Versteigerungswochenende bringt 646.550 EURO, im Schnitt 2.965 EURO/Taube

Am Sonntag, 17. Januar endeten diese Versteigerungen: Rino Verheye, Team Van Oss, Marc De Cock, Derek Rooney, Depasse-Lardenoye, Alfons Klaas, Maxim & Xavier Thoné, Pipa Elite Center, Arie Dijkstra, G&H Calis & Performance Pigeon Auction.

Rino Verheye (BE) - 7 Tauben - 1.007 EURO / Taube
Rino Verheye eröffnete an diesem Tag den Reigen der zu Ende gehenden Versteigerungen. Um Punkt 10.00 Uhr fiel der Hammer für seinen Jerommeke, einen prächtigen gehämmerten Vogel, der unter anderem einen 14. Preis national von Gueret gewonnen hatte. Der 5-jährige Bruder von Jommeke darf seine Karriere jetzt als Zuchtvogel fortsetzen. Die Versteigerung von Rino endete mit einem Durchschnitt von 1.007 EURO/Taube, was insgesamt einen Betrag von 7.050 EURO brachte. 

Team van Oss (NL) - 12 Tauben - 3.546 EURO / Taube
Mehrere nationale/NPO-Siege und natürlich die nationale Meisterschaft auf der Eintagesweitstrecke im vergangenen Jahr sind der Beweis, dass Team van Oss mit Recht schon seit Jahren zur Elite der Eintagesweitstrecke in den Niederlanden gehört. In ihrer jetzt beendeten Versteigerung boten sie eine einzigartige Taube an, nämlich einen vollen Bruder des New Bliksem von Gaby Vandenabeele. Er wurde mit 15.000 EURO die teuerste Taube dieser Versteigerung. Eine andere Taube, die in dieser Versteigerung für Bietergefechte sorgte, war Harry Bourges, ein Cousin von New Harry, dem es gelungen war, den Flug von Bourges in der Fluggemeinschaft Noordelijke Unie auf seine Ehrenliste zu schreiben. Für 11.400 EURO zieht er zu seinem neuen Eigentümer um. Insgesamt brachten die 12 Tauben von Team van Oss 42.550 EURO.

Marc De Cock (BE) - 11 Tauben - 1.486 EURO / Taube
Wenn Marc De Cock eine Versteigerung veranstaltet, kann man Gift darauf nehmen, dass etwas aus Rockefeller zum Angebot gehören wird. Die 1. Nationale Ass-Taube allround von 2018 ist auf den Zuchtschlägen von Marc eine feste Größe. Bei dieser Versteigerung wurden sage und schreibe drei Kinder daraus verkauft. Eins dieser Kinder wurde auch die teuerste Taube der Versteigerung. Für diesen gehämmerten Vogel aus der Paarung Rockefeller x Tochter Der 593 Roeper wurden 3.000 EURO hingeblättert. Zusammen mit einem Bruder und einer Schwester von Rockefeller, einem Kind von Bold Eagle und anderen endete die Versteigerung mit dem ansehnlichen Durchschnitt von 1.486 EURO pro Taube.

Derek Rooney (UK) - 15 Tauben - 1.603 EURO / Taube
Derek ist Besitzer eines gewaltigen Zuchtbestandes. So besitzt er Kinder von unter anderen Armando, Golden Prince und Harry. Wenn man dann eine Versteigerung mit einer Gruppe von Jungtauben organisiert, bekommt man eine Gruppe von 15 Perlen. Am Sonntag wurden sie ihrem Wert entsprechend von den Käufern eingeschätzt. Insgesamt kam eine Summe von 24.050 EURO für die Gruppe von Jungtauben zusammen. Am begehrtesten war Best Armando 024, eine blaue Täubin, eine Enkelin von sowohl Armando als auch Harry. Für 2.100 EURO darf der Käufer seinen Neuzugang willkommen heißen.

