Versteigerungswochenende brachte den super Gesamtbetrag von 442.275 EURO! Jelle Jellema (NL) 85.500 EURO für 25 Jungtauben, Wendela Wiersema (NL) 3.375 EURO/Taube

Am Sonntag, dem 12. April (Ostern) endeten die folgenden Versteigerungen: Wilfred Sebens (NL), Frans Belleter (NL), Wendela Wiersema (NL), Derek Rooney (UK), Hardy Krüger (DE), Pieter Veenstra (NL), Geoff & Catherine Cooper (UK), Rudi De Saer (BE), Collectors items, Jelle Jellema (NL) & Etienne Meirlaen (BE).

Wilfred Sebens (NL) - 10 Tauben - 1.528 EURO/Taube
Die erste Versteigerung des Zwanzigjährigen auf PIPA endete mit einem Durchschnitt von 1.528 EURO und brachte insgesamt 15.275 EURO. Die teuerste Taube der Versteigerung von Wilfred wurde Miracle Lady. Die gehämmerte Täubin zieht für 3.200 EURO nach Amerika um. Die übrigen 9 Tauben werden über folgende Länder verteilt: Taiwan (3), China (2), Niederlande (2), Ungarn (1) und Rumänien (1).

Frans Belleter (NL) - 15 Tauben - 2.190 EURO/Taube
Eine sehr schöne Gelegenheit für die Käufer von PIPA! Frans Belleter eröffnete die Versteigerung nämlich mit seinem Olympic Theodoor. Ein Käufer aus Japan wurde der glückliche Gewinner dieses Bieterstreites. Er bekam den Zuschlag bei einem Betrag von 12.200 EURO. Insgesamt brachte die Versteigerung von Frans 32.850 EURO. Die Käufer wohnen in Belgien (4), Taiwan (4), Frankreich (3), China (1), Japan (1), Niederlande (1) und Polen (1). 

Wendela Wiersema (NL) - 8 Tauben - 3.370 EURO/Taube
Nach ihrer erfolgreichen Saison beschloss Wendela jetzt auch ihre Versteigerung mit einem prächtigen Ergebnis. Wendela bot zwei Leistungstauben und 6 Jungtauben an. Am meisten begehrt war Noortje. Diese Täubin von 2019 wurde in dem Jahr auch 1. im PIPA-Ranking bei den Jungtauben. So war es dann auch keine Überraschung, dass es einen heftigen Bieterstreit um diese gehämmerte Täubin gab. Letztendlich wurde sie für 19.200 EURO an einen niederländischen Züchter verkauft. Die anderen Tauben gehen nach Belgien (2), Deutschland (2), China (1), Frankreich (1) und Polen (1). 

Derek Rooney (UK) - 15 Tauben - 1.163 EURO/Taube
Derek hat einen gewaltigen Schlag, auf dem er das Beste vom Besten zusammengetragen hat. Er baute damit für sich selbst eine prächtige Basis auf. Auf PIPA bot Derek Rooney eine Gruppe von Jungtauben mit einem hohen Gehalt an Harry-Genen an. Das blieb an diesem Versteigerungstag nicht verborgen. Die 15 Tauben des Jahrgangs 2019 brachten insgesamt 17.450 EURO. Die Käufer kommen aus den folgenden 7 Ländern: Taiwan (7), Belgien (3), China (1), Ägypten (1), Philippinen (1), Singapur (1) und den USA (1).

Hardy Krüger (DE) - 12 Tauben - 1.892 EURO/Taube
Eine fantastische ingezüchtete schwarze Täubin weckte die Begehrlichkeit von manch einem potenziellen Käufer. Letztendlich durfte sich jemand aus Deutschland glücklich schätzen, der neue Eigentümer zu sein. Er kaufte die Taube für 5.000 EURO und ist damit einer der wenigen, die eine Tochter von Black Pearl besitzen. Die übrigen Käufer haben aber auch keinen Grund zur Klage, denn sie konnte nsich mit den übrigen 11 angebotenen Tauben verstärken. Sie kommen aus folgenden Ländern: Deutschland (3), Großbritannien (3), Mexiko (2), Taiwan (2) und Polen (1). 

Pieter Veenstra (NL) - 27 Tauben - 1.639 EURO/Taube
Etwas, das Begehrlichkeiten weckte, war die Versteigerung von Pieter, Aant Arjen und Gerrit Veenstra. Sie bauten zusammen einen gewaltigen Zuchtschlag auf, von dem sie nun eine prächtige Gruppe von Jungtauben auf PIPA anboten. Die 27 angebotenen Jungen stammten aus so ziemlich allen Cracks aus Drachtstercompagnie und brachten insgesamt 44.250 EURO. Die zwei teuersten Tauben der Versteigerung wurden zwei Kinder aus Shamrock Ike. Sie wurden für 2.800 EURO und 2.700 EURO nach Singapur und Kuweit verkauft. Die Tauben werden über nicht weniger als 13 Länder verteilt, nämlich Deutschland (5), Niederlande (4), Ägypten (3), Kuweit (3), Belgien (2), China (2), Großbritannien (2), Argentinien (1), Frankreich (1), Portugal (1), Saudi-Arabien (1), Singapur (1) und Taiwan (1).

