Versteigerungswochenende bringt 995.975 EURO oder 4.149 EURO/Taube

Am 22. und 23. November endeten diese Versteigerungen: Vermeerbergen-Wilms, Stefaan Lambrechts, Gevaert-Lannoo, Bart Geerinckx, Maarten Huijsmans, Pieter Veenstra, Joël Verschoot, Rik Cools, Lubomir Kubacek, Alwin Petrie, Verweij-De Haan & Dean Pallatt

Vermeerbergen-Wilms (BE) – 10 Tauben – 2.820 EURO / Taube
Die Jungtaubenspezialisten verkauften nach ihrer fantastischen Saison 10 Superathleten des Jahrgangs 2020. Mit einem Durchschnitt von 2.820 EURO/Taube wurde es ein voller Erfolg für die Entdecker von jungen Talenten. Die begehrteste Taube war ein zweifacher Sieger, und zwar ein Enkelkind von Ornat und Best Kittel. Es wurde für die stolze Summe von 6.600 EURO verkauft. Insgesamt brachte die Versteigerung 28.200 EURO.

Stefaan Lambrechts (BE) – 8 Tauben – 4.513 EURO / Taube
Noch nie zuvor hatte Stefaan einen so hohen Durchschnitt pro Taube erzielt wie diese 4.513 EURO/Taube. Stefaan bot eine homogene Gruppe von 8 Tauben an, die Stück für Stück das Feinste vom Feinen sind. So verkaufte er zwei Kinder von Lincia und zwei Kinder von Venus. Sowohl Lincia als auch Venus waren mit dem Titel 1. Nationale Ass-Taube geschmückt. So ist es keine Überraschung, dass diese 4 Tauben die höchsten Preise erzielten:

Tochter Lincia – 5.000 EURO

Sohn Lincia – 5.800 EURO

Sohn Venus – 8.200 EURO

Sohn Venus – 6.800 EURO

Gevaert-Lannoo (BE) – 101 Taubne – 6.323 EURO / Taube
Paul und Carlos arbeiteten jahrelang am Aufbau eines der besten Schläge von Belgien auf der Mittel- und Großen Mittelstrecke. Am Sonntag wurde dieser Taubenbestand versteigert und das nicht ohne Erfolg. Ihre jahrelange Arbeit wurde mit einem prächtigen Gesamtergebnis von sage und schreibe 638.650 EURO belohnt, was einem Durchschnitt von 6.323 EURO/Taube entspricht. Schon vor Beginn der Versteigerung wurden Olympiad Ivanka, Enable und Platina als die besten Tauben angesehen. Das ging auch aus dem Versteigerungsergebnis hervor:

Olympiad Ivanka – 87.000 EURO
Enable- 78.000 EURO
Platina – 42.000 EURO

Aber diese Drei sind nicht allein für das glänzende Versteigerungsergebnis verantwortlich. So wurde Twiggy (Mutter Enable) für 38.000 EURO verkauft, während New Rudy für einen Betrag von 32.500 EURO den Besitzer wechselte. Alles in allem eine gewaltige Versteigerung, von deren Protagonisten wir zweifellos in Zukunft noch hören werden.

Bart Geerinckx (BE) – 10 Tauben – 7.500 EURO / Taube
Das Little Star-Special wurde von einer in Inzucht gezogenen Tochter von Little Star selbst angeführt. Für 22.000 EURO darf sie der Stolz ihres neuen Eigentümers werden. Ihr Vater ist Super Yearling, ein Enkel von Little Star. Er hatte zwei 1. Preise gewonnen, und in der Versteigerung begegnete uns auch eine volle Schwester von ihm, die für 8.600 EURO verkauft wurde. Die drittteuerste Taube, die wir Ihnen auch nicht vorenthalten wollen, war Acy’s 259, ein wunderschöner Vogel mit Farbauge aus Acy. Acy war 1. Olympia-Taube Weitstrecke in Budapest. Acy war eine begnadete Reisetaube, aber inzwischen auch schon u.a. Großmutter von Anne, die 7. Nationale Ass-Taube wurde. Sie war mit einem Bruder von Little Star gepart. Eine prächtige Paarung und ein prächtiges Versteigerungsergebnis. Für 7.400 EURO wird er seinen neuen Besitzer sicherlich glücklich machen.

