Versteigerungen bringen 348.525 EURO, Jelle Roziers (BE) 3.004 EURO/Taube

Am Sonntag, dem 23. Februar endeten die Versteigerungen von Pieter Woord (NL), Deschacht-Denduyver (BE), Luc De Laere (BE), Karlo Van Rompaey (BE), Februar-Auktion, Philippe Dobbelaere (BE), Jelle Roziers (BE) und One Loft Race Special.

Pieter Woord (NL) - 9 Tauben - 2.256 EURO/Taube
Die erste Versteigerung von Pieter und Louw auf PIPA wurde ein großer Erfolg. Das konnte natürlich bei dieser Qualität, die sie unter dem Dach haben, auch nicht anders sein. Eine volle Schwester ihrer Leontine wurde die teuerste Taube der Versteigerung und bleibt für 4.000 EURO in den Niederlanden. Die Versteigerung endete mit insgesamt 20.300 EURO. Die Käufer kommen aus Belgien (3), den Niederlanden (2), Taiwan (2), Frankreich (1) und Großbritannien (1).  

Deschacht-Denduyver (BE) - 10 Tauben - 675 EURO/Taube
Deschacht-Denduyer boten zehn Leistungstauben an, von denen Super Magic die teuerste der Versteigerung wurde. Die 7. provinziale Ass-Taube zieht nach Taiwan um. Die anderen Tauben gehen nach Taiwan (4), Belgien (2), China (2) und Großbritannien (1). 

Luc De Laere (BE) - 15 Tauben - 1.190 EURO/Taube
Luc bot Kinder aus seinen besten Zucht- und Reisetauben an. Insgesamt wurden für die 15 Tauben 17.850 EURO bezahlt. Teuerste Taube wurde Son Brave Bliksem, der für 2.100 EURO nach Taiwan geht. Die Tauben werden nun verschickt nach Taiwan (9), Belgien (4) und China (2). 

Karlo Van Rompaey (BE) - 20 Tauben - 2.203 EURO/Taube
Karlo wurde weltweit durch seinen Hattrick bekannt, dem Gewinner von 3 x dem 1. National von Bourges. Wer hat das vor ihm geschafft, wer nach ihm? Nach einer sensationellen Versteigerung seiner alten Tauben auf PIPA startete Karlo in Zusammenarbeit mit dem PEC erneut durch. 2019 konnte er u.a. schon wieder die provinzialen Siege von Gien und Aurillac verbuchen. Vor allem aus den Linien der 1. Nat. Bourges 18.864 Tb. Prima Dora und des 1. Nat. Bourges 14.449 Tb. (schnellste von 60.059 Tb.) Karlo kam eine prächtige Gruppe von Tauben für die Versteigerung zusammen. Die begehrteste Taube war Angebot 1: Prima Hattrick, eine direkte Tochter des obengenannten Hattrick, der selbst auch zwei 1. Preise gewonnen hat. Sie zieht für 7.200 EURO nach Japan um. Die Käufer der anderen Tauben wohnen in China (6), Belgien (4), Deutschland (4), Japan (2), Taiwan (2) und in der Slowakei (1). 

Februar-Auktion - 35 Tauben - 1.266 EURO/Taube
Tauben, die nicht den Eigentümer wechselten, weil sie nach einer vorhergehenden Versteigerung nicht bezahlt worden waren, wurden in dieser Versteigerung erneut angeboten. Wer zuvor überboten wurde, bekam hier eine zweite Chance. Die Versteigerung brachte insgesamt 44.325 EURO. Eine volle Schwester des 1. National La Souterraine wurde für 5.200 EURO nach China verkauft. Die anderen Tauben gehen nach Taiwan (7), Belgien (4), USA (4),  China (3), Deutschland (3), Japan (2), Polen (2), Malta (2), Frankreich (1), Großbritannien (1), Iran (1), Niederlande (1), Slowakei (1) und Türkei (1).

Philippe Dobbelaere (BE) - 10 Tauben - 1.383 EURO/Taube
Mit einem Gesamterlös von 13.825 EURO verkaufte Philippe Dobbelaere 10 Jungtauben nach Belgien (5), China (2), Rumänien (2) und Großbritannien (1). Teuerste Taube wurde Rocco's Girl 031, die für 3.000 EURO nach Rumänien geht. 

Jelle Roziers (BE) - 14 Tauben - 3.004 EURO/Taube
Jedem lief das Wasser im Mund zusammen, der um die Qualität von Queen L weiß. Der Supervererber von Jelle bildet die Basis für alle seine Erfolge. Jelle beschloss, speziell für PIPA eine gewaltige Gruppe von Jungtauben, die zum größten Teil mit Queen L verwandt sind, zusammenzustellen. Die Versteigerung begann spektakulär mit zwei Kindern aus der Paarung Gust x New Queen L, die für 5.000 EURO bzw. 7.600 EURO nach Kanada bzw. Deutschland umziehen. Die anderen 12 Tauben gehen in folgende Länder: USA (5), Deutschland (3), Kanada (2), Polen (2) und China (1). 

One Loft Race Special - 74 Tauben - 2.154 EURO/Taube
Wir fragten mehrere Tribünenflug-Spezialisten, ob sie am One Loft Race Special teilnehmen würden. Viele schenkten dem Gehör, und so kam ein prächtiges Angebot für diese Versteigerung zusammen, die insgesamt 159.375 EURO brachte. Dass die Tribünenflüge inzwischen weltweit beliebt sind, beweist die Zahl der Länder, aus denen die Käufer kommen. Es sind nicht weniger als 21 verschiedene Länder, und zwar USA (14), Taiwan (7), Großbritannien (7), Polen (6), China (6), Mexiko (6), Südafrika (4), Niederlande (4), Kanada (3), Deutschland (3), Bulgarien (2), Tschechien (2), Rumänien (2), Argentinien (1), Bangladesch (1), Belgien (1), Ungarn (1), Kuweit (1), Slowakei (1), Thailand (1) und schließlich Türkei (1).