Dirk Van Dyck (Zandhoven, BE) hat mit Queen und Little Queen 2 nationale Ass-Tauben mehr

2015 legte der sympathische Dirk Van Dyck aus Zandhoven wieder einmal eine Topsaison hin. Zum vierten Mal innerhalb von fünf Jahren wurde er zum Allgemeinen provinzialen Meister Kleine Mittelstrecke KBDB Antwerpen gekrönt. National stellte er die 1. Nationale Ass-Taube Kleine Mittelstrecke KBDB bei den alten Tauben und die 3. Nationale Ass-Taube Kleine Mittelstrecke KBDB bei den Jährigen.

Mit zusätzlich noch 50 ersten Preisen und als Sahnehäubchen einem provinzialen Sieg von Bourges kann man keine andere Schlussfolgerung ziehen, als dass die Reisemannschaft aus der Driehoekstraat wieder konstant auf Spitzenniveau geflogen hat, und zwar von der Kurzstrecke bis zur Großen Mittelstrecke. 

Eine Erfolgsformel

Nach der goldenen Generation der 90er Jahre - wir dürfen sie getrost als Ikonen des Taubensports bezeichnen - mit dem Kannibaal, dem Bourges und dem Rambo ist Dirk Van Dyck wieder dabei, ein bärenstarkes Jahrzehnt zu gestalten. Die Stärke von Dirk besteht auch darin, dass er offen für Veränderungen ist. Keiner Herausforderung geht er aus dem Weg. So befolgte er vor einigen Jahren den guten Rat der Weibchenspezialisten Gaston Van De Wouwer und Bart Geerinckx, und jetzt, einige Jahre später, ist das Weibchenspiel bei Dirk einfach nicht mehr wegzudenken.

Die Saison wird mit 50 Reiseweibchen und 45 Witwern begonnen. Es wird auf klassischer Witwerschaft gespielt. Die Partner bleiben also immer zu Hause. Die Weibchen nehmen an den Flügen der Kleinen und Großen Mittelstrecke teil. Zirka 15 Witwer sind für die Kurzstrecke bestimmt. Die übrigen 30 fliegen auch auf der Mittelstrecke.

Die Geschlechter werden allerdings unterschiedlich vorbereitet. Die Weibchen machen keine Winterzucht. Sie beginnen bereits Mitte Januar mit dem ersten Training rund um den Schlag. Am 1. März werden sie zum ersten Mal angepaart und dürfen dann ein Gelege aufziehen. Während dieser Zeit werden sie auch antrainiert. Wenn sie von ihrem ersten Noyon-Flug der Saison nach Hause kommen, sind die Jungen weg, und die Witwerschaft beginnt.

Die Witwer machen hingegen eine Winterzucht. Sie wurden am 8. Dezember angepaart und haben ein Gelege aufgezogen. Danach wurden sie wieder getrennt. Die Vögel, die auf der Kurzstrecke fliegen sollen, werden erneut am 1. März angepaart und dürfen fünf Tage brüten. Die Witwer für die (Große) Mittelstrecke werden am 15. April wieder angepaart.

Im Gegensatz zu dem, was die meisten Weibchenspieler machen, werden die Weibchen hier alle vierzehn Tage für die Große Mittelstrecke eingesetzt. Dazwischen nehmen sie - je nach Wetter - an einem Quiévrain-Flug teil oder werden in Ittre aufgelassen.

Die heutigen Cracks

Wenn wir die heutigen Cracks von Dirk Van Dyck unter die Lupe nehmen, bemerken wir, dass die goldene Linie des Kannibaal noch immer überaus stark vertreten ist, und zwar in Kombination mit den aktuellen Verstärkungen, die er u.a. von Leo Heremans (Di Caprio), Bart Geerinckx (u.a. aus der Linie Gladiator/Acy), Leon Jacobs, Jan Hooymans usw. holte.