Geoff & Catherine Cooper (UK) - 12 Tauben - 1.500 EURO/Taube
Stars des Schlages sind 1. Int. Bordeaux Farmer George, 1. Int. Pau Wollongong, 2. Int. Bordeaux Shiraz , 1. Int. Weibchen St. Vincent Farm Ivy und 2. Int. Weibchen St. Vincent Farm Evie. Kinder aus allen diesen Spitzenfliegern standen in einer Versteigerung von großer Klasse auf PIPA. Teuerste Taube der Versteigerung wurde Next Solo. Er ist ein voller Bruder von Farm Solo und bleibt für 2.000 EURO in Großbritannien. Die anderen 11 Tauben gehen in folgende Länder: Belgien (3), Taiwan (2), Großbritannien (2), China (1), Irland (1) und Philippinen (1).

Rudi De Saer (BE) - 13 Tauben - 1.027 EURO/Taube
Der 10-jährige Antonio gab eine der Perlen dieser Versteigerung. Angebot 1, eine ingezüchtete Tochter von Antonio, wurde zweitteuerste Taube bei diesem Antonio Special und wird für 2.200 EURO nach Taiwan umziehen. Auf ihrer Reise nach Taiwan wird sie von der teuersten Taube der Versteigerung von Rudi De Saer begleitet werden, nämlich von Star, einem Sohn des New Tours. Insgesamt brachte die Versteigerung 13.350 EURO. Die Käufer kommen aus Belgien (4), Taiwan (2), Kanada (1), China (1), Deutschland (1), Frankreich (1), Polen (1) und Portugal (1).

Collectors Items - 56 Tauben - 2.388 EURO/Taube
Kinder von Cracks oder Tauben aus renommierten Blutführungen, die sich als fantastische Zuchttauben entpuppt haben. PIPA macht sich einen Sport daraus, diese ‘Collectors Items’ aufzuspüren und in einer Versteigerung anzubieten. Wer etwas Besonderes suchte, brauchte in dieser Versteigerung nicht lange zu scrollen. Schon bei Angebot 1 wurde er fündig. Hier wurde ein direkter Sohn von New Laureaat angeboten, der zugleich auch teuerste Taube der Versteigerung wurde. Der blaue Weißscheck wurde für 12.800 EURO verkauft. Der neue Besitzer kommt aus China. Insgesamt brachten die Sammlerstücke 133.700 EURO. Das Interesse für diese Versteigerung kam aus nicht weniger als 20 (!) verschiedenen Ländern.

Jelle Jellema (NL) - 25 Tauben - 3.420 EURO/Taube
Man kann sich kaum vorstellen, welch eine Qualität Jelle unter dem Dach sitzen hat. So war es keine Überraschung, dass wir den Versteigerungstag mit einem Knüller von einer Versteigerung abschließen konnten. Jelle verkaufte 25 Jungtauben für sage und schreibe 85.500 EURO. Ein prächtiges Ergebnis. Eine blaue Täubin aus Romy wurde die teuerste Taube der Versteigerung. Sie wurde für 7.200 EURO verkauft und wird bei einem anderen Züchter in den Niederlanden für Nachkommen sorgen. Die anderen 24 Tauben werden folgendermaßen verteilt: Belgien (5), Rumänien (5), China (3), Großbritannien (3), Niederlande (2), Taiwan (2), Irland (1) und Japan (1).  

Etienne Meirlaen (BE) - 18 Tauben - 1.789 EURO/Taube
Das Yelena Special bestand aus einer Reihe von Schönheiten von großer Klasse. Der größte Teil des Angebotes umfasste Jungtauben, die in Inzucht auf die weltberühmte Yelena gezogen waren. Yelena hatte sich als unvergleichliche Zuchttäubin bewährt, die nicht nur bei Etienne sondern auch bei anderen für große Erfolge gesorgt hat. In dieser Versteigerung wurde ein auf Yelena in Inzucht gezogenes Enkelkind von ihr die teuerste Taube und ging für 3.400 EURO nach Taiwan. Insgesamt brachten die 18 Tauben 32.200 EURO. Sie gehen in folgende Länder: Taiwan (7), Belgien (5), Philippinen (3), Deutschland (2) und China (1).