Der Knüller des Frühjahrs 2013 steht in den Startblöcken: die Totalversteigerung von Leo Heremans geht am Sonntag, dem 5. Mai online!

Die internationale Taubenwelt bereitet sich allmählich auf den Knüller des Frühjahrs 2013 vor: die Totalversteigerung des Kurzstreckenvirtuosen Leo Heremans, die vom 8. Mai bis einschließlich des Wochenendes vom 18. und 19. Mai auf PIPA laufen wird.

Das Interesse für diese Versteigerung steigt von Tag zu Tag, ist einfach überwältigend. Die Erklärung dafür lautet schlicht und einfach: Weil wirklich jeder Taubenliebhaber, der in seinem Sport etwas erreichen will, an Tauben von absoluter Spitzenklasse interessiert ist. Wer im Taubensport gewinnen will, muss auf Tauben zurückgreifen können, die das Gewinnenkönnen in den Genen haben, die sich unter allen Bedingungen vom Rest absetzen können. Die Heremans-Tauben erfüllen diesen Anspruch voll und ganz. Siegen, mit Vorsprung gegen oft viele tausend Tauben fliegen, das gelingt diesen Spitzenathleten als wäre es nichts; sie sind auf diesem Gebiet echte Killer. In der Zeit von 1994 bis 2007 erlangten diese Superathleten bereits unter der Flagge Heremans-Ceusters nicht weniger als fünf Mal den Titel 1. nationale Ass-Taube in verschiedenen Wettbewerben und das in einer Zeitspanne von 6 Jahren. Darüber hinaus wurden sie in derselben Zeitspanne von 6 Jahren 4 x 1., 1 x 2. und 1 x 3. provinzialer Meister. Phänomenal! Als Leo Heremans nach der Versteigerung im Februar 2007 allein weitermachte, wurde die Erfolgsstory noch gewaltiger. Jetzt dominierten die Heremans-Tauben das Kurzstreckengeschehen auch auf nationaler Ebene, wie man es fast noch nie zuvor erlebt hatte. Diese Mannschaft von quasi unschlagbaren Spitzenathleten zeigte ein Leistungsniveau, das sich der Perfektion näherte, wodurch sie zu Gewinnern und Lieferanten von nationalen Titeln wurden, darunter:


1. Nationaler Meister Kurzstrecke Jungtauben KBDB 2010

1. Nationaler Meister Kurzstrecke Jungtauben KBDB 2012

1. Nationale Ass-Taube Kurzstrecke Jungtauben KBDB 2012 (mit ‘Bolt’)

Olympia-Taube Polen 2011

Olympia-Taube Nitra 2013

3. Internationale Ass-Taube Europa Cup 2012

4. Nationale Ass-Taube Kurzstrecke Jungtauben KBDB 2011

7. Nationaler Meister Kurzstrecke Jungtauben KBDB 2011

Das ist nicht nur einfach gewinnen, nein, das ist dominieren, alles und jeden überrollen und deklassieren bis auf nationale Ebene, überragend agieren und glänzen weit über jede Grenze hinaus. "Taubensport von einem anderen Stern", wie es ganz allgemein in allen Taubenmedien so schön dargestellt wird.

Das Ende

Demnächst wird notgedrungen das letzte Kapitel der Erfolgsstory von Leo Heremans geschrieben. Jedenfalls auf dem eigenen Schlag, denn niemand wird daran zweifeln, dass diese Tauben demnächst auch auf anderen Schlägen, bei den zukünftigen Käufern und neuen Besitzern glänzen, dominieren und vor allem siegen werden! Schauen Sie sich an, was diese Tauben bereits auf anderen Schlägen geleistet haben: Sie lieferten Olympia-Tauben u.a. bei der Familie Eijerkamp in Brummen (NL), Wolfgang Roeper in Kummerfeld (DE), Willem de Bruijn in Reeuwijk (NL), Dirk Van Dyck in Zandhoven (BE), Dick Van Den Bulck in Grobbendonk (BE), Stickers-Donckers in Lille (BE), K. & K. Meijers in Ootmarsum (NL), Bert Braspenning in Wijdewormer (NL), Michel Vanlint in Zoutleeuw (BE). Außerdem machten sie aus so manchem Züchter einen Meister bis hin auf nationale Ebene wie z.B. Danny Van Dyck aus Pulle (BE) und Jules Lens aus Putte (BE), ganz zu schweigen von dem Ensemble von provinzialen und sogar nationalen Siegern mit dem goldenen Heremans-Blut in den Adern! Mit der Totalversteigerung von Leo Heremans fällt in Vorselaar demnächst der Vorhang und wird der Schlussstrich unter die jahrelange Dominanz des Schlages Leo Heremans gezogen. Doch dieser Mythos wird zweifellos seine Fortsetzung auf zahllosen anderen Schlägen finden. 

