Luc De Laere (Anzegem, BE) gewinnt innerhalb einer Woche 1-2-3 Provinzial von Tours und 1-2-4 Provinzial von Châteauroux!

Nach 4 Wochen erzwungener Ruhe, weil die die Geflügelpest die Gegend in ihrem Griff hatte, haben die Tauben von Luc De Laere den Faden sofort wieder aufgenommen und neue fantastische Ergebnisse hingelegt. Auf dem provinzialen Flug von Tours am 8. September wurden die Plätze 1, 2, 3 provinzial belegt, und etwas später auf dem abschließenden Nationalflug von Châteauroux gab es fast eine Wiederholung mit dem 1., 2. und 4. Preis provinzial. Was für eine Machtdemonstration!

Besser machen als 2017… es gibt leichtere Herausforderungen

Sportfreund Luc De Laere und Frau Sybille standen am Anfang der Saison 2018 vor einer großen Herausforderung. Es hätte sehr gut sein können, dass sich das Syndrom "des Jahr danach" bemerkbar machen würde. Weil es alles andere als selbstverständlich ist, im Jahr nach "der besten Reisesaison einer Taubensportkarriere" mindestens genauso gut, geschweige denn besser zu spielen. Den Luc-De-Laere-Tauben gelang eine außergewöhnliche Reisesaison 2017, in der sie nicht weniger als 7 x den 1. Provinzial gewannen, sowie 11 x den 2. Provinzial. Versuch mal, das zu wiederholen oder womöglich noch zu übertreffen. Eine schier unmögliche Aufgabe.

Denn wenn eine Supersaison auch ein Zeichen dafür ist, dass sowohl Zucht- als auch Reiseschlag in Höchstform sind und Spitzenklasse reichlich vorhanden ist, bekommt man Spitzenform nicht jedes Jahr auf Bestellung. Und gerade diese Spitzenform ist nötig, um den Unterschied zu machen und auf höherer Ebene zu gewinnen, auf provinzialem und nationalem Niveau. Der Unterschied zwischen dem Gewinn eines 1. provinzial und eines - sagen wir mal - 15. provinzial mit ein und derselben Supertaube unter denselben Bedingungen hat viel bis alles damit zu tun, ob die Taube in Topform ist oder nicht. Hat man die Topform auf dem Schlag, können die Tauben immer genau dieses entscheidende bisschen mehr. Diese Erfahrung machte Luc am Anfang der Saison 2018.

Der Anfang der Reisesaison 2018 brachte Luc De Laere Kummer und Leid. Die Tauben hatten einen prächtigen Start mit den 3 ersten Preisen von Arras. Das kalte Frühjahr und der nasskalte Nordwind forderten jedoch ihren Zoll. Das Gefieder des größten Teils der alten und jährigen Tauben war nicht glatt und glänzend, wie Luc das gern haben wollte. Die Nasenwarzen nicht weiß genug und die Köpfe nicht glatt. Das war auch der Grund, warum nicht am Bourges-Flug teilgenommen wurde. Die Wende kam, nachdem Luc die Tauben mit den inzwischen bekannten 'gelben Tropfen' behandelt hatte. Er musste allerdings zunächst noch in einen sauren Apfel beißen, als die Tauben am 9. Juni auf dem provinzialen Orléans-Flug zurückgebracht und in Arras aufgelassen wurden. Mehrere Tauben kamen davon verletzt nach Hause, und die beste alte Taube - bis dahin mit bereits 4 Preisen unter den ersten 5 auf dem Konto - kehrte niemals zurück. Das war das Signal für Luc, kein weiteres Risiko mit dem Superstar des Schlages Jerommeke BE14-3070203 einzugehen und ihn auf den Zuchtschlag zu setzen. Von dem Zeitpunkt an wurde der Fokus voll und ganz auf die Nationalflüge gerichtet. Mit Erfolg.

Mit der Wärme kam auch die gewünschte Topform auf die Schläge. Das Ergebnis waren ab dem Nationalflug von Argenton am 23. Juni Spitzenpreise auf provinzialer und nationaler Ebene. Zu den Spitzenfliegern, die dafür mitverantwortlich waren, sind Little Prince, Berry und Sproets Rapido.


Little Prince gewann 2018 den 1. Argenton 150 Tb.und 46. Nat. 11.823 Tb. (siehe Stammbaum)

Eine Hauptrolle bei den Jährigen spielte:

-Berry BE17-3021412

Gewann 2018 unter anderem:
  2. Arras            117 Tb.
  2. Clermont         186 Tb.
 21. Nat. Gueret    8.517 Tb.
 43. Prov. Orléans  3.417 Tb.
521. Nat. Argenton 19.859 Tb.