BE13-6122092 Queen

Queen wurde 2015 die 1. Nationale Ass-Taube bei den alten Tauben KBDB Kleine Mittelstrecke. Hier ihre Preise der Saison 2015:

Souppes: 1. gegen 1.210 Tauben (Zone West) und  3. gegen 1.875 Tauben (Union)
Souppes: 2. gegen 1.201 Tauben (Zone West) und  2. gegen 1.916 Tauben (Union)
Souppes: 5. gegen 1.879 Tauben (Zone West) und 14. gegen 2.686 Tauben (Union)
Melun:   5. gegen 1.250 Tauben (Zone West) und  9. gegen 1.985 Tauben (Union)
Souppes: 1. gegen   842 Tauben (Zone West) und  3. gegen 1.280 Tauben (Union)
Souppes: 9. gegen   744 Tauben (Zone West) und 16. gegen 1.167 Tauben (Union)

Der Vater von Queen stammt aus einer Kreuzung von einem Sohn des Kannibaal mit einer Enkelin des Jan von Leo Heremans. Die Mutter ist eine Tochter des Blauw Superduivinneke von Willy Joris-Andriesen (Asper, BE). Betrachten Sie hier den Stammbaum von Queen. Ihre vollständige Leistungsübersicht finden Sie hier.

BE14-6241188 Little Queen

Diese prächtige Täubin wurde 2015 3. Nationale Ass-Taube Kleine Mittelstrecke KBDB. Sie gewann u.a. folgende Preise:

Souppes: 1. von   849 Tauben (Zone West) und  1. von 1.409 Tauben (Union)
Souppes: 5. von 1.315 Tauben (Zone West) und 11. von 2.091 Tauben (Union)
Souppes: 8. von 1.381 Tauben (Zone West) und 20. von 1.987 Tauben (Union)
Melun:   1. von   720 Tauben (Zone West) und  1. von 1.212 Tauben (Union)
Souppes: 1. von   622 Tauben (Zone West) und  3. von   950 Tauben (Union)

Der Vater von Little Queen ist ein Original von Emiel Dillen. Die Mutter ist ein Original von Leon Jacobs (Tremelo, BE) aus dessen provinzialer Siegerin von Gueret gegen 1.661 Tauben (Brabantse Unie). Betrachten Sie hier den vollständigen Stammbaum von Little Queen. Für ihre Leistungsübersicht klicken Sie hier für Teil 1 und hier für Teil 2.

BE08-6338005 Olympic Niels

Olympic Niels verdankt seinen Namen seinem Titel als 3. Olympia-Taube Kat.1 in Nitra. Er ist ein direkter Sohn des Di Caprio von Leo Heremans (3 x 1. Preis, 2 x 3. Preis usw.). Mütterlicherseits ist Olympic Niels auf den Bourges ingezüchtet. Bewundern Sie hier seinen Stammbaum.

Eine Auswahl seiner besten Preise:

Etampes:   3. von 1.717 Tauben
Orléans:   6. von   918 Tauben
Quiévrain: 4. von   490 Tauben
Dourdan:   4. von 1.258 Tauben
Dourdan:   1. von   793 Tauben
Melun:     5. von   629 Tauben
Dourdan:   3. von   803 Tauben
Dourdan   16. von 1.332 Tauben

Betrachten Sie hier Teil 1 seiner Ehrenliste und hier Teil 2.

BE13-6122204 Natalia

Natalia sorgte dafür, dass eine der wenigen Lücken in der eindrucksvollen Ehrenliste von Dirk ausgefüllt wurde. Sie gewann den 1. National Bourges 2014 gegen 10.141 jährige Tauben, nachdem sie im Jahr zuvor u.a. schon den 6. Provinzial Vierzon gewonnen hatte.

Der Vater von Natalia ist ein Sohn des Di Caprio, des Cracks, den sich Dirk von dem anderen Champion Leo Heremans geholt hat, und diesen Schachzug hat Dirk keine Sekunde bereut. Die Mutter von Natalia ist dann wieder ein Original von Bart Geerinckx, eine volle Schwester des Vaters von Acy, 1. Olympia-Taube Kat. C 2015 und 2. Nationale Ass-Taube KBDB 2013 Große Mittelstrecke. Hier finden Sie den Stammbaum von Natalia. Ihre vollständige Ehrenliste ist hier zu sehen.

BE11-6240027 Blauwe Kannibaal Junior

Dieser Spitzenvogel hat zwei provinziale Siege für sich verbucht: den 1. von 1.322 Tauben von Montluçon und den 1. von 1.100 Tauben von Salbris. Von Châteauroux gewann er den 21. Provinzial gegen 2.478 Tauben. Sowohl sein Vater als auch seine Mutter sind Inzuchtprodukte auf den Kannibaal. Betrachten Sie hier seinen Stammbaum. Die vollständige Leistungsübersicht finden Sie hier.

