Gevaert-Van Schoorisse (Ronse, BE), ein großer Name im Taubensport!

Sie selbst gewannen 2006 den 1. Nat. Bourges, 2012 den 1. Nat. Argenton und in den letzten Jahren neun Mal den 1. in Zone A2. Auch bei Freddy Van Sterthem (1. Nat. Argenton), Vos-Jennes (1. Nat. Bourges) und De Bruycker-De Craene (1. Nat. La Souterraine) bildete ihre Sorte die Grundlage für Nationalsiege. Das Ergebnis von 30 Jahren Spitzensport.

Wie das Leben so spielt...

Das Leben eines Anfängers im Taubensport ist meistens eine Geschichte von Fallen und Aufstehen. Das war bei Jean-Pierre nicht anders. Bis er eines Tages den ganzen Kram hinschmeißen wollte. Nach einer erbarmungslosen Auslese war ihm nur eine einzige Taube übrig geblieben: der Zwarte Ketelair (BE86-4109737), den er von Sportfreund Lieven De Ketelair bekommen hatte und der aus einer Kreuzung Achiel Leus aus Lede mit Medard Baute aus Kaprijke stammte.

Mit nur einem einzigen Vogel auf dem Schlag kann ein Mensch natürlich nicht viel anfangen. Also musste man sich in Ronse auf die Suche nach hervorragenden Weibchen machen, die an den Zwarte Ketelair gepaart werden konnten. Sie gerieten an den westflämischen Mittelstreckenvirtuosen Andre Dierick aus Rumbeke, den Mann, der zu der Zeit mit Tauben wie seinem Crack und seinem Sultan auf der Mittelstrecke für Furore sorgte. Es war mehr als ein Volltreffer! Der Zwarte Ketelair gab mit mehreren Dierick-Täubinnen fantastische Erste-Preis-Flieger und Cracks. Der Grundstein zu einer unübersehbaren Reihe von Erfolgen war gelegt.

Ab dem Zeitpunkt ging die Erfolgskurve steil nach oben. Innerhalb kürzester Zeit war der Schlag von Jean-Pierre und Carine einfach nicht mehr wiederzuerkennen. Von ganz normalen Züchtern hatten sie sich zu nationalen Spitzenreitern entwickelt. Es wurde ihre wöchentliche Gewohnheit, erste Preise, Spitzenpreise und Serienergebnisse einzuheimsen. Anfangs machten sie das auf der Kurzstrecke, aber schnell folgten auch Mittelstrecke und Große Mittelstrecke. Später wurden auch noch einige andere Tauben mit Erfolg in den Stamm eingekreuzt.

Gevaert-Van Schoorisse, ein Name mit gutem Klang

Glänzen, dominieren und gewinnen. Das wurde eine Art Handelsmarke der Gevaert-Van Schoorisse-Tauben. Qualitäten, mit denen sie sich bis ins ferne Ausland einen legendären Ruf erwarben. Die Reisesaison 2006 wurde ein Rekordjahr mit nicht weniger als 50 ersten Preisen auf dem Zähler und dazu ihr erster Nationalsieg von Bourges. Dass die Fähigkeit, erste Preise zu fliegen, unverändert in ihrer Sorte verankert ist, wurde auch in den letzten Jahren immer wieder bewiesen. In der Zeit von 2010 bis 2015 gewannen sie zwei Mal neunzehn erste Preise (2010 und 2012) und vier Mal 21 erste Preise (2011, 2013, 2014 und 2015)! Die Pointer auf der Kurz- und Kleinen Mittelstrecke der ersten Stunde taten es jetzt auch auf der Großen Mittelstrecke. Zwei Mal wurde es sogar auf nationaler Ebene ein Erster, und an einem dritten Nationalsieg schrammten sie ganz knapp vorbei:

1. Nat. Bourges Jähr.    12.898 Tb. 2006 (mit Poupol 070/05)
1. Nat. Argenton Jähr.    7.046 Tb. 2012 (mit Raketje 277/11)
2. Nat. Châteauroux      18.251 Tb (2-schnellste von 37.836 Tb.)

Betrachten Sie hier ihre Ehrenliste mit Preisen unter den ersten 10 national.

Außerdem gewannen sie nicht weniger als neun Mal einen 1. Nat. in der Zone, davon vier Mal von Argenton, drei Mal von La Souterraine und jeweils ein Mal von Bourges und Châteauroux. Zwei davon wurden 2015 von Argenton bei den alten und jährigen Tauben gewonnen. Lesen Sie hier noch einmal die Reportage über ihren Doppelsieg in der Zone.

