Ronny & Stijn Decoster (Roksem, BE) zeigen bei ihrem Weitstreckendebüt mit dem Nationalsieg der Jährigen ab Limoges gleich was die Stunde geschlagen!

Das sollte dir auch passieren. Du nimmst zum ersten Mal in deinem Leben an einem Weitstreckenflug teil und stiehlst allen gleich die Show, indem du den 1. National gewinnst und auch noch den Schnelligkeitsrekord brichst! Genau das passierte Ronny & Stijn Decoster aus Roksem.

Mit Ronny & Stijn Decoster aus Roksem, einer westflämischen Gemeinde von Oudenburg, gelegen im Drei-Städte-Dreieck Gistel-Oudenburg-Jabbeke und nur einen Steinwurf von der Küste entfernt, konnte man wieder einmal sehen welche schönen Seiten unser Sport hat. Zum ersten Mal in ihrem Leben setzten sie 4 Jährige für den nationalen Klassikflug der Jährigen ab Limoges ein. Ohne jegliche Beachtung bzw. Hoffnung aber um einmal zu testen wie es verlaufen würde und um zu sehen wo die Möglichkeiten mit ihren Tauben liegen. Und nun drei Tage später stehen sie stolz auf Platz Nummer 1 als Nationalsieger, etwas womit sie in Roksem überhaupt nicht gerechnet hatten!   

Trotz der schlechten Wettervorhersage und ein bisschen Herbst im Sommer, hatten die Organisatoren der Belgische Verstandhouding- Entente Belge 14.673 jährige Tauben auf diesem Flug an den Start bringen können. Und es hätten noch viel mehr sein können, denn überalll hörte man das die meisten einige Tauben wegen des schlechten Wetters zu Hause gelassen haben. Ein bisschen Regen war für den Samstag vorhergesagt. Später änderte es sich in klare Sicht über Frankreich am Morgen und leichte Bewölkung bei uns in Belgien, wo gegen 15-16 Uhr sintflutartige Regenfälle vorhergesagt wurden was dann auch eintrat. SO konnte man sagen, dass die Mitte und der Osten unseres Landes das konfortable Wetter mehr geniesen konnten als der Rest, so wurden auch hier die ersten Tauben vermutet. Doch es kam ganz anders! Die ersten starken Winde kamen sehr früh aus dem Westen. Zwischewn 9 Uhr und 9:30 Uhr fiel der erste Regen in der Region Poitiers und Tours-Le Mans. Vielleicht hatten die Tauben aus dem Westen mehr mit den Stürmen und den Wolken zu kämpfen aber sie nutzten auch den starken Wind (manchmals über 70 km/h) was das Ergbnis war, dass sie schneller waren als die Tauben aus dem Osten. Dies scheint die logischte Begründung zu sein.    

Die Tatsache war, dass die schnellste Taube bei Ronny & Stijn Decoster in Roksem mit einer Rekordgeschwindkeit von 1830,42 Min/Mtr. genau um 12:16:17 Uhr von einer Entfernung von 606,388 km konstatiert wurde. Die Geswchwindigkeiten der Limogestauben ereichten mehr als 110 km/h. Die Plätze 2 und 3 National belegten Freddy & Jacques Vandenheede aus Zingem (1823,73 und 1822,98 Min/Mtr.) vor ihrem Nachbarn und Sportfreund David Vermassen aus Gavere (1822,07) auf dem 4. Platz. Kompletiert wurden die Top 5 von Andre Vaernewijck (mit 1818,68)! 

 

Der erste Schuss, gleich ein Volltreffer!

Ronny & Stijn Decoster nahem zum ersten Mal an einem Nationalflug teil und landeten gleich einen Volltreffer! Das war "Bulls-eye" mit dem ersten Schuss! Sie erzielten 2 Preise mit ihren 4 Tauben in der nominierten Reihenfolge 4 und 3 (konstatiert um 12:57 Uhr) im Club in Gistel-Zarren gab es folgendes Ergebnis:

Limoges      507 Jährige: 1-59 (4/2 Preise)
National 14.673 Jährige: 1… (4/2 Preise).
 

Die Familie Decoster geniest seit Jahren hohes Ansehen bei den Sprint- und Mittelstreckenflügen. Maximal geht ihre Reisedistanz bis zu den Provinzionalflügen ab Tours oder auch Arras, Clermont, Ablis. In Roksem wird sehr viel Wert auf die Preise gelegt. Die Linie der Tauben wird notiert, jedoch auf Abstammungen wird nicht viel Wert gelegt. Sie bauten ihren Stamm mit den Tauben vom Vater der Region und Großvater Georges Deceuninck aus Jabberke auf. Außerdem wurden noch Tauben von Freunden aus der Region erstanden. Bezüglich der Verpaarung kann man feststellen das der Nationalsiger zu 75 % aus Tauben von Georges Deceuninck stammt. Anfangs hatte er noch keinen Namen, aber es dauerte nicht lange und Ronny & Stijn hatten sich auf den Namen "Georges" geeinigt. Zu Ehren des berühmten Georges Deceuninck. Seine Abstammung: 

Vater: der ‘Asduif’ B01-3204345

Original Georges Deceuninck, wo er 2002 Asvogel im Sprintclub Aartrijke wurde!

Mutter: ‘411-Duivin’ B09-3061411

aus der Verpaarung Georges Deceuninck x A.Delaeter.

Der ‘Georges’ B10-3068538 ist mehr als ein geschenkter Preissieger, aber bis zu diesem Tag noch ohne jegliches Highlight in seiner Karriere. Als Jungtaube gewann er 9 Preise (2 x Arras und 7 x Clermont). Als erstes wurde er auf die "Große Mitelstrecke" gesetzt. Nach 3 Wochen Pause wurde er schließlich auf Limoges eingekorbt. Das Ergebnis kennen  wir alle!

‘Georges’ B10-3068538

Ergebnisse 2011:

Ablis          469 Tb. 60
Orleans        440 Tb. 138
Tours          421 Tb. 56
Limoges Nat 14.673 Tb. 1

 

Als reine Sprint- & Mittelstreckenspieler haben Ronny & Stijn einen kleinen Bestand. Mit 16 Zuchtpaaren und 14 Reisevögeln (in klassischer Witwerschaft), sind während den Wintermonaten nicht mehr als 60 bis 70 Tauben auf den Schlägen! Mehr ist nicht nötig sagt Ronny, der seit einem Jahr im Ruhestand ist und hat die meiste Arbeit mit den Tauben. Stijn (er arbeitet im Baugewerbe) hilft nach der Arbeit wo er kann. Mit den Zucht- und Reisetauben wird Winterzucht betrieben. Die Reisetauben ziehen Junge auf aber werden nochmals getrennt und werden Anfang April 3 Tage angepaart. Danach werden sie wieder getrennt und die Witwerschaft kann beginnen! Die Tauben erhalten sehr viel Tee zur Unterstützung der Gesundheit. Die medizinische Begleitung bekommen sie von Dr. Wim Boddaert. Der Rest besteht aus gutem Futter, gutem Training. Wobei das Training als Gradmesser der Form dient. Wenn die Tauben in Form sind, können auch Spitzenergebnisse erzielt werden.

 

Ein großes Fest

Sohn Stijn hatte den ersten Tag seines Urlaubs begonnen. So kann ein großes Fest geplant werden. Wer weiss, vielleicht haben Sohn Stijn & Vater Ronnie Blut geleckt und werden auch zukünftig auf den Nationalflügen der Weitstrecke vertreten sein. Dazu nochmals Herzlichen Glückwunsch!