Im Jahr 2017:
 11. Argenton          4.079 Tb.
113. Prov. Tours       6.741 Tb.
154. Prov. Tours       3.478 Tb.
302. Prov. Châteauroux 3.982 Tb.
usw.

Berry ist ein Sohn von Strong Wittenbuik BE14-3070272, einem Gaby Vandenabeele (aus Playboy Wittenbuik x Strong Lady) x Klein Dul BE12-3116539 (Tochter aus dem Spitzenzuchtpaar Accident Tieke x Justine Bliksem). Betrachten Sie hier den Stammbaum von Berry


Sproet Tieke: einer der Stars auf dem Zuchtschlag von Luc De Laere

Der jährige Spitzenflieger mit 12 Preisen bei 13 Einsätzen ist Sproets Rapido. Er flog brillant und gewann 3 Wochen hintereinander einen Spitzenpreis auf Nationalflügen bei heißem Wetter und Gegenwind.

-Sproets Rapido BE17-3021504

23.06.18  Argenton     Nat. 19.859 Jähr.: 203.
30.06.18  Gueret       Nat.  8.517 Jähr.: 5.
07.07.18  Châteauroux  Nat. 13.086 Jähr.: 25.

Er schien auf dem Weg zu sein, sich bei den nationalen Ass-Tauben einzureihen. Es war geplant, ihn noch für Argenton, Bourges und eventuell Châteauroux einzusetzen. Der Ausbruch der Geflügelpest ließ diesen Plan jedoch in Rauch aufgehen. Das führte dazu, dass an 4 Wochenenden hintereinander keine Tauben geschickt werden durften und für ihn die Saison beendet war. Damit konnte auch die Chance auf eine Platzierung bei den nationalen Ass-Tauben vergessen werden.
Seine Nestschwester Little Magic Lady BE17-3021503 wurde als Jungtaube 2. Interprovinziale Ass-Taube 2017 mit u.a.: 2. Prov. Bourges 5.452 Tb., 3. Prov. Tours 1.483 Tb. (nach  2 Schlaggenossen) und 66. Prov. Pontoise 9.111 Tb.

Vater: Sproet Tieke BE11-3115645/11
Selbst 1. Ass-Taube Beide Flandern. Dieser gewaltige Flieger kam in die Schlagzeilen, als er 2014 den 1. Nat. Châteauroux verpasste und schnellste von 40.000 Tauben geworden wäre, wenn, ja wenn Luc seinen Kontrollgummiring nicht zu spät eingedreht hätte. Sehr schade, dass diese Spitzenleistung auf diese Art nicht die richtige Würdigung erfuhr. Sproet Tieke nahm später auf dem Zuchtschlag Revanche, wo er seine gewaltige Vererbungskraft bereits mit mehreren Weibchen bewiesen hat.
Mutter: Perfecta BE13-3054671
6. Interprovinziale Ass-Taube bei den Jungtauben 2013. Sie ist eine volle Schwester der Reise- und Zuchtikone Tiekes Bliksem BE11-3115713, also eine Tochter aus Perfect Tieke x Justine Bliksem.
Betrachten Sie hier den Stammbaum von Sproets Rapido

-Tiekes Bliksem BE11-3115713

Vater von 6 verschiedenen 1.-Preis-Fliegern mit 4 verschiedenen Weibchen:

1. Prov.  Chateaudun 3.594 Tb. mit BE16-3053842   
1. Prov.  Pontoise  18.184 Tb. mit BE17-3021479
1. Prov.  Clermont  10.912 Tb. mit BE16-3053822
1. Argenton 862 Tb. (15 min Vorsprung), 2. Nat. Zone 7.382 Tb. mit BE17-3021441
1. Pontoise  436 Tb., 9. Prov.  12.690 Tb. mit BE16-3053829
1. Fontenay  551 Tb., 6. Prov.  9.803 Tb. mit BE17-3021502

Was für eine Familie!

Dominantes Taubenspiel von Tours

Nach 4 Wochen erzwungener Ruhe aufgrund des Ausbruchs der Geflügelpest in der Gegend, wobei die Schläge von Luc und Sybille in den Schutzkreis fielen, den das Ministerien mit dem Verbot, Tauben zu transportieren belegt hatte, konnte Luc erst gegen Mitte August mit den Jungtauben den Faden wieder aufnehmen. Die Art und Weise, wie er das tat, ist phänomenal!

