Das ‘Million Pair’, ein neues goldenes Zuchtpaar vom PEC

Ein neues Zuchtpaar, das auf Anhieb die Grundlage für 2 x 1. Olympia-Taube 2022 und noch so viel mehr bildet. Überragend!

Das Million Pair: Produzent von neuen Siegern und Crack-Tauben

Keine Spitzenleistungen ohne Spitzentauben. Es klingt wie eine Binsenweisheit, aber um Jahr für Jahr Spitzenergebnisse erzielen zu können, muss auch der Zuchtschlag auf der Höhe sein, damit er neue Spitzentauben hervorbringen kann. Das Million Pair ist in dieser Hinsicht eine neue Entdeckung des PEC. Untenstehend finden Sie die Fotos von diesem Paar.

Im Jahr 2020 wurden sie die Eltern von "Miss Million" und im Jahr 2021 übertrafen ihre Kinder 595 und 210 das noch, indem jede von ihnen als 1. Olympia-Taube 2022 geehrt wurde. Noch nie da gewesen.

Bild entfernt.   X   Bild entfernt.


Die vielleicht wichtigste Tochter des "Million Pair" ist Olympic Miss Million 210. Sie ist eine neue Entdeckung als Zuchtmütterchen, das goldene Eier legt. Noch bevor sie auf den Zuchtschlag gesetzt wurde (in 2022), lieferte diese Supertäubin den Beweis, welche Vererbungskraft in ihr steckt. Das zeigte sich unter anderem auf dem Nationalflug von Argenton 2021, einem Flug, auf dem sie selbst den 2. Preis provinzial gewann und auf dem ihr die eigene Enkelin als Gewinnerin des 1. Preis provincial den Siegeskranz wegschnappte. Bewundern Sie kurz die gewaltige Ehrenliste der Supertäubin Olympic Miss Million 210, i neigener Person zusammenflog: 

- "Olympic Miss Million 210" BE18-4194210

 1. Olympia-Taube Kat. D  KBDB 2022 (sie war 1. Olympia-Taube in 2(!) Kategorien aber man mus sich für 1 entscheiden)
 1. Prov. Le Mans 2018 – 579 Tb.
14. Nat. Chateauroux 2021 - 24.617 Tb.
14. Nat. Argenton 2021 – 9.851 Tb. / 2. Prov. 1.434 Tb.
20. Nat. Issoudun 2020 – 10.603 Tb.
41. Nat. Bourges 2020 – 23.195 Tb.
42. Nat. Chateauroux 2020 – 20.800 Tb.
usw...

Und es gibt noch mehr…
Eine volle Schwester von Olympic Miss Million 210, die den Namen Olympic Miss Million 595 trägt, ist aus demselben guten Holz geschnitzt. Sie gewann nicht nur einen 1. National, sondern wurde auch 1. Olympia-Taube und 2. Nationale Ass-Taube KBDB. Hier sind ihre spektakulärsten Titel und Platzierungen:

- "Olympic Miss Million 595" BE19-4184595

1. Olympia-Taube Kat. I KBDB 2022
2. Nat. Ass-Taube Allround KBDB 2021
9. Nat. Ass-Taube Weitstrecke Alttb. KBDB 2021
1. Nat. Souillac 4.144 Tb. (Schnellste von 8.715 Tb.)

20. Nat. Tulle 5.067 Tb.
30. Nat. Zone Brive 1.655 Tb.
52. Nat. Zone Bourges 4.514 Tb.
56. Nat. Chateauroux (Gueret) 7.099 Tb.
usw...

Zwei Schwestern, die beide 1. Olympia-Taube 2022 wurden - das kann kein Zufall sein. Sie verfügen ganz klar über Top-Gene. Unsere Neugier war geweckt. Wir wollten wissen, wer diese Supertalente geliefert hatte, was für ein Paar diese Flugwunder in die Welt gesetzt hatte. Dieses Paar bekam inzwischen den passenden Namen und firmiert in Zukunft  im PEC als ‘Million Pair’ und besteht aus Bart BE16-6033920 x Panamera BE17-4062772.

