Hardy Krüger (Rommerskirchen, DE): Schöpfer der Black-Power-Dynastie

Die europäische Brieftaubenszene hat während der letzten zwei Jahrzehnte die Entwicklung von einigen wirklich bemerkenswerten Rassen miterlebt. Die Namen Vandenabeele und Heremans kommen einem zwischen verschiedenen anderen einzigartigen Familien besonders in den Sinn. Betrachtet man die Leistungen auf ihrem eigenen Schlag in Deutschland und den wachsenden Einfluss, den sie auf die Ergebnisse überall in Europa hat, darf man die Black-Power-Linie von Hardy Krüger schon bald dieser illustren Liste hinzufügen.

http://static.pipa.be/sites/pipa/files/content/2012q1/hardy_with_trofees.jpg
Hardy Krüger aus Rommerskirchen

Eine eindrucksvolle Geschichte

Viel wurde über Hardy Krüger geschrieben, als er schon als Jugendlicher sensationell reiste. Hardy ist  im Verhältnis zu seinen Sportfreunden noch immer relativ jung, obwohl er schon Anfang der 1990-er Jahre Ergebnisse verzeichnete wie: 1,2,5,7,12,14,15,17,18,19 (3.012 Tb.) und 1,5,7,21,22,24 (3.666 Tb.). Heute führt Hardy seine Taubenfamilie zurück auf den bemerkenswerten Carl Lewis, der 1992 die 3. nationale Ass-Taube von Deutschland war. Auf dem Krüger-Schlag erlangte er dank seines Einflusses, den er auf die Leistungen, die Hardy verzeichnen konnte, hatte, den Status des Stammvaters. Seine erfolgreichsten Söhne sind Vialli und Churchil, während der Spitzenflieger Naomi aus Platini, der Tochter von Carl Lewis, stammt. Nachdem er diese starke Zuchtbasis begründet hatte, folgte eine überragende Leistung der anderen mit Ergebnissen wie: 1,4,5,11,21,23,25,26,28,29 (990 Tb.) und 1,3,4,10,17,31 (3.103 Tb.). Diese fantastischen Tauben sorgten Woche für Woche für eindrucksvolle Ergebnisse.

Black Power - der heutige Stammvater!

Auf den meisten der erfolgreichsten Zuchtschläge findet man normalerweise einen Superzuchtvogel, dessen Linie sich durch den gesamten Bestand zieht. Im Fall des Schlages Krüger ist das der Black Power. Er stammt aus zwei Jährigen: 07274-99-950, einem Enkel von Carl Lewis, der mit dem Weibchen B 99-6264813 von Kris Van Massenhoven gepaart war. Schon auf der Reise waren die Leistungen von Black Power überragend, aber er hat seine Sieger-Gene auch an seine Nachkommen weitergegeben, die jetzt über viele Generationen für hervorragend Nachzucht sorgen. Die bedeutendsten Nachkommen sind:

07274-05-504 Black Jack, 3. Pithiviers (453 km/2.331 TB.), 8. Rekkem (251 km/2.096 Tb.), 21. Rethel (230 km/3.853 Tb.) und 68. Sezanne (327 km/2.573 Tb.). 2007 gewann er 11 Spitzenpreise und wurde 4. Ass-Vogel im Regionalverband.

07274-08-879 Black Pearl, 1. Orléans (499 km/1.788 Tb.), 1. Sezanne (330 km/1.403 Tb.), 1. Vierzon (542 km/1.196 Tb.), 1. Blois (543 km/745 Tb.), 1. Pithiviers (450 km/1.136 Tb.), 2. Sezanne (330 km/2.361 Tb.), 9. Blois (546 km/925 Tb.) und 13. Troyes (345 km/1.857 Tb.). Black Pearl vertrat Deutschland bei der Olympiade in Posen 2011.

07274-09-2100 Black Soul, 1. Sens (391 km/2.274 Tb.), 14. Orléans (498 km/964 Tb.), 16. Pithiviers (446 km/1.403 Tb.), 20. Rethel (231 km/1.671 Tb.) und 54.  Pithiviers (446 km/1.171 Tb.).

07274-10-1068 Blue Sky, 7. Pithiviers (453 km/899 Tb.), 10. Blois (540 km/767 Tb.), 13. Orléans (499 km/964 Tb.), 15. Pithiviers (446 km/1.052 Tb.), 17. Issoudun (562 km/988 Tb.), 17. Pithiviers (446 km/789 Tb.) und 17. Poitiers (671 km/1.877 Tb.).

07274-10-1027  Black Sky, 1. Pithiviers (446 km/954 Tb.), 13. Marche (120 km/808 Tb.), 13. Pithiviers (446 km/894 Tb.), 14. Rethel (231 km/1.396 Tb.), 14. Pithiviers (446 km/1.052 Tb.), 15. Laon (268 km/1.357 Tb.), 18. Reims (266 km/532 Tb.) und 18. Arcis (327 km/1.278 Tb.).

