Einmalig von Brive: Joël Verschoot (Ingelmunster, BE) und Jacques Verschuere (Beveren-Leie, BE) gewinnen zugleich den 1. national gegen 8.337 alte Tauben

Es ist vielleicht noch nie zuvor passiert, dass zwei Tauben von zwei verschiedenen Schlägen dieselbe Geschwindigkeit erreichten und darum den Nationalsieg teilen müssen. Noch erstaunlicher: Beide Sieger gewannen vor 2 Wochen bzw. vorige Woche schon einen Nationalsieg.

Selbst das Zielfoto brachte keine Klarheit. Zunächst schien nichts oder niemand in die Nähe der Taube von Joël Verschoot aus Ingelmunster zu kommen, die um genau 16.50’53” Uhr auf einer Entfernung von 654,081 km konstatiert wurde, woraus eine Geschwindigkeit von 1106,95 m/min errechnet wurde. Joël schien also mit Glanz und Gloria 2 Wochen nach seinem Sieg von Agen-Bordeaux seinen zweiten Nationalsieg unter Dach und Fach zu bringen. Rudi De Saer aus Ruiselede stand anfangs auf Platz 2, Jacques Verschuere aus Beveren-Leie auf Platz 3 um 16.47 Uhr. Nach dem Öffnen der Uhren stellte sich plötzlich heraus, dass die Taube von Jacques Verschuere knapp 31 Sekunden früher konstatiert wurde, als bei der Anmeldung angegeben worden war, denn bei der Umrechnung der Uhrendifferenz zeigte sich, dass 16.46’29,1” Uhr die genaue Zeit der Konstatierung war, was für eine Entfernung von 649,212 km auf den Zentimeter genau berechnet dieselbe Geschwindigkeit wie für die Taube von Verschoot ergab. Da das Reglement vorschreibt, dass die Geschwindigkeiten bis auf 2 Stellen nach dem Komma (lies: bis auf den Zentimeter) berechnet werden, lief das auf einen Gleichstand auf nationaler Ebene hinaus, sodass es jetzt von Brive also zwei Nationalsieger bei den alten Tauben gibt.

Jacques Verschuere gewinnt 2 Wochen hintereinander den 1. national

Eine Woche nach seinem Nationalsieg von La Souterraine erringt Jacques Verschuere also seinen zweiten Nationalsieg hintereinander und das noch dazu mit einem vollen Bruder seines Gewinners des 1. national La Souterraine bei den Jährigen von einer Woche vorher. Das ist schon eine tolle Geschichte! Es ist sein um ein Jahr älterer Bruder, der für dieses Husarenstück verantwortlich ist. 

- Geschelpte Brive BE11-3074052

2013 Brive    Lok.    420 Tb. 1.
              Nat.  8.337 Tb. 1.
2013 Argenton Lok.    275 Tb. 1.
              Prov. 2.501 Tb. 5.
              Zone  3.455 Tb. 12.
              Nat. 16.325 Tb. 510.
2013 Fontenay Lok.    191 Tb. 6.
Als Jähriger gewann er bereits einen 1. Preis von L’Aigle.

Dieser Renner legte mit seinem Nationalsieg von Brive also nicht sein Probestück ab. Er hatte schon vorher bewiesen, dass er das Gen für Gewinnen in sich trägt. Väterlicherseits ist er ein Enkel des Gewinners des 1. provinzial Châteauroux (GV: Blauwen BE00-3200650), während er mütterlicherseits ein Enkel des 1. provinzial Angoulême (GV: Vooruit BE03-3073170) ist. Die Mutter BE05-3119347 ist zu 75% eine Gaby Vandenabeele. Sie sind also die Eltern von zwei verschiedenen Nationalsiegern, die ihre Siege innerhalb einer Woche nach Hause brachten. Vielleicht auch etwa Einmaliges!? Klick hier für den vollständigen Stammbaum des Geschelpte Brive.