Hier sind noch zwei weitere besondere Kinder des "Million Pair":

"Olympic Miss Million 210" beweist auf Anhieb ihre Vererbungsstärke

An dem Tag, an dem "Olympic Miss Million 210" den 2. Prov. Argenton gewann, wurde ihr der Sieg von ihrer eigenen Enkelin entführt, die auf den Schlägen von Walter Lambeets in Aarschot fliegt. Sie wurde gezogen von Frans Nys. Walter und Frans bekamen von Pascal Ariën für einen Gutschein, den sie gekauft hatten, ein Paar Eier von der "210", die damals noch nicht den Namen "Olympic Miss Million 210" trug und mit einem Vogel aus der Porsche-Linie vom PEC gepaart war.

Daraus schlüpften 2 Männchen, BE19-2112310 en BE19-2112311, die sich beide schon zu fantastischen Zuchtvögeln enteickelt haben. Die enorme Vererbungsstärke des Million Pair vom PEC wurde dominant über "Olympic Miss Million 210" auf die Nachkommen bei Walter Lambeets und seinen deutschen Sportfreund Frans Nys weitergegeben. Wer sich die untenstehende Reihe von Spitzenfliegern ansieht, die die beiden Sportfreunde innerhalb von knapp zwei Jahren aus den beiden Söhnen von Olympic Miss Million 210 züchteten, hat sofort begriffen, dass hier ein neues goldenes Zuchtmütterchen am Werk ist. Superfliegerin, Olympia-Taube und bereits (Groß-)Mutter von Superfliegern und Siegern. Wen wundert es da, dass sie seit 2022 im PEC auf dem Zuchtschlag sitzt. Sind es nicht solche Tauben, nach denen wir alle miteinander suchen?

-Miss Million Junior 580 BE20-2105580 (gezüchtet von Frans Nys )

  1. Prov. Argenton  1.434 Tb. – 8. Nat. 9.851 Tb.
13. Prov. Chateauroux 1.506 Tb. – 104. Nat. 10.137 Tb.
13. Soissons     910 Tb.
32. Soissons     784 Tb.
60. Soissons     936 Tb.
177. Nat. Chateauroux     22.196 Tb.
185. Nat. La Souterraine  14.037 Tb.

Und das jeweils unter schweren Bedingungen mit 1200 m/min oder weniger. Top!

Ihr Vater Son Olympic Miss Million 311 BE19-2112311 wurde also als Ei von Pascal Ariën-De Keyser geholt und ist ein Sohn von Son Wacko Freddy BE16-4129282 (Halbbruder Porsche 911, aus Wacko Freddy x Schwester Super Romeo – G.Vandenabeele) x Miss Million 210 BE18-4194210. Ihre Mutter BE19-2112204 gewann selbst einen 1. Preis gegen 264 Tb., 4.786 Tb., 6./1.232 Tb. (stammt aus einer Kreuzung der Linie 1. Nat. Argenton Jef Vanwinkel x Henri Menten).

Die Nestschwester von dieser Miss Million Junior 580, die den Ring mit der Nummer BE20-2105579 trägt, gewann ihrerseits eine Reihe von Spitzenpreisen auf Kurzstreckenflügen, darunter:

4. Soissons 784 Tb.
7. Momignies 485 Tb.
21. Soissons  910 Tb.
Und was noch dazukommt: Sie hat bei ihrem ersten Gelege bereits ein neues Supertalent gegeben, das nun die folgende Ringnummer trägt:

-BE21-2077258

4. Soissons  645 Tb.
8. Soissons 2.074 Tb.
12. Momignies 1.973 Tb.
50. Salbris  1.685 Tb.

usw.