07274-10-995 Black Ocean, 1. Poitiers (671 km /360 Tb., 2. national gegen 8.067 Tb.), 1. Rethel (231 km/1.029 Tb.), 2. Pithiviers (453 km/865 Tb.), 5. Pithiviers (453 km/479 Tb.), 9. Sourdun (360 km/1.203 Tb.), 10. Issoudun (562 km/988 Tb.) und 17. Tours (585km/501 Tb.)

Hardy hat Black Power in jeder Saison mit mehreren Weibchen gepaart, wobei die Qualität der Jungen nur selten zu wünschen übrig ließ. Es wurden immer gute Flieger. Black Power ist ein überragender Zuchtvogel!

Die Saison 2014

Hardy startete mit 50 alten Tauben und 80 Jungtauben in die Saison, und wieder einmal erzielte Hardys Mannschaft während der Saison exzellente Ergebnisse:

26.04. Reims 275 km/738 Tb.: 2,4,12,23,37,50,51 usw. (29/46).

03.05. Reims 275 km/695 Tb.: 7,8,16,19,27,29,30,39,40,59 usw. (28/45).

17.05. Sourdun 367 km/682 Tb.: 3,9,19,29,32,35,36,37,38,51,66 usw. (21/44).

24.05. Pithiviers 453 km/624 Tb.: 2,11,22,23,29,33,37,40,42,42,57,58,59,63,65,66 usw. (28/39).

31.05. Pithiviers 453 km/635 Tb.: 3,4,10,15,16,23,24,25,29,32,44,47,48,49,50,60 usw. (29/39).

07.06. Pithiviers 453 km/577 Tb.: 2,3,4,10,12,26,28,45,60,68 usw. (17/37).

14.06. Pithiviers 453 km/513 Tb.: 2,5,9,12,14,29,32,33,40,50,57 usw. (17/35).

21.06. Blois 546 km/-: 3,4,10,15,20,21,22,31 usw. (18/30).

26.06. Pithiviers 453 km/211 Tb.: 1,3,4,9,11,14,15,18,19,24 usw. (12/19).

26.06. Pithiviers 453 km/1.332 Tb.: 1,6,7,50,72,86,94,104,105.

23.08. Chimay 198 km/714 Tb.: 1,2,4,5,6,8,38,44,46,48,50 usw. (23/45).

30.08. Laon 276 km/675 Tb.: 2,3,21,23,38 usw. (27/44).


Bailey: ein anderer Olympia-Vogel von Hardy Krüger

Einfluss in Großbritannien

In der Saison 2014 verging kaum eine Woche, in der Tauben von Hardy Krüger nicht in den Ergebnislisten der britischen Taubenzeitungen erwähnt wurden. Les Green ist solch ein Name, der große Erfolge zu verzeichnen hatte. Les war ein Partner der Schlaggemeinschaft Wall, Lunt and Green, die viele Jahre lang phänomenale Erfolge in Irlam, Manchester, verbuchte. 2012 wurde die Schlaggemeinschaft aufgelöst, und so machte sich Les in ganz Europa auf die Suche, um eine Familie von Tauben zu finden, in die er für seine Zukunft investieren könnte. Intensive Nachforschungen bei vielen verschiedenen Züchtern überall in Europa führten ihn schließlich zu Hardy Krüger in Deutschland. Seit seinem ersten Besuch hat Les eine Mannschaft von 32 Tauben direkt bei Hardy geholt. 2014 reiste er zum ersten Mal mit einem Team von Jungtauben von dieser neuen Sorte. Von Anfang an enttäuschten sie ihn nicht und flogen auf den Jungtierflügen gewaltig. Am 26. Juli gewann Les von Stafford die ersten 4 Preise in der Föderation und die ersten 4 Preise in der Vereinigung, darunter eine Krüger-Nachzucht 14 X35009 aus den Linien von Black Power und Balisto. Am folgenden Wochenende belegte Les von Cheltenham die Plätze 10, 11, 12 und 13 in der Föderation und 11, 12, 13 und 15 in der Vereinigung. Die zweite Taube in der Uhr war 14 X 35024 aus der Linie von Alina und Tiger Woods. Die 4. Taube in der Uhr war ebenfalls eine Krüger-Nachtzucht, 14 X 35063, die aus einem Sohn von Streetfighter stammte.

Das Mangotsfield-Rennen war ein anderes Highlight für das Green-Team. Es gewann den 1., 2., 3. und 4. in der Föderation und auch in der Vereinigung mit 3 Minuten Vorsprung. Les hatte insgesamt 27 Preistauben, von denen die meisten eine Hardy-Krüger-Abstammung hatten. Der 6. und zugleich Endflug wurde in Portland gestartet. Nach 4 Stunden und 20 Minuten konstatierte Les 4 X 35045 und danach 4 weitere Tauben. Sie belegten die Plätze 1, 2, 3 und 4 im Club, 1, 3, 4 und 5 bei der Föderation Altrincham und 1, 6, 7 und 8 bei der Central Lancs. Combine. Die Combine-Siegerin ist eine 100% Krüger. Ihr Vater ist Otto, ein Sohn von Geronimo und Alisha, und ihre Mutter ist eine Tochter von Black Pearl. Das erwies sich als perfekter Abschluss der überaus eindrucksvollen ersten Saison von Les Green mit Hardy-Krüger-Tauben.

