Evert Antonides (Sappemeer, NL) spielt im Norden der Niederlande auf den Übernachtflügen auf einer der größten Entfernungen

Evert Antonides nimmt von Sappemeer aus am gesamten Programm der ZLU teil. Seine Tauben müssen über einen extrem langen Atem verfügen. Beim Klassiker von Barcelona müssen sie nicht weniger als 1.352 knallharte Kilometer bewältigen. 2011 erhielt Evert den Ehrenpreis Barcelona ZLU für die größte Entfernung.

Evert Antonides

Evert stammt ursprünglich aus der Stadt Groningen. Sein Vater und Großvater übten dort den Taubensport aus, sodass Evert die Liebe dazu schon mit der Muttermilch eingesogen hat und heute die dritte Generation der Familie Antonides bildet, die im Taubensport aktiv ist. Als er 10 Jahre alt war, wurde er durch gesundheitliche Probleme seines Großvaters in sein heutiges Hobby mit einbezogen. Für einen Gulden in der Woche machte er seinerzeit die Schläge sauber. Vater Willy trat nach dem Tod von Opa in dessen Fußspuren. 1975 wurde Evert Mitglied des P.V. de Eendracht in Groningen, wo ein paar Jahre später zusammen mit etwa zwanzig anderen Züchtern vom Taubengarten am Damsterdiep aus geflogen wurde. 1987 zog Evert nach Sappemeer um, wo er bis 1999 erfolgreich an den Programmflügen bis 700 Kilometer teilnahm. 1992 war Evert der 10.  beste Züchter beim nationalen Wettbewerb Wie Heeft Ze Beter. Im Jahr 2000 wurde dann zu den Marathon-Flügen umgeschwenkt.


Evert Antonides

Stammaufbau

Unmittelbar beim Übergang zum Spiel auf der Übernachtweitstrecke wurden Tauben angeschafft, die für diese Entfernung geeignet sind, und zwar bei Züchtern, die in dieser Disziplin gut reisten. U.a. kamen Tauben von Jan Ernest aus der Linie der Barcelona-Koppel, Henk Wegh (Lochem, NL) aus dessen Goldenen Barcelona-Linien, und über Jan van Engelen (Hedel, NL) wurden die Linien von R. Gyselbrecht (Knesselare, BE) dazugeholt. Eine Hauptrolle spielen die Tauben, die ihren Ursprung bei Hein Brassé (Nuth, NL) haben. Die Linien des Brede Grijs, Jonge Grijs, des Zwarte Sander, Supersjek und Smale Barcelona laufen wie ein roter Faden durch den Bestand von Evert. Fügt man dann noch die Van-Wanroy-Tauben von Jan Lijnders (Reuver, NL) hinzu, die über Sije Pijl kamen, wird einem klar, dass Evert bei seinem Stammaufbau nicht über dünnes Eis gegangen ist. Die Augen seiner Tauben werden von Myron Kulik (Florida, USA) hinsichtlich ihres Zuchtwertes beurteilt. Beim Anpaaren wird dessen Urteil berücksichtigt.

Das ZLU-Spiel im Norden

2014 nahm Evert an den ZLU-Flügen teil. Für ihn ist das das ultimative Sporterlebnis für die Liebhaber der Flüge mit Morgenauflass. Im hohen Norden der Niederlande konkurrieren die Züchter, außer auf den Nationalflügen, bei der ZLU Drachten gegeneinander. Seit 2012 ist man bestrebt, das ZLU-Spiel auf den größten Entfernungen auf ein höheres Niveau zu bringen. Eine Verdoppelung im Jahr 2014 sowohl in Bezug auf die Zahl der teilnehmenden Züchter als auch der teilnehmenden Tauben zeigt, dass man dabei auf einem guten Weg ist. Dass Evert Antonides nicht weniger als 120 Kilometer fahren muss, um seine Tauben einzusetzen, beweist, mit wie viel Enthusiasmus er den Sport ausübt.

