Versteigerungswochenende bringt 678.475 EURO, im Schnitt 2.210 EURO/Taube

Am 29. und 30. November endeten diese Versteigerungen: Franz-Josef Irmer, Anthony Maes, Hardy Krüger, Davy Tournelle, Jos & Lars Vercammen, Marc Vandevelde, De Smeyter-Restiaen, Roose-Pyra, November Auktion, Pieter Oberholster, Arie Dijkstra und Kas & Karel Meijers.

Franz-Josef Irmer (DE) – 8 Tauben – 2.263 EURO / Taube
Normalerweise erwartet man bei einer Versteigerung, dass die roten Teufel aus Richtung Belgien kommen, aber es war Franz-Josef, der eine prächtige Kollektion von Roten und Fahlen anbot. Alle waren Inzuchtprodukte auf die berühmten Linien von Dirk Van den Bulck. Die Taube, die am begehrtesten war, war der rote Vogel Red Kittel Greipel. Er ist ein Enkel der Brüder Kittel und Greipel. Für 3.200 EURO wurde er verkauft. Insgesamt brachte die Versteigerung 18.100 EURO.

Anthony Maes (BE) – 20 Tauben – 1.955 EURO / Taube
Ein prächtiges Angebot wartete am Sonntag auf neue Eigentümer. Darunter war ein Trio von provinzialen Siegern, das angeführt wurde von De Zevenhonderd, einem prächtigen Vogel, der drei erste Preise vorweisen konnte, darunter einen Sieg auf provinzialem Niveau. Für ihn wurde bei der Versteigerung von Anthony auch der höchste Preis bezahlt, nämlich 6.000 EURO. Die Jungtauben, die bei der Versteigerung die meiste Aufmerksamkeit bekamen, waren ein Bruder von Cent et Deux und ein Vogel, der auf den Bonte Crack ingezüchtet war. Ihre neuen Eigentümer bezahlten 2.100 EURO und 1.900 EURO. Insgesamt brachte die Versteigerung 39.100 EURO.

Hardy Krüger (DE) – 24 Tauben – 2.054 EURO / Taube
Die Taube, die Hardy als Favorit seiner Versteigerung bezeichnete, war The One and Only, eine Täubin, die direkt aus der Olympia-Taube Black Pearl stammte. Ein Angebot, das Begehrlichkeiten weckte und um das von mehreren Bietern heftig gestritten wurde. Aufmerksame Interessenten hatten zweifellos gesehen, dass der Vater 2008 geboren wurde, was bedeutet, dass es nicht mehr viele Gelegenheiten geben würde, ein direktes Kind daraus zu bekommen. Der glückliche Käufer zählte schließlich 13.600 EURO auf den Tisch. Hardy versteigerte insgesamt 24 Tauben, für die im Durchschnitt 2.054 EURO bezahlt wurden. Ein hervorragendes Ergebnis.

Davy Tournelle (BE) – 23 Tauben - 2.739 EURO / Taube
Von Argenton wurde der 1. National gewonnen, von Gueret der 2. National und einige Wochen später war es mit dem 1. und 2. National Tulle bei den Jährigen wieder bingo. Das ist die Saison von Davy in aller Kürze. Wenn man die Versteigerung von Davy kurz zusammenfassen will, muss man sagen: ein hervorragender Durchschnitt mit dem höchsten Umsatz, den Davy je hatte.

Mit einem Angebot von unter anderem Kindern aus Tevez x Miss Torres, Brüdern von Miss Torres und vielen anderen konnte es fast nichts anderes als eine Versteigerungvon großer Klasse werden. Das wurde es dann auch mit einem Gesamterlös von 63.000 EURO. Die teuerste Taube der Versteigerung stammt aus der Verbindung Tevez und Miss Torres. Dieses Juwel von einer Täubin wechselt den Besitzer für einen Betrag von 8.400 EURO. Die zweitteuerste Taube wurde für 4.000 EURO verkauft. Es handelte sich um einen Bruder von Tiësto’s Lady, die 3. nationale Ass-Taube KBDB 2020 wurde und einen 1. National von Argenton gewann.   

Jos & Lars Vercammen (BE) – 12 Tauben – 2.717 EURO / Taube
Auffällig bei einer Versteigerung von Jos & Lars Vercammen sind die dunkel gehämmerten Tauben aus den Linien von Mustang, Elektro und Samsung. Diese Phalanx konnten sie diesmal mit eine schneeweißen Taube, genannt White Sugar, gut durchbrechen. Diese Halbschwester des 2. National Limoges zog fast die gesamte Aufmerksamkeit auf sich und wurde schließlich für einen Betrag von 3.600 EURO verkauft. Damit war sie aber nicht die teuerste Taube der Versteigerung von Jos und Lars. Diese Ehre wurde Olympic Mustang 05 zuteil, einer Tochter aus Mustang x Olympic Eva. Ihr neuer Eigentümer bezahlte 6.400 EURO für sie. 

