosem Format. Ein Bursche mit Goldstaub auf jeder Feder. Das edle Blut des Bliksem fließt in einer nicht mehr nachvollziehbaren Zahl von Pointern, nationalen und provinzialen Siegern, nationalen Ass-Tauben und bereits ebenso begnadeten überragenden Zuchttauben. Seine goldenen Gene liegen rund um den Erdball sowohl auf der Reise als auch in der Zucht an der Basis gigantischer Erfolge.

Und das nicht im Geringsten auf dem Schlag von Gaby Vandenabeele selbst, wo einer der berühmtesten, wenn nicht der berühmteste Sohn des Bliksem für den weiteren Ausbau das Vandenabeele-Imperiums sorgte: der heutige Superzuchtvogel und Stammvater Rudy.  Rudy, der Vater der neuen Generation von Superfliegern und –vererbern mit an erster Stelle Super Romeo, 1. Nat. Ass-Taube Weitstrecke bei den Jährigen KBDB 2013 und New Bliksem, Gewinner des 1. Nat. Tulle bei Jährigen 2014.

Gut 37 Jahre nachdem er aus dem Ei geschlüpft ist, fließt das Blut des goldenen Stammvaters Kleinen noch immer wie ein roter Faden durch den Bestand. Mit den Nachkommen des Kleinen wurde Gaby Vandenabeele zum Großmeister, zu einem Hero des Taubensports.

Demnächst, Ende 2018, nachdem Gaby noch während der gesamten Saison gespielt hat, fällt der Vorhang über einen der erfolgreichsten und berühmtesten Taubenstämme aller Zeiten des internationalen Taubensports. Der Taubenstamm, mit dem in den vergangenen 40 Jahren weltweit allergrößte Erfolge verbucht wurden. Die moderne Gaby-Vandenabeele-Taube genießt einen märchenhaften Ruf und hat sich zu einer Art Markenname entwickelt, der für außergewöhnliche Klasse und Qualität steht. Man kann ihn getrost vergleichen mit einem Dior, einem Versace oder Louis Vuitton in der Welt der Mode, dem Rolls Royce, Ferrari, Bentley oder Porsche bei den Autos, Messi und/oder Ronaldo im Fußball oder einem Merckx und Sagan im Radrennsport. Kurz gesagt, die Haute Couture des Taubensports. Exklusive Spitzenqualität. Simply the Best of he Best!

Nähere Informationen folgen demnächst auf www.pipa.be.