Rutz & Söhne (Blieskastel, DE): Großartig mit Jährigen auf Agen!

Und wieder einmal müssen wir über die Schlaggemeinschaft Rutz und Söhne berichten. Diesmal, weil sie am 28. Juni 2016 mit ihren Jährigen so überragend von Agen gespielt haben. Nach dem Auflass um 6.50 Uhr kamen sie wie an der Schnur gezogen.

Die Ankunftszeiten sprechen eine deutliche Sprache: 17:04, 17:27, 17:45, 17:46, 17:50, 17:50, 17:50, 17.51, 17:53, 17:57, 17:58, 18:11, 18:12 und 18:15 Uhr. 46 jährige Tauben hatten sie gesetzt und machen damit auf nationaler und internationaler Ebene 32 Preise. Ihre erste Taube belegt international den 3. Platz! Nach einer endlos langen Zeit des Wartens steht jetzt auch die offizielle internationale  Preisliste für Jährige zur Verfügung. Ein Superergebnis! Rutz & Söhne verbuchen  mit ihren ersten 14 Tauben den 3., 14., 29., 30., 40., 43., 45., 48., 50., 63., 64., 148., 157. und 175. Preis in der großen internationalen  Liste gegen 9.043 Tauben. Elf Tauben hatten sie bis zum 64. Preis. Das ist einfach Weltklasse.

Nur mit Jährigen auf dem internationalen Flug von Agen zu spielen, dazu gehört schon eine große Portion Mut. Agen ist kein Pappenstiel, es sind doch immerhin über 750 km. Eigentlich ist das doch der beste Beweis für die ganz große Klasse dieser Tauben!

Die Schlaggemeinschaft Rutz & Söhne aus Blieskastel gehört schon seit Jahren zu den allerstärksten Weitstreckenspielern. Da ist es kein Wunder, dass sie nicht nur in der Weitstreckenszene sondern in der gesamten Taubenwelt bekannt sind. Sie wohnen in Blieskastel, einer Stadt im Saarland, die etwa 25 km östlich der Landeshauptstadt Saarbrücken liegt und zirka 22.000 Einwohner hat.  

Die Schlaggemeinschaft Rutz und Söhne besteht aus Vater Karl-Heinz (66 Jahre) und seinen beiden Söhnen Sven und Jens. Der Vater kann aufgrund gesundheitlicher Probleme den Taubensport leider nicht mehr aktiv ausüben. Dafür bringen sich nun die Söhne, soweit es ihnen möglich ist, voll ein. Es sind übrigens Zwillinge. 33 Jahre sind sie jetzt alt. Sie sind beide gelernte Werkzeugmacher und haben schon im jugendlichen Alter von 22 ihre Meisterprüfung gemacht. Beide sind beruflich in verantwortungsvollen Positionen tätig, sodass ihnen oft die nötige Zeit für die Versorgung der Tauben fehlt. Darum hat Mutter Adelheid einen großen Teil der morgendlichen Taubenversorgung übernommen. Alles, was die Söhne morgens vor ihrer Berufsarbeit nicht geschafft haben, erledigt sie. Die Tauben sind auf dem elterlichen Grundstück untergebracht. Die Söhne wohnen allerdings nicht weit entfernt vom Elternhaus.

Vielleicht an dieser Stelle noch etwas zum Taubenbestand. Die SG Rutz und Söhne verfügt insgesamt über 230 Tauben. Davon werden 70 Paare auf totaler Witwerschaft gespielt.

Am Freitag, dem 24. Juni 2016 stand also Agen auf dem Programm. Früher war das der internationale Flug von Bordeaux. Jetzt wird weiter landeinwärts in Agen aufgelassen, das zirka 115 km südöstlich von Bordeaux liegt. Man musste sich also umgewöhnen, aber der Name Bordeaux hatte doch einen anderen  Klang.


DV 0709-15-1344, 3. international Agen bei den Jährigen 2016

Wie gesagt sollten die die Tauben schon am Freitag aufgelassen werden, aber wie schon so oft in diesem Jahr machte das Wetter einen dicken Strich durch die Rechnung. Mit großer Verzögerung fand der Auflass erst am Sonntag, dem 26.06.2016, also zwei Tage später, um 6.50 Uhr statt. Das Wetter war bewölkt bis schön, es wehte ein nordwestlicher Wind, und es herrschte gute Sicht.  Die Tauben erzielten für einen Weitstreckenflug ganz ordentliche Geschwindigkeiten. Den ersten Preis international bei den Jährigen macht Wolfgang Emser aus Homburg. Seine Täubin wurde um 17.07.18 Uhr konstatiert und erzielte eine Geschwindigkeit von 1.245,98 m/min. Den 3. Preis  international eroberte dann der jährige Vogel 0709-15-1344 von Rutz und Söhnen. Er kam nach seinem Flug von 753 km um 17.04.41 Uhr zu Hause an und ließ damit eine Geschwindigkeit 1.224,42 m/min errechnen. Echt große Klasse, dieser 3. International gegen 9.043 Tauben. Wie ich schon geschrieben habe, kamen die anderen Tauben bei Rutz und Söhnen wie an der Schnur gezogen hinterher. Die Familie Rutz konnte wirklich zufrieden sein.