Diejenigen, die gern noch einmal etwas über das Leben und Treiben auf den Schlägen von Jacques Verschuere lesen möchten, verweisen wir auf  die Reportage, die vorige Woche anlässlich seines Nationalsieges von La Souterraine bei den Jährigen erschienen ist. Es ist nun einmal keine alltägliche Begebenheit, dass jemand zwei Nationalsiege innerhalb einer Woche gewinnt und das zu allem Überfluss mit zwei vollen Brüdern. Das schmeckt vielleicht nach mehr. Auf jeden Fall ist es der klare Beweis, dass die Tauben auf den Schlägen dort in Beveren-Leie in Hochform sind. Herzlichen Glückwunsch, Jacques, das ist echt eine Superleistung!

Joël Verschoot verbucht von Brive seinen 2. Nationalsieg der Saison!

Als wir an einem winterlichen Januarnachmittag bei Joël zu Gast waren, war die Erringung eines Nationalsieges einer seiner großen Träume und ein Ziel für die Zukunft. Dass er gut 6 Monate später, Mitte Juli 2013, bereits seinen zweiten Nationalsieg in der Tasche hat, ist mehr als ein Traum, der in Erfüllung gegangen ist und scheint für Joël vielmehr ein Wirklichkeit gewordenes Märchen zu sein. Um ein Haar hätten es sogar drei Nationalsiege hintereinander sein können, denn zwischen seine beiden Nationalsiegen landete Joël auch noch auf einem 2. Platz national von La Souterraine. Einfach toll!

1. Nat. Brive          8.337 Alttb. (13/7)
1. Nat. Agen-Bordeaux  5.283 Jähr. (29/6)
2. Nat. La Souterraine 9.548 Alttb. (06/7)

Aber nicht nur der Nationalsieger sorgte für Furore, auch die anderen eingesetzten Tauben flogen hervorragend. Lange brauchte Joël jedenfalls nicht auf seinen 2. Brive-Flieger zu warten, der innerhalb von 6 Minuten nach seinem Nationalsieger landete und damit den 5. Platz national belegte. Das gesamte Ergebnis von Brive des Schlages Verschoot sieht so aus:

Brive lokal   343 Alttb.: 1-2-14-26-48-100 (6/6)
      Prov. 1.513 Alttb.: 1-4-37-73 usw.(Prognose der ersten 100)
      Nat.  8.337 Alttb.: 1-5 usw.

Brive lokal   201 Jähr.: 5-34-35-45-55-57 (6/10)
      Prov. 1.235 Jähr.: 28 usw. (Prognose der ersten 100)

Auch hier verweisen wir Sie auf die Reportage, die nach der Erringung des Nationalsieges von Agen vor 2 Wochen erschienen ist, in der Sie alles über den Schlag von Joël Verschoot finden können. Wir wollen unseren Blick lieber auf die beiden Tauben richten, die lokal in Rekkem die ersten 2 Preise abräumten und national auf den Plätzen 1 und 5 zu finden sind.

Der Nationalsieg wurde mit dem Erstbenannten gewonnen, der den Namen Cees BE11-3048658 trägt und mütterlicherseits aus derselben goldenen Linie des As stammt wie der Gewinner des 1. national Agen bei den Jährigen.
Vater: Bleekwitpen Vd Eeckhout BE08-4188031
Er kommt von dem Allgemeinen Meister KBDB Ostflandern 2011 Marc Vandeneeckout aus Kalken.
Mutter: Aske I BE09-3135332
Eine Halbschwester der Mutter des 1. national Agen bei den Jährigen 2013, aber auch von Harry, Fred, Cecilleke, Mariatje usw. Sie ist zugleich eine volle Schwester von Benoitje, Eva, Bijter, Bokser usw. und eine Tochter des Superzuchtvogels As BE04-3176837 (1. Tours 533 Tb., 4. Brive 435 Tb. und 48. nat. 17.456 Tb., 5. Châteauroux 619 Tb., aus einer Kreuzung der Linien von Georges Lidou, Gaby Vandenabeele und Rudi De Saer) x Blauwe Topkweekster 467 BE02-3016467 (Kreuzung Georges Lidou x Eric Vermander).
Klick hier für den vollständigen Stammbaum von Cees und die Ehrenliste von Cees.

