Hans-Paul Eßer (Düsseldorf, DE) erzielt Erfolge ohne Ende!

Seine Tauben sind begehrt, heiß begehrt. Aufgrund seiner Erfolge? Nein, das allein kann nicht der Grund sein. Da ist noch mehr im Spiel, viel mehr. Was bringt einen Mann wie Hans-Paul Eßer dazu, so erfolgreich zu spielen?

 Die Tauben? Andere haben auch Tauben und sind bei weitem nicht so erfolgreich. Hans-Paul Eßer hat die richtigen Tauben, und er ist ein Mann, der immer auf der Suche nach der noch besseren Taube ist. Nur so ist auch die gewaltige Qualität seiner Zuchttauben zu erklären.

Ein Hans-Paul Eßer ruht sich nicht aus. Andere Sportfreunde glauben, den Stein der Weisen gefunden zu haben, wenn sie eine Zeit lang erfolgreich waren. Sie glauben, dass sie mit dem vorhandenen Taubenmaterial viele Jahre lang erfolgreich sein können. Das mag vielleicht für einen gewissen Zeitraum stimmen, aber was kommt danach? Oft erfolgt dann ein Absturz. Nicht so bei Hans-Paul Eßer, denn er ist, wie schon gesagt, immer auf der Suche nach der noch besseren Taube und hat dabei ein besonderes Fingerspitzengefühl entwickelt. Und das ist eigentlich das Geheimnis seiner Erfolge ohne Ende.

Mit ganzem Herzen Taubenzüchter

Hans-Paul Eßer ist mit ganzem Herzen Taubenzüchter, und er wollte im Taubensport schon immer ganz hoch hinaus. Er veräußerte sein Software-Unternehmen, um Zeit zu gewinnen. Zeit, in der er sich seinen Tauben widmen kann. Er kaufte sich im Düsseldorfer Stadtteil Unterbach ein Grundstück und spielte erstmalig 2010 mit Jungtauben von diesem Grundstück. Das ist jetzt also etwa 5 Jahre her. Den Sportfreunden, die Hans-Paul Eßer noch nicht kennen, sei gesagt, dass er schon vorher ein sehr erfolgreicher Spieler war, der bereits große Meisterschaften gewonnen hatte. Sehr gute Tauben hatte er folglich schon vorher gehabt, sodass er zuchtmäßig immer aus dem Vollen schöpfen konnte. Und er nutzte seine Möglichkeiten. Und er spielt einfach bärenstark. Aber das ist bei dem Potenzial an Tauben, über das seine Tauben verfügen, nicht verwunderlich. Schauen Sie sich die Abstammungen der 10 Versteigerungstauben in aller Ruhe an. Wer hat sie besser?

Einige herausragende Flugergebnisse 2015:

24.04.2015 Gelnhausen  (197 km)  862 Tb.: 1,2.3,6,6,8,8,10,11,13,14,15,16,16,18,18 usw. (109/81)     
09.05.2015 Wiesentheid (293 km)  831 Tb.: 1,2,3,4,5,6,8,9,10,11,12 usw. (104/60)     
16.05.2015 Höchstadt   (327 km)  805 Tb.: 1,4,7,8,8,11,13,16,17,18 usw. (101/86)     
30.05.2015 Höchstadt   (327 km)  728 Tb.: 1,2,4,8,10,12,13,18,19 usw. (95/36)           
06.06.2015 Höchstadt   (327 km)  691 Tb.: 1,2,3,6,7,8,9,10,11,12,14,14,16 usw. (94/60)      
28.06.2015 Neumarkt    (387 km)  539 Tb.: 1,2,4,6,7,9,11,13 usw. (77/40)      
18.07.2015 Wertheim    (245 km)  527 Tb.: 1,2,3,4,5,9,10,12,13,14,15 usw. (73/42)      
12.09.2015 Höchstadt   (327 km)  308 Tb.: 1,3,8,9,10,17,18 usw. (28/15)       

Einige der Allerbesten

Der Super 90

Schon 2012 hatte ich über den Super 90 geschrieben. Damals schrieb ich: Dann ist da noch der Super 90, 05369-11-90, ein überragender Reisevogel, der fast nur Spitzenpreise fliegt. Er fliegt den 1. gegen 1.529 Tb. und ist gleichzeitig der Schnellste von 12.241 Tb. Er fliegt einen 1. gegen 1.159 Tb. und gleichzeitig den 6. regional gegen 7.004 Tb., und er fliegt eine ganze Reihe weiterer Spitzenpreise bis zum 5. Konkurs. Last but not least fliegt er den 14. national gegen 10.273 Tb. Für einen Jährigen ist das doch ein geradezu sensationelles Ergebnis. Seine Abstammung: sein Vater ist der Sohn Zucht-Ass 651 (05369-09-312) mit dem Top-Zuchtweibchen von Rudi Heinen, der 02930-02-659. Die Mutter des Super 90 ist die Golden Hen, 05369-07-514, die 2008 2. bestes jähriges Weibchen der RV Nievenheim wird. Interessant ist, dass diese 514 auch die Mutter des SA 08-0053479 ist und dieser gewinnt den Regionalflug von Parsberg gegen 6.559 Tb. mit 5 Minuten Vorsprung. Die 514, die Golden Hen stammt aus dem Sohn 36, 02098-06-304, von G. Prange. Gepaart war der 304 mit der Tochter 65, 0672-06-1045, von Rudi Heinen. Der 304 und die 1045 waren ein Superzuchtpaar.

Ja, und dann ist da noch die Linda, 0498-10-1068, von Markus Neeb. Linda gewann 2011 zwei Mal einen Ersten auf einem Regionalverbandsflug, und zwar einmal gegen 12.231 Tb. und dann noch einmal gegen 3.004 Tb. Einfach sensationell.