18.08.  Orléans  392 Tb.: 2-14-16-37-38 usw. (9/18)
18.08.  Châteauroux   566 Tb.: 6-18-24-28-34-47-50-55 usw. (15/22)
18.08.  Pontoise prov.  9.630 Tb.: 3-80-81-149 usw. (21/33)
01.09.  Argenton  699 Tb.: 1-4-8-11-15-16-26-27-29-39-44-52-67-68-69 usw. (28/56)
          Prov. 4.194 Tb.: 2-9-25-43-79-81-129-138-146-179-206 usw. (32/56, davon 16 im ersten Zehntel)

Die Tauben, die die Spitzenpreise von Argenton geflogen haben (klick auf ihre Ringnummern, um den Stammbaum anzusehen):
- 2. Prov. Argenton: BE18-3080014: Tochter Bijter (Sohn Justine Bliksem) x Ingrid (Tochter Perfect Tieke)
- 9. Prov. Argenton: BE18-3080107: Tochter Sproet Tieke x Bijou (Tochter Justine Bliksem)
-25. Prov. Argenton: BE18-3080004: Sohn Sproet Tieke x Perfecta

Glänzende Ergebnisse, die zeigen, dass die junge Garde in Spitzenform war. Und das wurde auf dem interprovinzialen Flug von Tours doppelt und dreifach mit einem sensationellen Ergebnis unterstrichen. Flugdominanz auf allerhöchstem Niveau.

08.09. Tours Prov. 2.434 Tb.: 1-2-2-9-10-15-22-36-37-42 usw.
         Intprov. 2.835 Tb.: 1-3-3-10-11-18-30-50-51-57-109-121-123-125-167-204-205-217-257-273 usw.

Oder 20 Preise im ersten Zehntel (1:10) und insgesamt 45 Preise mit 65 eingesetzten Tauben.

Die Jungtauben, die dieses sensationelle Ergebnis zustande brachten, sind alle eng miteinander verwandt. Der 'Überflieger' ist zweifellos der blaue Vogel, der zwei Wochen hintereinander weit vorn flog mit dem 2. Prov. Tours und 25. Prov. Argenton:

-Blauw BE18-3080004

 2. Prov. Tours    2.434 Tb. - 3. Intprov. Tours 2.835 Jungtb.
 5. Clermont         845 Tb.
 7. Clermont         579 Tb.
25. Prov. Argenton 4.194 Tb.
35. Orléans          385 Tb.

"Meine beste Jungtaube in diesem Jahr", sagt Luc De Laere unumwunden. Er gewinnt bei 9 Einsätzen 9 Preise. Auch dieser junge Vogel stammt aus dem Superpaar Sproet Tieke x Perfecta.
Betrachten Sie hier seinen vollständigen Stammbaum.

Dass Spitze zu fliegen in den Luc-De-Laere-Tauben fest verankert ist, kann man an ihren Stammbäumen erkennen. Eine bärenstarke Familie von Pointern. Die Spitzenflieger von Tours stammen aus einer homogenen Familie von Supertauben mit:

-1. (Int)Prov. Tours: BE18-3080020: Tochter aus Bonten x Gabriëlla (bärenstarkes Zuchtmütterchen, original Gaby Vandenabeele, aus Beauty Bond x Betsy). Volle Schwester von Supercrack Jerommeke.
-2. Prov. Tours: BE18-3080004: Sohn Sproet Tieke x Perfecta
-2. Prov. Tours (gleichzeitig): BE18-3008136: Tochter Tiekes Bliksem x Julia (Tochter Gabriëlla)
-9. Prov. Tours: BE18-3080122: Tochter Baron Junior (Sohn Justine Bliksem) x Libelle
-10. Prov. Tours: BE18-3080007: Tochter Bonten x Gabriëlla (Schwester 1. Prov. Tours und Jerommeke)
-15. Prov. Tours: BE18-3008003: Sohn Sproet Tieke x Perfecta
-22. Prov. Tours: BE18-3080017 (gewann zuvor u.a. 24. Prov. Orléans 4.168 Tb., 46. Prov. Orléans 2.690 Tb.): Tochter Bonten x Gabriëlla, und ist also eine Schwester von 1. Prov. Tours und Jerommeke.


Superzuchttäubin Gabriëlla: Mutter von Supercrack Jerommeke und von dem 1., 10., 22. Prov. Tours 2.434 Tb.