Zwei Paare in BIS

Alle derzeit auf den Heremans-Schlägen vorhandenen Tauben stehen demnächst ohne Ausnahme bei PIPA im Internet zur Versteigerung. Eine Taube, die ursprünglich ganz vorne im Katalog verzeichnet stand, wird jedoch fehlen, und zwar der ‘Louis’ (BE11-6094046). Er ist erst knapp zwei Jahre alt, aber bei drei Anpaarungen in diesem Frühjahr gab er noch kein einziges befruchtetes Ei, und einen Vogel, der nicht befruchtet, will (und kann) Leo nicht zum Kauf anbieten. Alles, was zur Zeit auf den Schlägen sitzt, prangt demnächst also auf Internet, davon 2 Angebote in BIS. Das bedeutet, dass Leo 2 Angebote für in BIS vorgesehen hat. Es handelt sich dabei um jeweils zwei vollständige Zuchtpaare, von denen sich der Käufer eins aussuchen darf. Das andere Paar kommt zurück nach Vorselaar, sodass Leo nach seiner Versteigerung noch zwei Taubenpaare auf seinen Schlägen haben wird, denn ganz ohne Taube kann und will er doch nicht sein. Daher diese Entscheidung.

Bei dem ersten Angebot bekommt der Käufer die Wahl zwischen den Eltern der 1. Nationalen Ass-Taube Kurzstrecke KBDB 2012, des "Bolt" (BE09-6269108 x BE08-6050132) und den Eltern von "Olympic Sperwer" (NL08-2048857 x BE07-6379888). Beim zweiten Angebot steht dann das Superpaar "Safier" BE07-6399396 x "Moeder Dubbel Aske" BE07-6369527 in BIS gegen die Eltern der Olympia-Taube von Wolfgang Roeper ("Jan Roeper" BE07-6369515 x "Kim" BE07-6399401). Leo will, dass, koste es, was es wolle, diese Paare zusammenbleiben, dass diese wunderbaren Lieferanten von Ass- und Olympia-Tauben durch diese Versteigerung nicht getrennt werden, sondern dass sie auch in Zukunft bei ihrem neuen Besitzer weiterhin für Erfolge sorgen können. Das ist der Grund für seinen gradlinigen und nachvollziehbaren Entschluss, sie zusammen in einem Angebot als Paar zu verkaufen. Der Käufer entscheidet also, welches der 2 Paare, die in BIS stehen, auf seinen Schlag umziehen wird und welches Paar bei Leo bleiben darf. 

Auch Jungtauben des Jahrgangs 2013 werden nicht in dieser Versteigerung stehen. Diese Jungtauben waren bereits vorher bestellt und verkauft. Das ist auch der Grund dafür, warum diese Versteigerung erst Anfang Mai stattfinden kann. Leo Heremans hält sich strikt an einmal getroffene Vereinbarungen und so wollte er auch diese einhalten. Ehrlich währt am längsten!

Bereits am Sonntag, dem 5. Mai online, geboten werden kann erst ab 6. Mai!

Die Versteigerung von Leo Heremans wird bereits am Sonntag, dem 5. Mai online gestellt, sodass jeder Interessierte im Voraus reichlich Zeit hat, sich in aller Ruhe das gesamte Verkaufsprogramm anzusehen und zu studieren, denn immerhin handelt es sich um ein umfangreiches Angebot an Tauben (> 500 Tauben). Man kann es als Service für den potenziellen Käufer betrachten. Erst ungefähr 24 Stunden später kann geboten werden, und zwar ab Montag, dem 6. Mai nachmittags gegen 17.00 Uhr belgischer Zeit (MEZ). Dann werden die Türen zu dieser Internetversteigerung sperrangelweit geöffnet und kann mit dem Bieten gestartet werden. Dann kommt das Tor zur ‘hall of fame’ für viele in greifbare Nähe, und vielleicht wird damit für zahlreiche Sportfreunde der Weg zu Spitzenerfolgen im Taubensport bereitet. Ja, das sind Höhepunkte für Taubenkenner. Allen sei viel ERFOLG gewünscht!