Super 90 und Linda bilden zur Zeit bei Hans-Paul Eßer ein Zuchtpaar. Übrigens werden zwei Jungtiere aus dieser Verpaarung in der Versteigerung angeboten.

Rudette, B 12-3088210

Ein Original von Gaby Vandenabeele, eine Tochter aus Rudy. Sie haben richtig gelesen, aus Rudy, aus dem Vogel, um den sich heute bei Vandenabeele alles dreht. Junge daraus sind so gut wie gar nicht zu bekommen und wenn, dann kosten sie unwahrscheinlich viel Geld.

Der Rudy, B 06-3008003, ein direkter Sohn des Bliksem, sitzt seit einigen Jahren  auf dem Zuchtschlag von Gaby Vandenabeele. Er hatte u.a. den 18. von Argenton gegen 2.401 Tb., den 19. von Bourges gegen 1.279 Tb., den 28. von Argenton gegen 5.134 Tb. und den 76. von Tours gegen 2.791 Tb. gewonnen. Auf dem Zuchtschlag entpuppte er sich sofort als Vererber von Format und als prädestiniert, in die Fußspuren seines Vaters Bliksem zu treten. Bestätigt wurde das durch seine Söhne Super Romeo, B 12-3088052, 1. nationale Ass-Taube Weitstrecke bei den Jährigen KBDB 2013 und im Jahr 2014 durch New Bliksem mit seinem Nationalsieg von Tulle.

Hans-Paul besitzt eine Tochter von Rudy, eine echte Rarität. Und er hat sie gespielt! Wer außer Hans-Paul würde es wagen, ein Kind aus Rudy zu spielen? Rudette wird 5. Ass-Täubin in der RV. Mit 10 Preisen erreicht sie 843,46 Ass-Punkte. Rudette war gepaart mit dem 0672-05-967 von Rudi Heinen. Auch aus dieser Paarung stehen zwei Jungtiere in der Versteigerung!!!

South African Queen, SA 11-59701

Ein weiteres Aushängeschild bei Hans-Paul Eßer. Ein blaues Weibchen von ganz großer Klasse. Sie war auf der Olympiade in Budapest dabei. Für Deutschland, für Hans-Paul Eßer in der Sportklasse in der Kategorie B (300 - 600 km) mit 23,697 Punkten. Sie war die Schnellste von 12.013 Tb. Sie hatte den 1. gemacht gegen 936 Tb., den 1. gegen 840 Tb., den 1. gegen 713 Tb., den 2. gegen 758 Tb., den 3. gegen 1.112 Tb., usw. Viele weitere Preise lagen in der absoluten Spitze. Gepaart war die South African Queen mit dem 05369-13-0690, und das ist ein voller Bruder des Super 90. Ja, sie haben richtig gelesen, ein voller Bruder des Super 90. Kann man besser paaren, kann man besser züchten? Ich glaube kaum. Das Motto von Hans-Paul Eßer lautet schließlich auch: Unser Zuchtziel ist es, nur aus absoluten Spitzenfliegern und Leistungsfamilien wieder 1. Konkurssieger und Ass-Tauben zu züchten! Das ist ihm wieder einmal gelungen.

Vielleicht noch diese Information. Ein Sohn der South African Queen, der SA 14-31364, erringt einen 1. Konkurs gegen 691 Tb. und ist auf diesem Flug der schnellste von 9.030 Tb.

Freuen sie sich auf die beiden Jungtiere in der Versteigerung.

Das ideale Paar: SA King jun. und Powergirl

Das ideale Paar sowohl auf der Reise als auch in der Zucht. Die Rede ist von SA King jun., SA 10-53441 und Powergirl, 05369-10-0478. SA King jun. hat 2011 13 Preise geflogen und war bester jähriger und bester Vogel in der RV Nievenheim. Im Jahre 2012 war er 2. bester Vogel im Regionalverband 413 und 2013 war er dann 4. Ass-Vogel im Regionalverband. Und er ist der Vater der South African Queen.

Powergirl ist also die Täubin des SA King jun. Ein Spitzenweibchen, eine echte Spitzenfliegerin, wie sie besser nicht sein kann. 2012 errang sie 12 Preise mit 952,15 Ass-Punkten. Sie war 3. bestes Weibchen im Regionalverband 413. Aber das können sie selbst in den Stammbäumen der Versteigerungstauben nachlesen. Ein Jungtier aus diesen Superpaar finden sie nämlich in der Versteigerung.

South African King und eine Schwester Super 90

Der South African King, SA 09-0054708, war ein Superreisevogel und ist heute ein exzellenter Zuchtvogel. Im Jahr 2009 war er 5. beste Jungtaube der RV. Ein Jahr später erringt er 13 Preise und wird beste jährige Taube der RV und 2. bester Vogel der RV. Bereits als Jähriger züchtete er den SA King jun., SA 10-53441, und zeichnete sich damit bereits als Topvererber aus. Gepaart war er mit der Schwester Super 90, 05369-13-3267. Muss ich mehr dazu sagen. Eine Top-Abstammung.

Ein Jungtier gibt es in der Versteigerung!

So, ich habe Ihnen nun acht der zehn Jungtiere, die in der Versteigerung angeboten werden, präsentiert. Glauben Sie nicht, dass die letzten beiden dagegen abfallen. Sie fügen sich nahtlos in diese Reihe illustrer Tauben ein. Studieren Sie in aller Ruhe die Abstammungen und die Ergebnislisten der Tauben und Sie werden so wie ich zu der Überzeugung gelangen: Besser geht es einfach nicht. Ein Superangebot!!!