 

Maarten Huijsmans (NL) – 7 Tauben – 3.357 EURO / Taube
Olympic Roel, Doutzen, Super Cees usw. Das alles war darin vertreten. Und das blieb nicht unbemerkt, wie das große Interesse für die jungen Juwelen von Maarten zeigte. Maarten spielt schon seit vielen Jahren phänomenal auf der Mittelstrecke und hat im Prinzip immer seine Spitzenflieger behalten. Das macht die Sache einfacher, wenn man für PIPA einige einzigartige Paare zusammenstellen will. Das Ergebnis ist dann auch eine fantastische Versteigerung, die mit einem Durchschnitt von 3.357 EURO/Taube endete. Am heftigsten wurde um eine Täubin gestritten, die ihrem Vater Olympic Roel wie ein Ei dem anderen gleicht. Für sie bezahlte der neue Besitzer den höchsten Preis der Versteigerung, nämlich 5.200 EURO. 5.000 EURO betrug das letzte Gebot auf einen Sohn aus Super Cees x Blue Pearl. Insgesamt brachte die Versteigerung 23.500 EURO.

Pieter Veenstra (NL) – 23 Tauben – 1.835 EURO / Taube 
23 Tauben, mit denen sofort gezüchtet werden kann, warteten am Sonntag auf einen neuen Besitzer. Eine Serie Tauben aus der Linie von Return Flojo, aber auch Kinder aus nationalen Ass-Tauben. Eine sehr schöne Mischung von Tauben aus den besten Zuchttauben der Familie Veenstra. Es vergeht kein Tag, an dem die Familie Veenstra sich nicht darum kümmert, ihren Schlag zu verstärken. So nahmen auch viele Käufer die Gelegenheit wahr, den Mehrwert ihres eigenen Taubenbestandes zu erhöhen. Die Taube, die zum Schluss als teuerste verkauft wurde, ist eine Tochter aus Shamrock Ike (Vater Return Flojo), der mit einer Tochter aus Prince Esmee x Return Flojo gepaart war. Sie geht für 4.400 EURO in den Besitz eines anderen Züchters über. Insgesamt brachte die Versteigerung 42.200 EURO.

Joël Verschoot (BE) – 20 Tauben – 2.600 EURO / Taube
1. Nat. Ass-Taube Weitstrecke KBDB 2018 (Rekord-Koeffizient), 1. Olympia-Taube, 3. Nat. Ass-Taube Weitstrecke KBDB 2017 und 1., 2., 2., 10. Preis national. Das ist etwas, aus dem jeder Züchter Nachkommen auf seinem Schlag haben möchte. Das wussten auch die Käufer, die bei der Versteigerung von Joël mitmischten. Mit einem Durchschnitt von 2.600 EURO/Taube wurden die 20 angebotenen Tauben versteigert. Alle 20 waren mit Armando verwandt und bezauberten schon auf den Fotos. Die teuersten Tauben der Versteigerung wurden die zweifachen Enkelkinder von Armando. Sie wurden für 5.000 EURO, 4.200 EURO, 4.000 EURO usw. verkauft. 

Rik Cools (BE) – 11 Tauben – 1.164 EURO / Taube
Jahr für Jahr fliegen die Tauben von Rik auf der Großen Mittelstrecke auf einem Niveau, das nur wenige je erreichen. Einer der Gründe dafür ist natürlich das übermäßige Vorhandensein der Rasse Vandenabeele. Davon konnte man etwas bei dieser Versteigerung von 11 Tauben ergattern. Die Elfermannschaft aus den besten Tauben von Rik brachte insgesamt 11.700 EURO. Der höchste Betrag dieser Versteigerung wurde für einen Sohn von De Kleinen hingeblättert, nämlich 1.900 EURO.

