Gestohlene Tauben von Andreas Drapa (Königsbach-Stein, DE) sind in Rumänien aufgefunden - Update: Video der Razzia & Veröffentlichung der Namen der Diebe

Am 14. Februar 2014 wurden wir davon benachrichtigt, dass die Tauben, die Ende November 2013 auf den Schlägen von Andreas Drapa entfremdet wurden, in Rumänien aufgefunden sind. Dank der Hilfe des renommierten rumänischen Züchters Florea Sorin konnte die Polizei die Diebe lokalisieren und verhaften.


Andreas Drapa

In der Nacht von Mittwoch, 27. November 2013, auf Donnerstag, 28. November 2013, wurden 51 Zuchtweibchen bei Andreas Drapa gestohlen. Drapa war auf die Rückholung seiner Tauben versessen und setzte eine Belohnung von 50.000 Euro aus für Hinweise, die zum Fund seiner Tauben führen würden. Der bekannte rumänische Taubenzüchter Florea Sorin bot dem Herrn Drapa seine Hilfe an und so konnte die Polizei die Täter aufspuren und fassen. Nähere Informationen zur Haft sind derzeit noch nicht bekanntgegeben.


Florea Sorin und Nikolaas Gyselbrecht



Liste eines Teiles der gestohlenen Tauben

 

UPDATE 1: Die Namen der rumänischen Taubenzüchter, die hinter dem Diebstahl der Drapa-Tauben und andere Tauben stecken, wurden vom rumänischen Taubenverband veröffentlicht. Es geht um: Mocanu Daniel Flavius, Georgescu Sandu Cristian und Palade Constatin, alle kommen aus Câmpina aus der Provinz Prahova. Bei den ersten zwei Züchtern gab es gestohlene Tauben ohne Ring, bei dem dritten Züchter mit Ring.

UPDATE 2: Video der Razzia