Depasse-Lardenoye (BE) - 10 Tauben - 2.200 EURO / Taube
Für die Reisemannschaft von Stéphane & Alex Depasse und ihrem guten Freund Jo Lardenoye heißt es in jeder Saison, Jagd nach nationalen Spitzenpreisen zu machen, und mit schöner Regelmäßigkeit stehen sie mit Spitzenpreisen auf den internationalen Klassikern im Scheinwerferlicht. Sie verfügen über eine gewaltige Basis an Marathon-Tauben, die auch schon auf anderen Marathon-Schlägen erfolgreich eingefügt wurden. Sie selbst ziehen aus dieser Basis auch jedes Jahr leistungsstarke Tauben. So gewannen sie mit Francine (7. national Barcelona), Miss Perpignan (7. international Perpignan) und Amby (9. national Barcelona) mehrere hervorragende Preise. Kurz und gut, sie haben Tauben unter dem Dach, von denen manch ein Züchter träumt. Dieselben Träumer hatten sich am Sonntag vielleicht verabredet, um etwas von diesen Tauben zu ergattern. Die 10 Tauben wurden dann auch ihrem Wert entsprechend bezahlt und brachten zusammen 22.000 EURO. Teuerste Taube der Versteigerung wurde Barca Francine 463, ein Spross aus Dark Barca x Francine. Für ihn erfolgte der Zuschlag bei 3.200 EURO.

Alfons Klaas (DE) - 7 Tauben - 2.086 EURO / Taube
Eine homogene Gruppe von Tauben, die alle mit der Supertäubin Purdey verwandt waren, stand am Sonntag auf dem Programm. Galionsfigur dieser glorreichen Sieben war ein Kind von Purdey selbst. Sein Vater war ein Bruder von Viktor. Viktor kennt die Mehrzahl der Züchter natürlich auch. Diese Bekanntheit verdankt sie ihrem Sieg beim Million Dollar Race. Das Kind von Purdey wurde an diesem Tag für 4.000 EURO verkauft. Damit war es aber nicht die teuerste Taube der Versteigerung. Diese Ehre wurde einer Tochter aus dem Super Pair von Klaas zuteil, die damit eine volle Schwester des 1. Provinzial gegen 13.408 Tauben aber auch eine Enkelin von Purdey ist. Eine Taube mit einem edlen Hintergrund, deren Käufer hofft, dass sich die 4.400 EURO auszahlen, die er für sie hingelegt hat, indem sie 'goldene Eier' legt.

Maxim & Xavier Thoné (BE) - 101 Tauben - 1.502 EURO / Taube
Selbstverständlich kennt jeder in der Taubenwelt den Namen Jos Thoné, aber inzwischen haben es auch seine Söhne Maxim & Xavier verstanden, ihre Spuren zu hinterlassen. Am Sonntag war der letzte Tag ihrer Versteigerung, bei der sie ihre allerbesten Reisetauben angeboten haben, ergänzt mit einer Gruppe von Jungen aus ihren Spitzentauben. Star ihres Bestandes ist Candira, Olympia-Taube in der Kategorie allround 2020. Mit einer Ehrenliste, vor der man den Hut ziehen muss, darf sie jetzt versuchen, ihre Gene auf dem Schlag ihres neuen Besitzers weiterzugeben. Dieser hatte 29.500 EURO für diesen weißen Raben bezahlt. Die Versteigerung brachte insgesamt 151.750 EURO. Die teuersten Tauben der Versteigerung waren:

Candira - 29.500 EURO
Bill - 9.000 EURO
Romea 403 - 7.000 EURO
Super Joe - 6.000 EURO
Victor - 5.000 EURO

Pipa Elite Center (BE) - 8 Tauben - 36.225 EURO / Taube
Bei dieser der Versteigerung des PEC wurde etwas ganz Besonderes angeboten, und zwar ein Kind aus Golden Prince in der Verbindung mit New Kim. Vor einiger Zeit sorgte New Kim für gewaltiges Aufsehen, als sie die teuerste Taube wurde, die jemals online versteigert wurde. Ihr Sohn sorgte am Sonntag für einen anderen Meilenstein. Mit dem Betrag von 160.000 EURO, für den bei ihm der Hammer fiel, wird er jetzt als teuerste Jungtaube, die jemals versteigert wurde, ins Buch der Rekorde eingetragen. Der junge Vogel, genannt Golden Kim, wird jetzt auf der anderen Seite des Ärmelkanals für Nachkommen sorgen. Dean Pallat ist der Glückliche, bei dem er jetzt auf dem Schlag sitzt.