Lubomir Kubacek (CZ) – 6 Tauben – 2.275 EURO / Taube
Der tschechische Superstar Lubomir Kubacek wurde unter anderem dank seines Wunderzuchtvogels Toni berühmt. Sein Nachfolger war Blue Toni. Die Versteigerung, die am Sonntag endete, begann mit einer Leistungstaube, die nicht weniger als 5 (!) erste Preise gegen durchschnittlich 2.458 Tauben gewonnen hatte. Dieser exzellente vierjährige Vogel wurde für 5.000 EURO versteigert. Ihm galt aber nicht das gesamte Interesse, denn der Durchschnitt dieser Versteigerung belief sich auf 2.275 EURO, was bedeutet, dass für die anderen Tauben auch ansehnliche Beträge gezahlt wurden. So wurde eine Tochter von Blue Toni zweitteuerste Taube und für 2.500 EURO verkauft. Jetzt, da die Versteigerung von Lubomir beendet ist, wird er sich zweifellos wieder auf die Saison 2021 konzentrieren, und wir sind sicher, dass er auch im neuen Jahr von sich hören lässt.

Alwin Petrie (NL) – 9 Tauben – 1.153 EURO / Taube
Die Motivation von Alwin Petrie stieg, als sich seine Tochter ebenfalls mit dem Taubenbazillus infizierte. Zusammen bereiten sie jede Woche ihre Tauben vor, und der Erfolg bleibt nicht aus. Woche für Woche beanspruchen sie einen Platz in der Spitze der Preisliste und das noch immer mit Nachkommen von u.a. seiner Gigi. Die 2009 geborene Täubin kam, sah und siegte. Diese Versteigerung war die allerletzte Gelegenheit, etwas von ihr zu ergattern. Alwin versteigert zum letzten Mal ein Kind von ihr. Gepaart mit New Brummenaar brachte sie Last Gigi. Diese erzielte am Sonntag einen Betrag von 3.000 EURO. Der Durchschnitt bei der Versteigerung von Alwin betrug 1.153 EURO/Taube, waraus man eine Gesamtsumme von 10.375 EURO errechnen kann.

Verweij-De Haan (NL) – 20 Tauben – 2.045 EURO / Taube
Milos, der Vogel, mit dem Verweij-De Haan endgültig ihre Weltklasse bewiesen. Jahrelang stand und steht er im Mittelpunkt auf den Schlägen der niederländischen Schlaggemeinschaft. Inzwischen sind die Nachkommen von Milos dabei, das Zepter zu übernehmen. Und das nicht ganz unverdient. Milos vererbte die richtigen Gene. Das beweisen Tauben wie Red Rose, Miss Milos und viele andere. Dass Marathon-Liebhaber nicht zögern, sich neue Tauben anzuschaffen, konnte man an der erfolgreichen Versteigerung erkennen, die mit einem Gesamtergebnis von 40.900 EURO endete. ‘Selbstverständlich’ wurde ein Sohn von Milos die teuerste Taube der Versteigerung. Er wurde für 9.800 EURO verkauft.

Dean Pallatt (UK) – 15 Tauben – 1.580 EURO / Taube
Dean besitzt eine großartige Kollektion von Jelle-Jellema-Tauben, von denen er mehrere bei einer Versteigerung auf PIPA anbot. Eine seiner Galionsfiguren der Jellema-Kollektion ist ein Bruder von Silke. Dieser Vogel von 2015 ist der Vater der teuersten Taube bei der Versteigerung von Dean. Das wird nicht allein an ihm gelegen haben, denn die Mutter dieser Taube ist eine Tochter von Silke. Eine geniale Paarung, die dafür sorgte, dass der Sohn daraus für 2.600 EURO verkauft wurde. Die Versteigerung brachte insgesamt 23.700 EURO.