Die Gewinnerin des 2. nat. Carcassonne 2016 bei den Weibchen

Zwei große Flüge hatten die Rutz-Tauben bis zum Flug von Agen schon hinter sich. Der erste Flug fand am 28.05.2016 statt. Es war der internationale Flug der IG Weitstrecke von Bourges (432 km) mit 3.444 Tauben. Rutz und Söhne hatten 127 Tauben gesetzt und gewannen 78 Preise. In der Preisliste findet man sie auf den folgenden Plätzen: 47-62-98-114-140-141-156-159-194-194-200-216-218-242-242-281-303-332 usw. Für den Saisonbeginn war das doch schon recht gut.

Am 06.06.2016 gab es erneut einen internationalen Flug der IG Weitstrecke von Bourges. Rutz und Söhne hatten 69 Tauben gesetzt und machen damit 48 Preise. Sie spielen wie folgt: 8-32-52-67-89-120-122-133-188-189-190-235-247-250-256-259-273 usw. Das war also der Auftakt für die große internationale Weitstrecke. Bemerkenswert ist, dass ihr Vogel 0709-15-1344, der den 3. Preis international von Agen fliegt, bereits von Bourges den 8. international geflogen hat.

Bei so einem Vogel ist die Abstammung natürlich immer interessant. Es fällt auf, dass er aus zwei Jährigen gezogen wurde. Da ist einmal sein Vater, der 0709-14-146, ein Sohn des Red Blade mit der Barcelona Princess, 0709-06-943. Dieses Weibchen gewann 2008 den 1. Preis national von Barcelona. Sie ist auch Mutter und Großmutter verschiedener überragender Barcelona-Flieger. So zum Beispiel des 8. national 2014 und des 1. national und 2. international 2003. Die Mutter des 15-1344 ist die 06348-14-625, ein Weibchen, das von Freialdenhofen & Söhnen stammt. Und diese Züchter sind ebenfalls für die ganz große Klasse ihrer Weitstreckentauben bekannt. So ist zum Beispiel die Mutter der 14-625 deren Käthe, 06348-11-427,  die den 1. Preis national von Barcelona gegen 1.729 Tauben im Jahr 2013 gewann. Käthe war übrigens mit ihrem Vater, dem Son Barcelona, 06793-08-927 gepaart.

Bei Durchsicht der Abstammungen der ersten Tauben von Agen ist mir übrigens aufgefallen, welch großartige Herkunft alle Cracks haben. Nur das Beste vom Besten ist Vater und Söhnen Rutz für die Zucht gut genug, und ich spreche da von großen Siegern auf internationalen Flügen.

Die ganz großen Erfolge der SG Rutz auf internationaler Ebene:

1. International Pau 2006
1. International Bordeaux 2005 Jährige
2. International Barcelona 2003
2. International Barcelona Weibchen 2003
5. International Tarbes Weibchen 2009
6. International Barcelona Weibchen 2004
7. International Bordeaux Jährige 2004
7. International Tarbes

Nationalsiege in den letzten Jahren:
1. National Pau 2015
1. National Barcelona 2003
1. National Barcelona 2008
1. National Bordeaux 2005
1. National Carcassonne Jährige 2005
1. National Pau 2006
1. National Bordeaux Jährige 2005
1. National Barcelona Weibchen 2005
1. National Barcelona Weibchen 2008

Erfolge mit Rutz-Tauben 2012-2015
1. Nat. Marseille Weibchen 2012
1. Nat. Marseille 2015
1. Nat. Marseille Weibchen 2015
1. Int. Marseille 2012
1. Nat. Marseille UK England 2012
1. Int. Ass-Taube 2012 über 2 Flüge
1. Nat. Barcelona FR Weibchen 2012
1. Interprov. Perpignan  2012
1. Nat. Marseille FR 2012
1. prov. Pau 2012
1. Nat. Primus Inter Pares Barcelona 2009-2013
1. Nat. Pau Weibchen 2014
2. Nat. Marseille 2012
2. Nat. Ass-Täubin 2014
3. Nat. Ass-Täubin Nationaler Marathon 2015
2. Nat. St. Vincent Weibchen 2015
3. Nat. Narbonne Weibchen 2015
3. regional Narbonne 2012
3. Nat. St. Vincent Weibchen 2013
4. Nat. Marseille 2015
4. Nat. Marseille Weibchen
4. Nat. Ass-Täubin 2015
4. Nat. St. Vincent 2013
4. Nat. Pau 2014
5. Nat. St. Vincent Weibchen 2013
5. Nat. Marseille Weibchen 2015
5. Nat. Narbonne 2015
5. prov. Pau 2013
6. Nat. Marseille 2015
6. Int. Ass-Taube 2012
6. Nat. Pau 2015
7. Nat. St. Vincent 2013
7. Nat. Narbonne 2015
7. prov. Barcelona 2013
7. Nat. Marseille 2014
8. Nat. Narbonne 2014
8. Nat. St. Vincent 2015
8. Nat. Marseille 2015
9. Nat. Marseille 2015

Und ganz aktuell noch einige Erfolge von 2016 mit Rutz-Tauben:

Marseille 2016: Lauer & Söhne gewinnen den 1. und 3. Preis national. Beide Tauben führen zu 50% Blut von Rutz & Söhnen.

Pau 2016: Ernst Markus gewinnt den 2. Preis national. Die Mutter stammt von Rutz & Söhnen.


Sven und Jens Rutz haben Ernst Markus in die Mitte genommen

Es gäbe noch sehr viel mehr über die große Klasse der Rutz-&-Söhne-Tauben zu berichten. Doch darüber demnächst mehr in einem weiteren aktuellen Bericht.