Versteigerungswochenende endet mit 295.000 EURO, Frans Bungeneers (BE) 3.311 EURO/Taube, Karlo Van Rompaey (BE) 3.083 EURO/Taube

Am Sonntag, dem 14. März endeten diese Versteigerungen: Brügger Barcelona Club, Karlo Van Rompaey, Demaret-Marichal, Kees Nijeboer, Franz-Josef Irmer, Alexandre Margris, Geoff & Catherine Cooper, SG Blackert Markus & Albrecht, Pieter Veenstra, Pieter Woord & Frans Bungeneers.

Brügger Barcelona Club - 13 Tauben - 1.131 EURO / Taube
Für die Versteigerung des Brügger Barcelona Clubs wurden 13 Tauben gespendet, für die insgesamt 14.700 EURO bezahlt wurden. Ein zweifaches Enkelkind von New Laureaat erzielte den höchsten Preis bei dieser Versteigerung, die aus gespendeten Tauben zusammengestellt war. Double New Laureaat wurde für 2.500 EURO verkauft.

Karlo Van Rompaey (BE) - 6 Tauben - 3.083 EURO / Taube
Wer Karlo Van Rompaey sagt, sagt automatisch Hattrick. Sein Nationalsieg war der Beginn einer gewaltigen Zuchtkarriere. Hattrick hat gezeigt, dass er seine fantastischen Gene hervorragend weitergeben kann. Auf PIPA wurde ein Hattrick-Special organisiert, bei dem es möglich war, etwas mit den Genen von Hattrick zu bekommen. Es wurde eine prächtige Versteigerung mit einem Durchschnitt von 3.083 EURO/Taube. Objekt der Begierde war bei dieser Versteigerung der Scheckvogel aus Hattrick x Boxster. Nach einem erbitterten Bieterstreit fiel der Hammer bei 8.600 EURO.

Demaret-Marichal (BE) - 7 Tauben - 1.486 EURO / Taube
Die neue Superschlaggemeinschaft von Grégory Demaret & Thierry Marichal verbuchte 2019 und 2020 prächtige Ergebnisse auf den internationalen Flügen. Speziell für PIPA züchteten sie eine Gruppe von Schwerathleten, mit denen jeder Züchter die Chance hat, seinen Schlag zu verstärken. Es wurden 7 Tauben aus ihren besten Zuchttauben. Die fahle Halbschwester von Nirvana wurde mit 2.000 EURO die teuerste Taube dieser Versteigerung. Aufgrund der Qualität, die sie besitzen, werden wir zweifellos von dieser Schlaggemeinschaft noch viel hören.

Kees Nijeboer (NL) - 18 Tauben - 2.289 EURO / Taube
Das Sola-Team von Kees Nijeboer genießt schon erheblichen Ruhm. Vor einiger Zeit beschloss Kees, seine besten Reisetauben einschließlich der Kleine Sola selbst über PIPA zu verkaufen. Es waren Stück für Stück Leistungstauben, mit denen jeder Schlag einen Schritt nach vorn machen kann. Es war keine Überraschung, dass Kleine Sola die teuerste Taube der Versteigerung wurde. Ihr neuer Besitzer bezahlte 4.000 EURO für sie. Dieselbe Summe wurde auch für die derzeit beste Täubin von Kees bezahlt. Ihr Name ist Olympic Esther Sola, und sie wurde zwei Mal für die Olympiade nominiert. Insgesamt brachte die Versteigerung 41.200 EURO.

Franz-Josef Irmer (DE) - 16 Tauben - 1.731 EURO / Taube
Franz-Josef Irmer hat im Laufe der Zeit einen gewaltigen Taubenbestand zusammengetragen. Bei ihm sitzt das Allerbeste der letzten Jahre. So bot er in seiner Versteigerung Nachkommen an von unter anderem: Victor, Best Kittel, Porsche, Greipel, Kittel usw. Das war den interessierten Käufern nicht entgangen, was für ein Gesamtergebnis von 27.700 EURO sorgte.

Alexandre Margris (FR) - 8 Tauben - 1.119 EURO / Taube
Er wird oft als einer der beste französischen Züchter angesehen und besitzt ein außergewöhnliches Arsenal an nationalen Ass-Tauben und Olympia-Tauben: Sein Name ist Alexandre Margris. Er bot in der Versteigerung eine prächtige Gruppe von Tauben an, die von der 1. provinzialen Ass-Taube Black Quango Lotus angeführt wurde. Diese Taube brachte auch den höchsten Preis, und zwar 1.500 EURO.