Arie Dijkstra (NL) - 9 Tauben - 1.989 EURO / Taube
Die berühmten Choco-Tauben von Arie sorgten bei seiner Versteigerung wieder für positive Resonanz. Die Inzuchtprodukte auf Leonardo und Tinkelbel wurden für 4.200 EURO und 6.000 EURO verkauft. Die teuerste der zwei Choco-Tauben stammt aus Renoir x Chocco 44 und ist dank dieser Paarung ein Halbbruder der 1. nationalen Ass-Taube auf der Eintagesweitstrecke sowie der 1. provinzialen Ass-Taube. Zusammen mit ihren sieben Schlaggenossen ließen sie für die Versteigerung von Arie einen Durchschnitt von 1.989 EURO/Taube errechnen. So wurde das Leonardo x Tinkelbel Special wieder eine erfolgreiche Versteigerung, die insgesamt 17.900 EURO brachte.

G&H Calis (NL) - 11 Tauben - 2.227 EURO / Taube
Neben den bekannten Namen, die auf PIPA versteigern, konnte am Sonntag die allererste Versteigerung von Gerard und Harold Calis zu einem erfolgreichen Ende geführt werden. Ihr Bestand ist auf den besten Linien von mehreren erfolgreichen niederländischen Züchtern aufgebaut, darunter Marcel Sangers, Comb. Verbree, Vredeveld-Leemhuis und andere. Sie haben inzwischen eine bärenstarke Basis, die momentan für großartige Erfolge sorgt, sodass für die Männer aus Bussum die Zukunft gesichert ist. Eine dieser Spitzentauben des Schlages ist The Potential. PIPA bat darum, etwas Besonderes anzubieten und Gerard und Harold entschlossen sich, The Potential, einen prächtigen 5-jährigen Vogel mit einer enormen Ehrenliste, abzugeben. Bei dieser Versteigerung erregte er viel Aufmerksamkeit, sodass schließlich bei 3.600 EURO der Hammer für ihn fiel. Ein absoluter Spitzenzuchtvogel auf den Schlägen in Bussum ist Red Baron. Er hat eine eindrucksvolle Laufbahn auf dem Zuchtschlag vorzuweisen, und bei dieser Versteigerung hatte man die allerletzte Chance, online etwas von ihm zu bekommen. Im Angebot stand ein Sohn aus Red Baron x Vale Bulck, der für den prächtigen Betrag von 6.600 EURO wegging. 

Performance Pigeon Auction - 27 Tauben - 1.333 EURO / Taube
Jedes Jahr organisiert PIPA mehrere Versteigerungen, bei denen Tauben mit überragenden Leistungen von Spitzenschlägen angeboten werden. Auch in diesem Versteigerungsjahr wurden für diese speziellen Versteigerungen wieder Flugathleten ausgewählt, die 1. Preise und nationale Spitzenpreise gewonnen haben. Bei dieser Ausgabe spielten die Tauben von Rens van der Zijde eine Hauptrolle. Seine drei Enkelkinder von Lucky Red, u.a. gepaart mit anderen Tauben von Maurice Hasendonckx über Foeke Hoekstra sorgten dafür, dass Rens die zwei teuersten Tauben dieser Versteigerung verkaufte. Die Summen, die für diese beiden Tauben bezahlt wurden, belaufen sich auf 2.900 EURO und 2.600 EURO. Die Auswahl der Leistungstauben brachte insgesamt 36.000 EURO.