Versteigerungswochenende bringt insgesamt 227.650 EURO, Jan Hooymans (NL) 3.362 EURO/Taube, Pieter Veenstra (NL) 1.881 EURO/Taube

Am Sonntag, dem 11. Oktober endeten diese Versteigerungen: Jan Hooymans (NL), Luc De Laere (BE), Geoff & Catherine Cooper (UK), Anders Bo Brøbech (DK), Mark Walker (UK) & Pieter Veenstra (NL).

Jan Hooymans (NL) - 13 Tauben - 3.362 EURO / Taube
In dieser Versteigerung von Jan Hooymans (Team Hooymans UK) gab es wieder etliche Leckerbissen mit unter anderem Kindern von Harry Junior und Beauty Harry. Damit wurde die Versteigerung aber nicht begonnen, sondern mit einem Bruder von Brenda, der 1. National Argenton 2020. Brother Brenda wurde für 3.000 EURO nach China verkauft. Für die Kinder von Harry Junior und Beauty Harry fiel der Hammer bei 8.200 EURO bzw. 8.000 EURO. Ihre neuen Eigentümer wohnen beide in Taiwan. Die anderen 11 Tauben ziehen nach Taiwan (6), Niederlande (2), China (1), Deutschland (1) und Polen (1) um. 

Luc De Laere (BE) - 16 Tauben - 1.184 EURO / Taube
Zauberformeln im Stamm De Laere sind natürlich der alte Stammvater Tieke und seine fantastischen Nachkommen. Einer davon ist Little Prince mit drei ersten Preisen und heute die Nummer eins in der Versteigerung von Luc. Er war heiß begehrt und geht für 2.000 EURO nach Japan. Zusammen mit den 15 Jungtauben brachte die Versteigerung von Luc 18.950 EURO. Die Käufer kommen aus folgenden Ländern: Belgien (6), Deutschland (3), Taiwan (3), China (2) und Japan (2).

Geoff & Catherine Cooper (UK) - 18 Tauben - 1.292 EURO / Taube
Mit unter anderem Farmer George und Wollongong unter dem Dach war man gespannt auf die Versteigerung von Geoff und Catherine. Sie hatten nämlich die beiden internationalen Sieger miteinander gepaart und boten die zwei Vögel in einer exklusiven Versteigerung an. Es gab viel Interesse für den '101 und den '102' und sie wurden verkauft für 4.600 EURO und 1.600 EURO. Ein prächtiger Zugewinn für die Käufer aus Irland und Taiwan. Die 18 Jungtauben brachten insgesamt 23.250 EURO. Die Tauben finden in folgenden Ländern eine neue Heimat: Taiwan (6), USA (3), Irland (2), Rumänien (2), Belgien (1), China (1), Großbritannien (1), Kuweit (1) und Niederlande (1). 

Anders Bo Brøbech (DK) - 21 Tauben - 1.086 EURO / Taube
Eine prächtige Versteigerung, die von Anders mit einer Reihe von Nationalsiegern, 1.-Preis-Gewinnern und bewährten Zuchttauben bestückt wurde. Der dänische Spitzenzüchter Anders Bo Brøbech ist einer der Trendsetter des nordeuropäischen Taubensportes und stellte ein gewaltiges Angebot zusammen. Teuerste Taube wurde der Super Janssen 817, ein fahler Vogel mit gewaltiger Ausstrahlung. Sein neuer Besitzer wird über diese Verstärkung zweifellos froh sein. Er wohnt in den USA und bezahlte 3.200 EURO. Zweitteuerste Taube wurde der Aarden 220, der aus den berühmten Linien von Jan Aarden stammt. Aarden 220 hat schon bewiesen, dass er über einen hohen Zuchtwert verfügt, was er nun in Deutschland bei seinem neuen Besitzer erneut beweisen kann. Dieser bezahlte 2.600 EURO für ihn. Insgesamt brachte die Versteigerung 22.800 EURO. Die Käufer kommen aus Österreich (7), Belgien(4), Frankreich (2), Deutschland (1), Dänemark (1), Irak (1), Japan (1), Philippinen (1), Taiwan (1), USA (1) und Südafrika (1).

Mark Walker (UK) - 113 Tauben - 786 EURO / Taube
Auf PIPA bot Mark seine einzigartige Van-Reeth-Kollektion in einer Versteigerung der Spitzenklasse an. Diese Taubensorte sorgte weltweit auf der puren Kurzstrecke für Furore. Das größte Interesse galt Grandson Pitbull 171, der aus einem Sohn des fantastischen Pitbull gezogen war und zwar in Verbindung mit einer Täubin, die aus eine Inzucht auf den Kittel stammte. Für 5.000 EURO zieht dieser blaue Vogel nach China um. Das größte Interesse für die Tauben von Mark Walker kam aus Belgien, wo 27 Tauben verbleiben. Die anderen Käufer wohnen in folgenden Ländern: China (22), Deutschland (14), Großbritannien (9), Frankreich (6), Slowakei (6),  Bangladesch (4), Niederlande (4), Ungarn (3), Mexiko (3), Katar (3), Taiwan (3), USA (3), Südafrika (2), Indien (1), Kuweit (1), Philippinen (1) und Polen (1).

Pieter Veenstra (NL) - 16 Tauben - 1.881 EURO / Taube
Bei dem Return Flojo Special startete die Familie Veenstra mit Flojo's Legacy, einer jungen Täubin aus dem Vater von Return Flojo x einer Tochter von Return Flojo. Der Bieter, der letztendlich den Zuschlag bei dieser Täubin erhielt, kommt aus Großbritannien und bezahlt 3.400 EURO. Für denselben Betrag wurde auch die erste Jungtaube aus Hurricane, die jemals online angeboten wurde, verkauft. Hurricane war mit einer Tochter aus Armando x Return Flojo gepaart. Die teuerste Taube der Versteigerung stammt aus einem Sohn von Armando x Return, der mit einer vollen Schwester von Esmee gepaart war. Dieser Vogel wurde für 4.800 EURO an einen chinesischen Züchter verkauft. Insgesamt brachte die Versteigerung 30.100 EURO. Die Käufer kommen aus Deutschland (4), Niederlande (3), Marokko (2), China (1), Großbritannien (1), Kuweit (1), Malta (1), Philippinen (1), Polen (1) und der Türkei (1).