Auch bei anderen Züchtern bildete ihre Sorte, wie schon gesagt, die Grundlage für Nationalsiege:

  • Freddy Van Sterthem: 1. Nat. Argenton Alttb. 2009 (Die Mutter ist ein Original von Gevaert-Van Schoorisse aus der Linie des Zwarte Ketelair)
  • Vos-Jennes: 1. Nat. Bourges Jungtb. 2012 (Der Vater ist ein Enkel von Poupol, 1. Nat. Bourges bei Gevaert-Van Schoorisse)
  • De Bruycker-De Craene: 1. Nat. La Souterraine Alttb. 2015 (Die Mutter ist eine Enkelin von Plekke, 1. Interprov. 5.862 Tb. bei Gevaert-Van Schoorisse)

Tauben der eigenen Abstammung, die auf anderen Schlägen hervorragend fliegen, sind noch immer die beste Werbung für ihre Leistungsfähigkeiten und Zuchtkapazitäten.

Die Erfolgslinie der Raketjes

Die Linie des Zwarte Raket bildet eine der Hauptlinien des heutigen Stammes. Diese Linie geht mütterlicherseits direkt auf den Stammvater Zwarte Ketelair in der Kreuzung mit der Sultan-Linie von André Dierick zurück. Sein Vater stammt aus Tauben von Jo Schutjes.
Der Zwarte Raket BE05-4274170 war selbst  ein echter Supercrack mit zehn ersten Preisen auf dem Konto. Er ist der Vater von Raketje, der Nationalsiegerin von Argenton.

-Raketje BE11-4207277

Ehrenliste 2012 
Argenton II   Nat.   7.046 Tb. 1.
Ecouen        Lok.     216 Tb. 1.
Montluçon     Lok.     163 Tb. 1.
              Prov.  5.333 Tb. 9.
            N.Zone   7.828 Tb. 12.
              Nat.  22.873 Tb. 237.
Argenton I    Lok.     247 Tb. 1.
              Prov.  5.548 Tb. 17.
            N.Zone   8.476 Tb. 24.
              Nat.  22.384 Tb. 69.
Bourges I     CFW    4.760 Tb. 22.
            N.Zone   5.193 Tb. 44.
              Nat.  16.859 Tb. 69.
Angerville    Lok.     259 Tb. 3.
Angerville    Lok.     346 Tb. 4.
Vierzon       Prov.    761 Tb. 13.

Andere hervorragende Nachkommen aus dieser Erfolgslinie sind unter anderem:
-Halbschwester Raket BE14-4223721: 1. Pont 389 Tb., 1. Pont 216 Tb., 3. Pont 404 Tb. usw. (Stammbaum)


Het Vuil Raketje BE14-4223744

-Vuil Raketje BE14-4223744: 1. Souppes 1.241 Tb., 8. Nat. Châteauroux 5.868 Tb., 25. Nat. La Souterraine 2.548 Tb., 42. Nat. Argenton 2.418 Tb., 62. Nat. Issoudun 2.212 Tb., 320. Nat. Bourges 14.496 Tb. (Stammbaum)
-Enkel Zwarte Raket BE14-4223609: 2. Argenton 312 Tb., 5. Argenton 786 Tb., 7. Montargis 748 Tb. usw. (Stammbaum)


Black Beauty Raket BE11-4207112

-Black Beauty Raket BE11-4207112 (ein Enkel von 132/99) gewann:

1. Beste Taube von Belgien auf den Châteauroux-Flügen 2012-2013 (PIPA-Ranking)
Gewann acht Mal einen Preis unter den ersten 100 Nat. Zone
4. Nat. Zone Châteauroux 4.390 Tb.
6. Nat. Zone Châteauroux 735 Tb.
11. Nat. Bourges 16.859 Tb.

Betrachten Sie hier die Ehrenliste und den Stammbaum von Black Beauty Raket.

Ein weiterer Spitzenzuchtvogel von Format ist der Bruine Raket BE10-4319748, ein Halbbruder des Zwarte Raket mit derselben Mutter Raketje 132/99, gepaart an Witkop Sproetje Redbull BE09-2042130, einer vollen Schwester von Redbull (acht Mal erster Preis). Einige seiner erfolgreichen Nachkommen sind:


Witkopje Redbull BE14-4223704

-Witkopje Redbull BE14-4223704

Argenton II      Zone    456 Tb. 2.   (nach Schlaggenossen)
                 Nat.  2.418 Tb. 12.
Châteauroux III  Zone  1.441 Tb. 30.
                 Nat.  5.868 Tb. 129.
Châteauroux II   Zone  5.641 Tb. 89.
La Souterraine II Nat. 2.548 Tb. 130.
Bourges II       Zone  2.976 Tb. 258.
Argenton I       Zone  5.877 Tb. 280.
La Souterraine I Nat.  6.205 Tb. 470.

Sie machte 2015 auf nicht weniger als acht Nationalflügen hintereinander Preis! Betrachten Sie hier den Stammbaum von Witkopje Redbull.

-Sproete Redbull BE14-4223593 (Stammbaum)

Chateauroux III  Zone  1.441 Tb. 5.
                 Nat.  5.868 Tb. 26.
Bourges II       Zone  2.976 Tb. 38.
La Souterraine I Nat.  6.205 Tb. 47.  (1. Lok. 226 Tb.)
Châteauroux II   Zone  5.641 Tb. 376.
Argenton I       CFW   1.426 Tb. 121.             