Die Ehrenliste, die Cees vor seinem Nationalsieg zusammenflog, sieht folgendermaßen aus (seine Preis mindestens im ersten Zehntel):

- Cees BE11-3048658

2013 Brive     Prov.  1.513 Tb 1.
               Nat.   8.337 Tb. 1.
2013 Argenton  Lok.     513 Tb. 5.
               Prov.  2.501 Tb. 8.
2013 Clermont  Lok.     332 Tb. 6.
2013 Fontenay  Lok.     279 Tb. 13.
2013 Montluçon Prov.  2.360 Tb. 152.
2013 Châteauroux      3.600 Tb. 289.
              Zone    4.288 Tb. 292.
2013 Tours     Prov.  4.390 Tb. 234.
2012 L’Aigle   Lok.     145 Tb. 9.
2012 L’Aigle   Lok.     189 Tb. 14.
2012 Limoges   Prov.  2.867 Tb. 52.
              Nat.   17.735 Tb. 315.
2012 Argenton  Prov.  2.844 Tb. 219.
2011 Gueret    Nat.  14.362 Tb. 1337.

Der Vogel, der den 5. Platz national belegte, ist der Jordi, ein Bursche, der im bereits vorigen Jahr von Brive einen sehr frühen Preis flog. Auf seiner Ehrenliste prangen folgende Spitzenpreise:

- Jordi BE10-3082496

2013 Brive     Lok.     343 Tb. 2. (nach Schlaggenossen Cees)
               Prov.  1.513 Tb. 4.
               Nat.   8.337 Tb. 5.
2012 Poitiers  Lok.     159 Tb. 1.
               Prov.  1.043 Tb. 12. (26.5.)
2012 Brive     Lok.     351 Tb. 2.
               Prov.  2.083 Tb. 9.
               Nat.  11.130 Tb. 27.
2013 Limoges   Nat.  14.271 Tb. 2586.
2013 Tours     Prov.  4.390 Tb. 581.
2012 L’Aigle   Lok.     190 Tb. 9.
2012 Clermont  Lok.     270 Tb. 16.
2012 Poitiers  Prov.  1.489 Tb. 166.  (09.6.)
2012 Limoges   Prov.  2.594 Tb. 263.
2012 Souillac  Nat.   7.760 Tb. 1754.
2011 Clermont  Lok.     419 Tb. 20.
2011 Orléans   Lok.     685 Tb. 47.
2010 Ablis     Lok.     335 Tb. 29. usw.

Er ist dann wieder ein Sohn aus dem Spitzenzuchtvogel Deprez in Verbindung mit den Gaby-Vandenabeele-Tauben.
Vater: Deprez BE05-3088024
Superzuchtvogel und Vater von Jordi, Prof, Profeet usw., er selbst stammt aus dem Kleinen 836/00 x ’t Crackske 042/04 (2. Arras 129 Tb., 3. Chartres 223 Tb., 7. Chartres 139 Tb., 9. Chartres 353 Tb. usw.).
Mutter: ’t Bietje BE087-3103155
Tochter aus Vital 364/03 (Kreuzung Gaby Vandenabeele x Willequet über Vital Dheedene) x Blauw 844/01 (aus Sohn Wittenbuik 254/98 Vandenabeele x Grote Blauwe Vital 963/99, ebenfalls eine Täubin mit Vandenabeele-Blut in den Adern).
Klick hier für den vollständigen Stammbaum von Jordi und die Ehrenliste von Jordi.

Mit diesen Ergebnissen darf für Joël Verschoot allmählich ein Platz in der Galerie der Allergrößten unseres Sportes reserviert werden. Nachdem er 2011 bereits 2. Allgemeiner Meister KBDB von Belgien war, 2012 Allgemeiner Meister Inter-Westvlaamse und zu den am meisten geehrten Schlägen von Belgien gehörte, gelingt es Joël nun, innerhalb von zwei Wochen den 1. national Agen, 1. national Brive und 2. national La Souterraine zu gewinnen. So können wir ihm allmählich den Beinamen "der Stuntman von Ingelmunster" anheften. Unsere Glückwünsche, Joël und Dieter, starke Männer mit starken (Tauben-)Kunststücken auf dem Konto!