Pau

2014 wurde das schönste Ergebnis auf dem ZLU-Flug von Pau erzielt. Evert vertraute den Versorgern der ZLU in de Einsatzstelle 7 Tauben an. Bei der ZLU Drachten wurde es ein Doppelsieg. Mit dem 1., 2., 6. und 7. (35 Tauben waren gesetzt) wurde eine schöne Serie hingelegt. National wurden ebenfalls 4 Preise gewonnen. Gegen 3.020 Tauben belegte seine NL11-4703140 Dochter Levi Platz 209. Vater ist NL03-1353651 Levi, ein Enkel des BE92-4428350 Laureaat Barcelona von Remi Gijselbrecht, der 1995 den 1. International Barcelona gegen 20.925 Tauben gewann. Klick hier, um den Stammbaum von Dochter Levi anzusehen. Auf Platz 270 der internationalen Liste steht Everts NL10-1011509 Zoon Sem. Dieser Vogel ist ein Sohn von NL00-1020982 Sem, Großvater des 1. National Cahors 2010. Den Stammbaum von Zoon Sem können Sie hier ansehen. Die Entfernung von Pau betrug 1.215 Kilometer. Everts Taube musste fast 200 Kilometer mehr fliegen als der letztendliche Nationalsieger! Auch dank dieses Ergebnisses von Pau wurde Evert im Jahr 2014 3. mit Unbenannten und 6. Kaiser General ZLU Drachten.


Evert mit seiner Dochter Levi, 1. Pau ZLU Drachten (1.215 km)

Sonstige Leistungen

2012 durfte Evert bei der Siegerehrung der ZLU einen ganz besonderen Preis in Empfang nehmen. 2011 gewann er mit seinem NL07-1113465 Contador den Ehrenpreis Barcelona für die größte Entfernung (1.352 km). Contador belegte in der nationalen Preisliste den 415. Platz gegen 7.046 Tb. Evert hatte für diesen Barcelona-Flug 1 Taube eingekorbt. Außer an den Flügen der ZLU nahm Evert früher auch an den Flügen mit Mittagauflass teil, die auf dem Programm der Afdeling 10 Nord-Ost-Niederlande standen. Dabei erzielte er sehr schöne Ergebnisse wie z.B. im Jahr 2012 Teletekst-Meldungen auf den Flügen von Limoges und Albi. Beim nationalen Wettbewerb TBOTB belegte Evert 2006 mit seinem NL02-1329736 Platz 5 in der Liste der Ass-Tauben auf der Großen Weitstrecke. Klick hier für eine Übersicht der nationalen Spitzenpreise.

 
Eine sehr besondere Siegerehrung der ZLU in Kerkrade

Über die Landesgrenzen hinweg

Evert nimmt auch hin und wieder an Tribünenflügen teil. 2007 beteiligte er sich am F.C.I. Race in Thailand, und 2012 war er auf dem Endflug in Portugal (Algarve) vertreten. Auf seiner Website finden wir eine schöne Fotoserie mit seinen Erlebnissen in Thailand. Er hofft, dass er noch einmal dort hinreisen kann. Außerdem hat Evert noch ein Hobby: Er sammelt alle Autokennzeichen von Amerika. Dank des Taubenzüchters Norman Allaan (Kalifornien) ist seine Sammlung vollständig. Als Gegenleistung bekommt dieser Amerikaner Jungtauben aus Sappemeer.


Dank Sportfreund Norman Allaan ist seine Sammlung vollständig

Schluss

Evert Antonides genießt offensichtlich alle Fazetten, die der Taubensport  zu bieten hat. Sein Herz hat er jedoch an das ZLU-Spiel verloren, das im Norden der Niederlande mächtig im Kommen ist. Die ZLU Drachten hat ihre eigene Hall Of Fame. Um darin aufgenommen zu werden, ist ein Preis unter den ersten 100 in der nationalen ZLU-Preisliste erforderlich. Es ist für Evert eine gewaltige Herausforderung, sich bei diesen ultimativen Marathon-Spielern einzureihen.