Direkt zum Inhalt

Versteigerungswochenende bringt insgesamt 283.650 EURO: Jelle Roziers (BE) 4.360 EURO/Taube, Mike Ganus (US) 3.517 EURO/Taubef

Am Sonntag, dem 7. März endeten folgende Versteigerungen: JP Palm, Klaas & Rik van Dorp, Jos Cools, Roger Mylle, Jos & Lars Vercammen, Etienne Meirlaen, Stijn & Jeroen Rans, Jelle Roziers & Mike Ganus

JP Palm (BE) - 7 Tauben - 1.114 EURO / Taube
Eine schöne Mischung sorgte bei der Versteigerung von JP Palm für ein Gesamtergebnis von 7.800 EURO. Es war La Chateauroux, für die am meisten bezahlt wurde. Ihr Titel der provinzialen Ass-Taube hat ihr keine Windeier gelegt. Sie wechselt den Besitzer für 1.700 EURO. Auch Inbred Othello war bei den Käufern begehrt. Diese Täubin hatte drei erste Preise gewonnen und wurde für 1.500 EURO verkauft. Bei den Jungtauben erzielte ein Sohn von Olympic Bourges den höchsten Preis. Seinem neuen Besitzer war er 1.400 EURO wert.

Klaas & Rik van Dorp (NL) - 7 Tauben - 1.207 EURO / Taube
De Kleine Jan ist ohne Wenn und Aber die bekannteste Taube von Klaas & Rik van Dorp. Es bestand hier die einzigartige Chance, zum letzten Mal noch etwas aus diesem Vogel, der 2004 geboren wurde, ergattern zu können. So war es auch keine Überraschung, dass eine dieser zwei dann auch für den höchsten Preis verkauft wurde. 2.100 EURO wurden für die blaue Schecktäubin bezahlt. Insgesamt brachte die Versteigerung 8.450 EURO.

Jos Cools (BE) - 10 Tauben - 1.270 EURO / Taube
In dieser Versteigerung wurden 10 Junge aus den besten Zuchttauben wie Cher Ami, dem Spitzenflieger Primos und natürlich aus dem neuesten Superstar Remco sowie auch aus seiner Mutter angeboten. Jos Cools ist im Tienverbond eine bekannte Größe und das verdankt er seinem Taubenbestand von großer Klasse. In seiner Versteigerung wurde für Half Remco 725 das höchste Gebot abgegeben. Der prächtige blaue Vogel mit dem sprechenden Auge darf sich nun bei seinem neuen Besitzer beweisen, der 2.600 EURO für ihn bezahlte. Insgesamt wurden die zehn Jungtauben für den Betrag von 12.700 EURO verkauft.

Roger Mylle (BE) - 101 Tauben - 1.158 EURO / Taube
Es war ein schwerer Schlag für die Taubenwelt, als Roger Mylle Anfang August 2020 starb. Er arbeitete schon wieder an einer Supersaison, wie man es eigentlich in den letzten Jahren von ihm gewohnt war. Weitstrecke und Große Weitstrecke waren die bevorzugten Kategorien der Mylle-Tauben. So war Roger 2019 14. Nat. Meister KBDB und stellte mit seinem Supercrack Bagatelli die 9. Nat. Ass-Taube Weitstrecke und Große Weitstrecke bei den Jährigen KBDB. Ein Jahr zuvor hatte Ata bereits den Titel 5. Nat. Ass-Taube Weitstrecke und Große Weitstrecke bei den Jährigen KBDB gewonnen. Mit Pau-Joël hatte er 2018 auch die 1. Beste Perpignan-Taube von Belgien über 2 Jahre unter dem Dach (PIPA-Ranking), was ihm vorher auch schon mit dem ‘St.Vincent’ gelungen war. Obwohl Roger das Ende der Saison nicht mehr erleben durfte, bezeugten ihm seine Renner posthum alle Ehre, indem sie 2020 folgende Meisterschaften für ihren verstorbenen Herrn zusammenflogen: 9. Nat. Meisterschaft Weitstrecke Jährige KBDB, 13. Allgemeine Meisterschaft KBDB und 21. Nat. Meisterschaft Große Weitstrecke KBDB.