BE13-6122233 Kleine Jan

Der Kleine Jan gewann 2014 den 1. Provinzial Gueret von 1.561 Tauben. Auch national in Zone B2 belegte er gegen 2.247 Jährige den ersten Platz. National wurde das der 3. Platz.

Der Kleine Jan ist väterlicherseits ein Enkel des Kannibaal. Die Mutter ist ein Original von Jan Hooymans aus einer Schwester von Harry. Nehmen Sie hier den Stammbaum des Kleine Jan unter die Lupe.

Ergebnisse 2015

Dirk Van Dyck spielt jede Woche auf der Kurzstrecke (Quiévrain, Noyon), sowie auf der Kleinen und Großen Mittelstrecke. Alle seine überragenden Ergebnisse hier aufzählen zu wollen, würde jeden Rahmen sprengen. Hier finden Sie eine kleine Auswahl:

Quiérain (350 Jährige): 1-5-7-9 usw. (5/7)
Souppes (2.091 Tauben): 10-11-12-33-72-97-99-103-115-121-128-131-173-179-181 usw. (26/28)
Souppes (3.403 Tauben): 11-12-13-41-98-135-137-141-157-167-169-184-191-253-261-263-
                        266-334 usw. (28/32)
Souppes (2.216 Tauben): 4-5-6-18-37-51-52-54-60-67-68-77-80-111-114-115-116-151-154-
                        162-166-181-217 usw. (30/32)
Souppes (2.193 Tauben): 2-7-8-17-27-47-51-52-54-55-60-69-73-113-116-118-146-151-181 usw. (37/49)
Souppes (3.350 Tauben): 2-9-10-20-26-35-46-64-69-71-73-75-84-86-95-100-155-159-162-195-
                        205-215-251-254-256-259-290-332 usw. (55/70)
Souppes (2.292 Tauben): 2-7-8-11-16-19-26-36-38-40-41-42-45-46-52-53-84-87-90-108-114-131-
                        133-134-136-150-172-175-188-206-208-218-226 usw.(57/70)
Noyon    (348 Jährige): 1-3-4-15 usw. (6/7)
Souppes (1.409 Tauben): 1-2-9-34 usw. (14/18)
Souppes (1.916 Tauben): 1-2-3-9-19-38-98-108-146 usw. (22/33)
Melun     (887 Tauben): 1-2-7-8-10-11-12-16-20-24-34-60-62-66-74-80-82-85 usw. (28/36)
Montluçon (393 Tauben): 1-14-16-17-20-25-31-32-34-38 usw. (16/19)
Noyon    (675 Jungtb.): 1-4-6-7-10-14-19-24-46-59-61 usw. (23/62)
Pont   (2.695 Jungtb.): 14-15-26-61-63-80-100-105-112-114-123-130-137-166-168-187-187-219-
                           220-240-254-254-261 usw. (42/66)
Bourges (2.228 Tauben): 1-62-101-118-123-216 usw. (14/23)
Souppes (1.311 Jungtb.): 1-2-4-5-8-31-33-42-45-47-51-52-69-79-80-88-90-92-98-106-
                              110-122 usw. (38/64)

Ein echter Champion

In der Driehoekstraat in Zandhoven wird Taubensport geatmet. Es ist eine Passion, oder sagen wir, das Lebenswerk von Dirk. Er kann sich auf die Unterstützung und Hilfe seiner Frau Anna  und seiner Tochter Natalia verlassen. Die Zukunft ist damit so gut wie gesichert. Man kann Dirk ruhig als einen der wichtigsten Botschafter des belgischen Taubensports bezeichnen. Sein Kannibaal hat dem modernen Taubensport einen bedeutenden Stempel aufgedrückt. Viele Schläge im In- und Ausland haben mit Nachkommen dieses Cracks Erfolg gehabt. Während all dieser Zeit ist Dirk immer er selbst geblieben: Ein einfacher, sympathischer Mann mit einem Herzen von Gold. Aber vor allem ein großer Champion.