Geoff & Catherine Cooper (UK) - 8 Tauben - 1.713 EURO / Taube
Das Wollongong-Special von Geoff & Catherine begann mit einem ganz besonderen Vogel, einem Sohn von Farmer George aus der Verbindung mit Wollongong. Hier waren also zwei internationale Sieger miteinander gepaart. Der gehämmerte Vogel wurde die teuerste Taube der Versteigerung und brachte 2.900 EURO. Die zweitteuerste Taube der Versteigerung wurde ein zweifaches Enkelkind von Wollongong, das außerdem auch noch Lloyd und Armando als Großväter hat. Eine prächtige Abstammung! Für diese Taube wurden 2.500 EURO bezahlt. Insgesamt brachte die Versteigerung der Familie Cooper 13.700 EURO.

SG Blackert Markus & Albrecht (DE) - 35 Tauben - 2.120 EURO / Taube
Sie gehört zu den strahlendsten Sternen am Firmament des deutschen Taubensports, die Schlaggemeinschaft Albrecht & Markus Blackert. Der Gewinn von Spitzenpreisen ist ihr Motto, und das gelang ihnen viele Jahre hervorragend. Berühmt ist auch ihr Spitzenpaar Joker x Black Sun. Eine unwahrscheinlich lange Ehrenliste haben ihre Nachkommen zusammengeflogen. 2020 wurde ein Enkel (Supersonic 207) zwei Mal für die Olympiade nominiert. Auch dieser Vogel wurde angeboten, und der Käufer bezahlte sage und schreibe 20.000 EURO für diesen Crack. Damit wurde er auch die teuerste Taube der Versteigerung. Das Paar Joker x Black Sun kam auch unter den Hammer. Der Vogel von 2010 und das Weibchen von 2011 wurden zusammen mit einem ihrer Kinder für einen Betrag von 5.200 EURO verkauft. Man kann davon ausgehen, dass der Käufer nach diesem Kauf auf Wolken schwebt. Insgesamt brachte die Versteigerung 74.200 EURO.

Pieter Veenstra (NL) - 14 Tauben - 2.332 EURO / Taube
Pieter Veenstra war jahrelang berühmt durch seine bekannten Spitzentauben wie Mr. Blue & Dolce Vita. Heute richtet sich das Augenmerk auf seine Return Flojo. Mütterlicherseits ist sie mit dem legendären Mr. Blue verwandt und damit auch mit Dolce Vita. Aber nicht nur Return Flojo beeindruckt, sondern auch andere Nachkommen desselben Paares wie Cartier. Inzwischen ist er zu einer festen Größe auf dem Zuchtschlag geworden und lag am vergangenen Sonntag an der Basis der teuersten Taube in der Versteigerung der Familie Veenstra. Die Parung Cartier x 4 legends 821 brachte ein Juwel von einem gehämmerten Vogel hervor, der für den Betrag von 6.200 EURO verkauft wurde. Eine Halbschwester von Return Flojo zieht für 4.200 EURO zu ihrem neuen Besitzer um. Insgesamt brachte die Versteigerung 32.650 EURO.

Pieter Woord (NL) - 11 Tauben - 2.109 EURO / Taube
Während es 2017 die Leontine von Pieter Woord und Louw Van Den Berg war, die durch ihren internationalen Sieg von Perpignan Aufmerksamkeit erregte, war es 2018 Powerboy, der von sich reden machte, als er von Pau den 1. international gegen 11.739 Tauben gewann. Wenn man die beiden zusammensetzt, bekommt man die '882 und die '883, zwei prächtige Weibchen, die am Sonntag zusammen mit ihren 9 Kolleginnen und Kollegen die Versteigerung zu einemErfolg machten. Die Schwestern wurden für 4.800 EURO und 3.200 EURO verkauft. Damit waren sie aber nicht die ungekrönten Königinnen, denn es gab noch eine, die sie übertrumpfte, und zwar eine volle Schwester von Leontine. Sie war das Ebenbild ihrer Mutter und wurde für 5.000 EURO verkauft.

Frans Bungeneers (BE) - 9 Tauben - 3.311 EURO / Taube
Wer die 'Barcelona-Ehrenliste' von Frans Bungeneers betrachtet, wird nicht bestreiten, dass Frans zu recht als der einzige echte König von Barcelona tituliert wird. Ein Grund mehr für die Liebhaber der Marathonflüge sich mit dem Bestand von Frans zu beschäftigen und zu versuchen, etwas davon zu ergattern. Neun Chancen gab es für die Käufer. Die Preise schwankten zwischen 2100 EURO und 6.400 EURO. Nicht ganz unerwartet wurde ein Sohn von seiner Elena die teuerste Taube der Versteigerung. Insgesamt brachte die Versteigerung 29.800 EURO.