Das Lebenswerk kam gestern unter den sprichwörtlichen Hammer. Es wurde eine prächtige Würdigung für das Lebenswerk von Roger Mylle. Die Versteigerung brachte insgesamt 117.000 EURO. Am heißesten wurde um folgende Tauben gekämpft:

Bagatelie - 9. Nationale Ass-Taube - 9.000 EURO

Alfred - Gewinner von 41. und 49. Preis International - 5.200 EURO

Achilles + De St. Vincent - 1. International St. Vincent - 4.800 EURO

Jos & Lars Vercammen (BE) - 18 Tauben - 3.144 EURO / Taube
Eine prächtige Inzucht-Paarung sorgte für einen fantastischen Einstieg bei der Versteigerung von Jos & Lars. Angebot 1.01 war nämlich ein Sohn aus Mustang gepaart mit seiner hervorragend fliegenden Enkelin Fanta. Er wurde der Knüller der Versteigerung. Bei einem Betrag von 7.200 EURO fiel der Hammer. Angebot 1.02 ging für nicht viel weniger weg. Der volle Bruder von Angebot 1 erzielte einen Betrag von 6.200 EURO. Weitere Vorreiter der Versteigerung waren eine Tochter von Olympic Elektro (5.400 EURO), eine Tochter La Donna (5.200 EURO) und eine Tochter Milan (5.000 EURO). Insgesamt brachte die Versteigerung 56.600 EURO.

Etienne Meirlaen (BE) - 10 Tauben - 2.350 EURO / Taube
Beim jährlichen Yelena-Special standen die interessierten Käufer wieder in den Startlöchern. Yelenas berühmteste Kinder sind natürlich der Gewinner des 1. Int. Narbonne und Superzuchtvogel Monar, der Gewinner des 3. & 12. Nat. Montauban und Spitzenzuchtvogel Montali, der Gewinner 5., 10., und 73. Nat. De Montauban. In späteren Generationen treten neue Stars auf den Plan wie All In One (7. Nat. Ass-Taube KBDB), Kleinzoon Yelena (Olympiade-Taube 2018), Olympic Monar (1. Große Weitstrecke mit 3 Preisen 2018), Diamond Anita (1. Nat. Ass-Taube Große Weitstrecke), VIPPau (1. Taube auf der Großen Weitstrecke über 3 Int. Flüge), Yelena’s Ace (1. Prov. & 2. Nat. Ass-Taube Große Weitstrecke KBDB 2020).

Etienne stellte für PIPA prächtige Paare zusammen, sodass er 10 zweifache Enkelkinder von Yelena anbieten konnte. Es wurde ein voller Erfolg, bei dem die teuerste Taube 4.000 EURO brachte und der Gesamterlös der Versteigerung 23.500 EURO beträgt.

Stijn & Jeroen Rans (BE) - 11 Tauben - 1.336 EURO / Taube
Stijn & Jeroen dürfen mit Fug und Recht Spezialisten für die Marathon-Flüge genannt werden. Ihr außergewöhnlich starker Bestand sorgt jedes Jahr für Erfolge. Wir lernten sie erst richtig kenne, nachdem ihr Jef den traumhaften Sieg von Barcelona geflogen hatte. In der Versteigerung gab es für die interessierten Züchter reichlich Auswahl, um ihren Schlag zu verstärken. Man honorierte das und bezahlte insgesamt 14.700 EURO für 11 Jungtauben. Am begehrtesten waren ein Sohn von ihrem Nationalsieger von Perpignan und ein Vogel, der in Inzucht auf den Jef gezogen war. Für beide wurden jeweils 2.200 EURO bezahlt.

Jelle Roziers (BE) - 5 Tauben - 4.360 EURO / Taube
Dieses New Queen L Special begann mit einem Sohn von New Queen L, dessen Vater Whity Bart ist. Whity Bart kennen wir natürlich auch als Vater von unter anderem Seven, der besten Jungtaube von Belgien. Es ist vielleicht das Beste, das Jelle bieten kann. Er wurde New Queen Seven genannt und brachte 9.000 EURO und trug damit entscheidend zu dem prächtigen Durchschnitt von 4.360 EURO/Taube bei. Insgesamt endete die Versteigerung mit 21.800 EURO.

Mike Ganus (US) - 6 Tauben - 3.517 EURO / Taube
Es war wieder eine einzigartige Gruppe von Jungtauben, die Mike für PIPA zusammengestellt hatte.
- 2 Kinder Strainmaker x Blue Diamond, Eltern von Said In Spun Silver 2. Finale SAMDPR
- 2 Kinder Sun City x Margo’s Treasure, Eltern von Laura Is A Big Winner Today, 1. Finale SAMDPR
- 1 Kind von Said In Spun Silver 2. Finale SAMDPR x Halover 1. Finale SAMDPR
- 1 Kind von Premier My Price x Laura Is A Big Winner Today, beide 1. Finale SAMDPR

Die Tochter aus Said In Spun Silver x Halover wurde die teuerste Taube der Versteigerung. Für 5.200 EURO darf sie ihrem neuen Besitzer helfen, seinen Bestand zu verstärken. Insgesamt endete die Versteigerung mit einem Betrag von 21.100 EURO.