-As Witkop BE13-4188050
1. Ass-Taube Mittelstrecke 2013 in Ronse mit 3. Angerville 320 Tb., 5. Angerville 556 Tb., 9. Gien 799 Tb., 6. Bourges 114 Tb., 9. Angerville 143 Tb. usw.
As Witkop war gepaart mit Blauw Argentonneke BE13-4188055 aus der Chipo-Linie (selbst 1. Argenton 148 Tb., 2. Nat. Zone Châteauroux 609  usw.), Vater von hervorragenen Jährigen der Saison 2015 mit der BE14-4223561 (1. Pont 565 Tb., 2. La Souterraine 226 Tb., 5. Châteauroux 248 Tb., 8. Bourges 120 Tb. usw.), ihrem Nestbruder BE14-423562 (3. Souppes 1.241 Tb., 7. Toury 259 Tb., 9. Châteauroux 248 Tb. usw.) und BE14-4223501 (3. Guéret 226 Tb., 7. Pont 238 Tb., 15. Bourges 446 Tb., 15. Pont 428 Tb., 16. Toury 1.173 Tb. usw.).

Poupol und Zwarte Superbol

Auch der Nationalsieger von Bourges 2006 Poupol stammte in gerader Linie vom Zwarte Ketelair ab. Sein Vater Grote Bol 449/00 ist ein Enkel des Zwarte Ketelair. Einer der aktuellen Zuchtcracks ist der Halbbruder Poupol BE07-4073080, ebenfalls ein Sohn des Grote Bol, der in der Paarung mit Blauwke 986/08 Aelbrecht (Linie Bak 17 über Marcel Mermans) Vater von zwei exzellenten Nestschwestern ist:
-Poupolleke 628 BE14-4223628 (Stammbaum)

Argenton II     Zone    546 Tb. 1.
                Nat.  2.418 Tb. 8.


Poupolleke 629 BE14-4223629: 9. Nat. La Souterraine

-Poupolleke 629 BE14-4223629 (Stammbaum)

La Souterraine  Nat.  2.548 Tb. 9.
Châteauroux III Zone  1.441 Tb. 40.
Argenton II     Nat.  2.418 Tb. 55.
Tours 2014      Zone  6.327 Tb. 76.


Olympic Ballon BE11-4207292

Der Zwarte Superbol BE05-4274145, ein Sohn des Superbol 360/96 (Enkel des Zwarte Ketelair), ist dann wieder der Vater des Spitzenfliegers Olympic Ballon BE11-4207292, der sieben erste Preise gewonnen hat (Stammbaum und Ehrenliste), darunter

 8. Olympia-Taube Allround 2015
14. Nat. Ass-Taube Kleine Mittelstrecke KBDB 2014
 1. Nat. Zone La Souterraine 544 Tb.
 3. Nat. Zone Bourges 3.409 Tb.

Der Bliksem Bol BE02-4345081, ein Enkel des Zwarte Ketelair, ist dann wieder der Vater vom Grote Bolle BE13-4188242 (Stammbaum), dem Gewinner des 1. Nat. Zone gegen 247 Alttauben und des 8. Nat. Argenton gegen 1.759 Tb. im Jahr 2015.


Grote Bolle BE13-4188242: 1. Zone Argenton Alttb., 8. Nat. Argenton


Spoetnik BE07-4074904: 7. Nat. Ass-Taube Mittelstrecke KBDB

Zum Schluss darf auch der Spoetnik BE07-4074904 in dieser Liste der überaus talentierten Zucht- und Reisetauben nicht fehlen.

-Spoetnik BE07-4074904

 7. Nat. Ass-Taube Große Mittelstrecke KBDB
 1. Vierzon 2.489 Tb.
 8. Châteauroux 8.189 Tb.
30. Nat. Bourges 10.906 Tb.
44. Nat. Bourges 27.506 Tb.

Auch seinen Stammbaum und seine Ehrenliste (Teil 1 und Teil 2) können Sie hier sehen.

Seit gut 30 Jahren die Quelle für Erfolg

Erfolg im Taubensport: Dreh- und Angelpunkt ist immer ein starker Stamm von Tauben. Hat man den nicht, kann man nicht lange im Chor der nationalen Spitzenschläge mitsingen. Das ist auch beim Schlag Gevaert-Van Schoorisse nicht anders. Mit dem Zwarte Ketelair bekamen sie einen goldenen Stammvogel in die Hand. Heute, 30 Jahre später, spielen seine Nachkommen noch immer eine Hauptrolle in den Preislisten und werden in jedem Jahr Sieger geboren, die sein Blut führen. Das zeugt Generation auf Generation von der Vererbungskraft dieser phänomenalen Erfolgslinie.