Soetewye & Sohn (Tremelo,BE): 1. Nat. Gueret Jungtauben

Die Augentheorie, für viele ein Gegenstand des Spottes, für andere ein zweiter Glaube. Soetewye & Sohn sind echte Anhänger.


Die ganze Familie mit dem Nationalsieger

Wenn man erst vor zwei Jahren zur Großen Mittelstrecke übergewechselt ist und anschließend in diesem Zeitraum 3 provinziale und 1 nationalen Sieg erobert, hat man natürlich das Recht auf seiner Seite. Wo sonst benutzt man einen Vogel mit 5 x 1., 2 x 2. und 3 x 3. als Ammenvater, um die Jungen von anderen Zuchttauben aufzuziehen? Man muss dann über einen unerschütterlichen Glauben zu der Zucht- und Reisemethode, die man befolgt, verfügen. Doch egal, ob es sich nun um Wissenschaft oder Volksbelustigung handelt, Tatsache ist, dass Michel und Robbie über einen Schlag voller Tauben verfügen, die vor Klasse strotzen. 

Gehen, laufen, Rad fahren

"Erst gehen, dann laufen und schließlich Rad fahren" lautet die Devise von Michel und Robbie. Zunächst wurde hier also auf der Kurzstrecke begonnen. Als dort jedoch der große Rückgang der Taubenzahlen einsetzte, wurde zur Kleinen Mittelstrecke gewechselt. Seit 2011 wird nun auch an den Konfrontationen der Großen Mittelstrecke teilgenommen. Dabei scheuen sie keine Konkurrenz, nach Ausflüchten wird nicht gesucht. Sie liegen weit vorne und müssen dort gegen u.a. einen Wouters-Coremans (Langdorp), mehrfacher nationaler Meister und Gewinner der Goldenen Taube spielen. Trotzdem ist es Michel und Robby gelungen, im vorigen Jahr 328 alte Tauben einzukorben, die zusammen 209 Preise (+/- 60%) im ersten Zehntel flogen. 2012 durften sie das Schlachtfeld 20 Mal als Sieger verlassen. Darunter waren einige bemerkenswerte Siege wie: Pithiviers 575 Tb.: 1-3-4-6-11 (5/5), Salbris Brabantse Unie 1.308 Tb.: 1-2-4 und bis zum 80. Preis bereits 6 Tauben in der Uhr (11/13). Insider haben sich darum auch absolut nicht über diesen Nationalsieg gewundert. 

Guéretje (2111366/12)

Höchste Zeit also, Ihnen den Star des Schlages Soeteye & Sohn vorzustellen.


Guéretje gab nicht nur 17.007 Altersgenossen das Nachsehen, sondern war zugleich auch die schnellste von 20.386 Tb.

Beim Einkorben saß sie zusammen mit einer weiteren Täubin und einem Vogel auf einem Nest und brütete. Und wenn sich zwei Hunde um einen Knochen streiten, fliegt der dritte damit auf und davon. Ihr Vater ist der "Goede witpen 044" (Gute Weißscheck 044). Gut kann man hier wirklich als Understatement ansehen: 47 Preise im ersten Zehntel bei 55 Einsätzen flog der "Goede witpen 044". Es fliegen "Supercracks" in der Welt umher, die weniger vorzuweisen haben. Die Mutter von "Guéretje" stammt von Eric Govaerts (Baal), einem guten Freund von Robbie. Das ist übrigens eine Grundvoraussetzung, wenn Robbie irgendwo Tauben dazuholt. Es muss zwischen ihm und dem betreffenden Züchter klicken. So bekam er Tauben von Dirk Van Dyck, seinem Arbeitskollegen beim Busbauer Van Hool. "Ein großer Champion als Taubenzüchter, aber vielleicht noch größer als Mensch," sagt Ronny. Bei Wim De Troy (Berlaar) durfte  Ronny im vorigen Jahr 2 Jungtauben aus einer Gruppe von 35 auswählen. Eine davon wurde die Mutter des 1. prov. Salbris B.U. Ist die Augentheorie dann doch nicht so ein Unsinn? Ferner hat er noch Tauben von, in willkürlicher Reihenfolge, Willy Meuris (Terlanen), Raymond De Haes (Baal), Firmin Van Loock (Houtvenne), Cyriel en Karl Lambrechts (Berlaar), Dirk Vervoort (Heist o/d Berg), Frans Dockx (Schriek) und Luc Tielemans (Putte). Jeder Einzelne von ihnen ist dafür bekannt, erschreckend stark, zuweilen vernichtend zu spielen. Auch J. & J. Engels verdienen eine besondere Erwähnung. "Wie viel kleine Schläge diese Champions groß gemacht haben... Schaut die Stammbäume der Sieger der vergangenen und vorigen Saisons einmal daraufhin an. Sie gehörten übrigens zu den Ersten, die uns gratulierten," berichtet Robbie.


Das Auge des Nationalsiegers dürfen wir Ihnen natürlich nicht vorenthalten

Wenn wir die Summe aus der Qualität der Tauben, dem Einsatz von Vater und Sohn Soetewye und Robbies Talent als Klassifizierer ziehen, sieht die Bilanz sehr positiv aus. Ich kann dann auch nur prophezeien, dass wir von diesem Schlag das Allerbeste noch nicht gesehen haben. Und für diejenigen, die auch Interesse und/oder Fragen zur Augentheorie haben: Robbie und Michel wollen ihr Wissen gern mit Ihnen teilen. Auch darin zeichnen sie sich als echte Champions aus.