De Smeyter-Restiaen (BE) -15 Tauben – 3.240 EURO / Taube
Der Meisterzüchter Joost De Smeyter-Restiaen zeigte in den vergangenen Jahren mit Nachdruck, warum er zu den Allergrößten auf der Großen Weitstrecke gezählt wird. Seine Versteigerung endete am Sonntag, und auch da war deutlich sichtbar, dass Joost über einen goldenen Bestand verfügt. So ist er im Besitz des 1. International Pau 2015 und des 1. International Weibchen von Barcelona. Wenn man die dann auch noch miteinander paart, bekommt man Cas Floor Jr. 712, die teuerste Taube der Versteigerung. Nicht weniger als 14.600 EURO wurde für den Sohn von zwei absoluten Supercracks bezahlt. Die Versteigerung brachte insgesamt 48.600 EURO, was einem Durchschnitt von 3.240 EURO/Taube entspricht.

Roose-Pyra (BE) – 6 Tauben – 783 EURO / Taube
Noël Roose und Roger Pyra belegten in den letzten Jahren mehrmals einen Platz auf dem Podium bei den allgemeinen provinzialen Meisterschaften KBDB von Westflandern. Auf PIPA fand ihre erste Versteigerung mit mehreren Spitzenfliegern und Kindern aus ihren besten Zuchttauben statt. Die teuerste Taube der Versteigerung wurde De Wouwer 028, der für 1.100 EURO verkauft wurde.

November Auktion – 14 Tauben – 993 EURO / Taube
Des einen Leid ist des anderen Freud, so sieht es für interessierte Bieter aus, die bei der ersten Versteigerung nicht zum Zuge kommen konnten. Weil manche Bieter ihre finanziellen Möglichkeiten vielleicht überschätzt hatten und die ersteigerten Tauben nicht bezahlen, veranstaltet PIPA mehrmals im Jahr eine Versteigerung mit diesen nicht bezahlten Tauben. So endete heute die Versteigerung mit den nicht bezahlten Tauben der letzten Wochen. Die gesamte Gruppe brachte insgesamt 13.900 EURO. Teuerste Taube wurde ein doppeltes Enkelkind von New Laureaat, das für 2.300 EURO zu seinem neuen Eigentümer wechselt.

Pieter Oberholster (UK) – 5 Tauben – 1.160 EURO / Taube
Pieter stellte für PIPA eine kleinen Gruppe von Vandenabeele-Tauben zusammen, um sie bei einer Versteigerung anzubieten. Pieter besitzt unter anderem auch einen prächtigen Sohn des Bliksem, aus dem er heute auch etwas versteigerte. Diese Taube wurde auch die teuerste Taube der Versteigerung und wurde für 1.800 EURO verkauft. Insgesamt brachte die Versteigerung von Pieter 5.800 EURO, was einem Durchschnitt von 1.160 EURO/Taube entspricht.

Arie Dijkstra – 14 Tauben – 1.379 EURO / Taube
Heute bestand die Möglichkeit, etwas aus dem Meisterschlag von Arie zu ergattern. So bot er eine Gruppe von Jungen an, die eng an seine Basis angelehnt waren. Es ist bekannt, dass manchmal eine spezielle Farbe daraus fällt, und das war auch heute der Fall, sodass in der Versteigerung eine chocofarbene Taube stand. Sie wurde zusammen mit einer Tochter von Gastorina die teuerste Taube der Versteigerung von Arie. Gastorina ist ein Enkelkind des Kaasboer von Gaston Van De Wouwer und hat Arie schon viel Freude gemacht. Beide Tauben wurden für jeweils 2.700 EURO verkauft.

Kas & Karel Meijers (NL) – 14 Tauben – 1.145 EURO / Taube
Kas & Karel wurden durch ihre Bombenergebnisse bekannt und brachten in den vergangenen Versteigerungen regelmäßig eine spezielle Leistungstaube. Auch diesmal wurde den Käufern wieder ein prächtiges Exemplar angeboten: Der Gewinner eines 1. Preises gegen 10.492 Tauben. Und wie zu erwarten, war er verwandt mit ihrer Olympic Nicole. Mütterlicherseits stammte er aus einer Tochter von Olympic Nicole und väterlicherseits aus einem Bruder der 2. nationalen Ass-Taube bei den Jungtauben KBDB. Für 2.500 EURO wurde dieser Sieger verkauft und wurde damit die teuerste Taube der Versteigerung.

Marc Vandevelde (BE) – 152 Tauben – 2.421 EURO / Taube
Marc kann zweifellos als einer der größten Filialschläge von Gaston Van De Wouwer angesehen werden. Marc hat eine Reihe echter Trendsetter auf dem Schlag, die alle mit New Kim verwandt sind. Er bot seine Kollektion auf PIPA an und das nicht ohne Erfolg. Sage und schreibe 152 Tauben kamen unter den Hammer und wurden für einen Gesamtbetrag von 368.050 EURO verkauft. Die folgenden Tauben wurden, nicht ganz unerwartet, die teuersten Tauben der Versteigerung von Marc:

Bruder New Kim – 26.500 EURO

Schwester New Kim – 20.500 EURO

Bruder New Kim – 17.000 EURO