Georges Carteus (Ronse, BE) ist tot

Gestern, am 9. November ist die große Weitstreckenkoryphäe und Superchampion Georges Carteus aus Ronse gestorben. Mister Perpignan ist nicht mehr unter uns...

Georges litt schon eine Zeit lang an einer schleichenden Krankheit, gegen die er mehrere Monate vergeblich ankämpfte.
Georges war einer der besten Züchter der (Großen) Weitstrecke der heutigen Zeit. Seine Ehrenliste ist gigantisch. Er baute einen Stamm von Tauben auf, die von der Kurzstrecke bis zur Großen Weitstrecke ihren Mann standen und stehen. Überragende Pointer, schnell und bärenstark. Echte Allrounder. Wer kennt nicht seinen weltberühmten 'Limoges', den 'Super As', den 'Millennium Perpignan', den 'Bonten Barcelona'. Mit Nationalsiegen von Limoges und Perpignan erwarb er Weltruhm. Besonders auf Perpignan sorgte er für Furore. Das war so etwas wie sein auserkorener Flug, auf dem er mehrmals gewaltig zuschlug. Georges bekam nicht umsonst den Titel 'Mister Perpignan' verliehen.
Die Carteus-Tauben ebneten für Dutzende von Sportfreunden aus dem In- und Ausland den Weg zu (inter)nationalen Triumphen im Taubensport. Gestern, am Montag, dem 9. November wurde mit dem Tod von Sportfreund Georges diese Ära und damit ein Kapitel im Geschichtsbuch des Taubensports abgeschlossen. Denn Georges hat seinen letzten Marathonflug angetreten. Den Flug in die Ewigkeit.

Auf diesem Weg wollen wir seiner Familie und seinen Freunden unsere aufrichtige Anteilnahme aussprechen und ihnen viel Stärke für diese Tage der Trauer wünschen.

Die Nachricht von seinem Tod hat uns soeben erreicht. Die Trauerfeier wird (vermutlich) am kommenden Samstag, dem 14. November um 12.00 Uhr in der Kirche von Ronse stattfinden. Sobald wir den offiziellen Trauerbrief in Händen haben, werden wir hier die endgültigen Termine in Bezug auf die Trauerfeier veröffentlichen.