Die schottische Schlaggemeinschaft G. W. und P. Macaloney waren ebenfalls sehr erfolgreich mit Krüger-Tauben. Eins ihrer besten Ergebnisse des Jahres 2014 erzielten sie auf dem Flug von Otterburn, 145 Meilen. Im Club gewannen sie den 2., 3., 4., 5. und 14. (793 Tb.). In der Sektion (2.018 Tb.) drehten sie den 2., 3., 4. und 5., und dasselbe Ergebnis verbuchten sie bei der Föderation gegen 5.776 Tb. Der Gewinner des 2. Preises bei der Föderation ist zu 100% Krüger aus den Linien von Bacardy, Black Power, Andretti und Nadal.  Evans und Cuthbert bilden eine weitere Schlaggemeinschaft, die mehrere spektakuläte Ergebnisse erzielte. Am Freitag, dem 6. Juni fand der North of England Homing Union Queens Cup-Flug von Reims statt. Die Sportfreunde hatten bis zu der französischen Stadt eine Entfernung von 705 km. Mit ihrem Vogel 12 FUT39 (Enkel von Black Pearl Bailey) gewannen sie den 1. im Club, 1. in der Föderation, 1. in der Sektion, 2. bei der Up North Combine, 2. Queens Cup Open und den 1. North of England Championship Club gegen mehr als 5.000 Tauben. Im vergangenen Jahr flog er als Jähriger den 1. im Club, 3. in der Föderation, 41. Up North Combine in the Fontenay National (720km/3.190 Tb.).

Internationale Ergebnisse

Aber außer diesen eindrucksvollen Ergebnissen in Großbritannien können die deutschen Renner mit weiteren spektakulären Leistungen in ganz Europa aufwarten. Recep Oztürk verbuchte ein sehr gutes Ergebnis beim Istanbul Derby One Loft Race, bei dem seine Taube den Titel der 1. Ass-Taube (831 Tb.) gewann. Die Mutter war eine Tochter von Black Pearl. Des Weiteren führt der Sieger beim Carnival Winter Race 2014 von Alfons Klaas zu 25% Krüger-Blut von Black Power. Auch der Autogewinner des Jahres 2010 beim Sun City Million Dollar Race und 118. vom Endflug 2013 Recep führt Krüger-Blut. In Belgien sind Krüger-Tauben auf den Premier Lofts, die von Brian Bolton gemanagt werden, für den 1. in der Union Antwerpen bei den Jährigen (802 Tb.) verantwortlich. Der Vater des Siegers ist ein Enkel von Black Power. Sie gewannen auch den 1. NPO Nanteuil (33.737 Tb.) mit einer Taube, die aus einer Tochter von Power Check in der Verbindung mit Power Flight gezogen war, und beides sind Enkelkinder von Black Power. 

Sicherlich einer der Besten

Die Leser werden es sicherlich zu würdigen wissen, dass Hardy Krüger es seit seinen Anfängen im Jahr 1992 mit Carl Lewis verstanden hat, einen Stamm von außergewöhnlichen Reisetauben aufzubauen. Sie haben ihren Wert nicht nur bei Hardy bewiesen, sondern haben auch einen nicht zu unterschätzenden Einfluss auf die Leistungen von Taubenzüchtern in aller Welt ausgeübt. Auch beim Sun City Million Dollar Race in Südafrika glänzten die Krüger-Tauben mit folgenden Leistungen:

2000: 8. Endflug Million Dollar Race.

2004: 138. Endflug Million Dollar Race.

2008: 15. Endflug Million Dollar Race.

2010: 3. Endflug Million Dollar Race mit Cut the Cuterness (aus Streetfighter x Dior, Tochter Black Pearl).

2010: Autogewinner beim Millon Dollar Race gegen 3.908 Tb. mit Dresaage Diva aus Da Vinci x Nelly (Tochter Black Power )

2012: 130. Endflug Million Dollar Race.

2013: 118. Endflug Millon Dollar Race

2014: 4. UK und 63. insgesamt Endflug (Premier Stud), 9. UK und 91. insgesamt Endflug (Graham Guy), 1. UK und 6. insgesamt Autoflug Averages (Mr und Mrs Clayburn), 16. insgesamt Endflug (Alfons Klaas) und 25. insgesamt Endflug (Willi Holstiege).

Werden die Krüger-Tauben demnächst vielleicht den Vandenabeeles ebenbürtig sein? Die Zeit wird es zeigen.