Was hierbei auffällt, ist die Ansammlung von Nachkommen von Gabriëlla (Original-Täubin von Gaby Vandenabeele), die allmählich in die Fußspuren von Justine Bliksem tritt und ihren Status als neue Stammmutter kräftig unterstreicht. In der Verbindung mit dem Bonten BE12-3116505 wurde sie die Mutter von Supercrack Jerommeke, und ganz aktuell brachte sie den 1., 10. und 22. Prov. Tours.


Superstar Jerommeke bekam 2018 seinen wohlverdienten Platz auf dem Zuchtschlag von De Laere. Wird er der neue Stammvogel des Schages?

1., 2., 4. Provinzial auf dem abschließenden Nationalflug Châteauroux

Es scheint so, als würde die Reisesaison für die Luc-De-Laere-Tauben etwas zu früh zu Ende gehen. Die junge Garde befindet sich offensichtlich in Superform. Das wurde auf dem die Saison 2018 beschließenden Nationalflug von Châteauroux einmal mehr doppelt und dreifach unterstrichen. In der Einsatzstelle vom Fondclub Rekkem wusste man nicht, was los war. So eine erstaunliche Dominanz hat man dort selten oder nie zuvor erlebt:

15.9. Châteauroux lokal  391 Jungtb.: 1-2-4-5-7-8-9-10-11-14-15-16-18-22-23-25-32 usw. und 32/60   
                 Prov. 2.429 Jungtb.: 1-2-4-10-15-16-32-33-35-51-53-54-65-91-94-108-129-162-164 usw.

Provinzial waren das 23 Tauben im ersten Zehntel (1:10) und 36 Preise mit 60 eingesetzten Tauben.
Der provinziale Sieger ist ein Enkel von Zuchtikone Bliksem von Gaby Vandenabeele, in Verbindung mit der goldenen Tieke-Linie von Luc De Laere:

-1. Prov. Châteauroux: BE18-3080131: Sohn aus Brave Bliksem BE06-3008203, original Gaby Vandenabeele (aus Bliksem x Aagje) x Chippa BE15-3070895 (Inzucht auf den goldenen Stammvogel Tieke).
-2. Prov. Châteauroux: BE18-3080106: Tochter aus Inteelt Junior BE10-3181439 (Enkel von Stammtauben Tieke und Justine Bliksem) x Tochter Tulle BE15-3126582 (selbst 1. Nat. Zone La Souterraine 1.018 Tauben).
-4. Prov. Châteauroux: BE18-3080107: gewann zuvor schon 9. Prov. Argenton und ist eine Tochter aus Sproet Tieke x Bijou (Tochter Justine Bliksem)
-10. Prov. Châteauroux: BE18-3080072: Sohn aus Perfect Boy BE16-3053765 (selbst 2. Prov. Ass-Taube Große Mittelstrecke KBDB) x Jermainneke BE17-3021528 (1. Prov. Blois und Tochter Gabriëlla).

Nach dem überrumpelnden Schlag von Tours wurde die Konkurrenz auch von Châteauroux beinahe total unter den Teppich gekehrt. Phänomenal!

Doch nicht nur auf dem eigenen Schlag brachten die Tauben erneut Superergebnisse. Die Dominanz der De-Laere-Tauben zeigt sich auch auf zahlreichen anderen Schlägen. Ein gutes Beispiel dafür ist die Referenz von Andrea Fabriani, der in Italien mit Bomba und Mattia zwei Kandidaten für die nationale Ass-Taube und für die Olympiade hat. (betrachten Sie hier ihre Leistungen).

Stammvater Tieke x Vandenabeele-Tauben: die Erfolgsformel

Die Kreuzung der eigenen fantastischen Linie des goldenen Stammvaters Tieke mit vor allem Gaby-Vandenabeele-Tauben ließ die Leistungskurve steil ansteigen. Die Nachkommen aus diesen Paarungen katapultierten Luc De Laere innerhalb kürzester Zeit an die nationale Spitze auf der Großen Mittelstrecke und Kleinen Weitstrecke. Sie ermöglichten es ihm, Jahr für Jahr einen tiefen Fußabdruck auf den Preisflügen zu hinterlassen mit einer Sammlung von provinzialen Siegen und frühen Preisen als Ergebnis. Ein Schlag in voller Blüte, bereit, um neue sensationelle Ergebnisse zusammenzuflügeln. Einfach Spitze!