Aus dem anderen Sohn von Miss Million… Son Olympic Miss Million 310 BE19-2112310 zog Walter Lambeets mehrere Rennpferdchen, die schon als Jungtauben auf der Kurzstrecke ihr Talent aufblitzen ließen:

-BE21-2077243: gewann 12. Momignies 1.788 Tb. (1417 m/min), 21. Soissons 645 Tb. (1061 m/min), 73. Soissons 2.074 Tb. (1042 m/min) und ist jetzt einer der großen Favoriten unter den Jährigen bei Walter Lambeets.
-BE21-2077291: gewann 34. Momignies 2.684 Tb. (1149 m/min), 52. Momignies 1.568 Tb. (1136 m/min) und zog Ende 2021 auf den Zuchtschlag um.
-BE21-2077292: gewann 3. Soissons 319 Tb., 31. Soissons 645 Tb. usw.
Auf den Schlägen von Frans Nys  in Deutschland flog ein Kind des 310-19 folgende Spitzenpreise:
-BE21-2097443: gewann 4. Lehrte 944 Tb., 5. Peine 1.872 Tb., 30. Sickte 1.338 Tb. usw.

Dass die Sportfreunde Frans Nys und Walter Lambeets wie auf Wolken schweben mit ihren beiden Söhnen von Olympic Miss Million steht außer Zweifel. Auch aus einer anderen Täubin, der BE20-2105611, einer Tochter von Red Devil BE18-4194903, original PEC (aus Red Devil Porsche: Gewinner des 1. Nat. Jarnac x Ace Norma, 1. Prov. Ass-Taube Weitstrecke KBDB 2015) x Myra BE13-2052913 (Mutter der 2. Prov. Ass-Taube KBDB 2015, Kreuzung W.Lambeets mit dem alten Verreckt-Ariën-Stamm) züchteten die beiden Sieger, nämlich:
-BE21-2077312: gewann 1. Soissons 645 Tb., 3. Soissons 2.074 Tb., 4. Momignies 368 Tb., 36. Momignies 2.684 Tb… (bei Walter Lambeets)
-BE21-2097362: gewann 1. Sickte 1.338 Tb., 1. Peine 1.872 Tb., 21. Hannover 2.010 Tb… (bei Frans Nys)
-mit einem anderen Jungtaubenpaar aus der BE20-2105611 wurde am One-Loft-Race Pyramids in Ägypten teilgenommen. Auf dem zweiten Hotspot-Flug (250 km) belegte BE21-2097915 den 22. Platz gegen 986 Tauben (Geschwindigkeit 1188 m/min), während das Geschwistertier aus demselben Gelege BE21-2097914 beim dritten Hotspot-Flug (329 km) als 19. von 914 teilnehmenden Tauben den Schlag erreichte (Geschwindigkeit 939 m/min)

Ob die Enkelkinder von Olympic Miss Million 210 nun in Belgien oder in Deutschland oder bei Tribünenflügen fliegen, überall sammeln sie viele Punkte und platzieren sich in der Spitze des Teilnehmerfeldes. Könnte es bessere Beweise für ihre enorme Klasse, ihre Siegermentalität, ihr Leistungsvermögen, ihren Orientierungssinn, ihre Ausdauer und ihre Stärke geben? Schlicht und einfach Toptalente!

Mit dieser neuen Erfolgslinie ist der Fortbestand gesichert

Die Kontinuität sowohl in der Zucht als auch auf dem Gebiet der Flugleistungen ist mit dem Transfer von Olympic Miss Million 210 auf die reich besetzten Zuchtschläge des PEC so gut wie gesichert. Man ist bereit, eine neue Ära einzuläuten und eine weitere Fortsetzung der Erfolgsgeschichten der letzten Jahre zu schreiben. Womit aber auch bewiesen wurde, dass sich die Vererbungskraft und Zuchtdominanz der New-Freddy-Linie auch in späteren Generationen durchsetzt. Diese Erfolgslinie zieht sich wie ein roter Faden durch die PEC-Zuchtmannschaft, bei der wie die Perlen an einer Schnur folgende Zuchtjuwelen aufgereiht sind: Stammtaube New Freddy, Wacko Freddy, die goldene Porsche 911-Linie und das Million Pair (mit Panamera, Schwester Porsche 911) und jetzt also Olympic Miss Million 210. Sie liefern Generation für Generation nationale Ass-Tauben KBDB, Olympia-Tauben, Nationalsieger, Spitzenflieger auf nationaler Ebene und Gewinner von 1. Preisen am laufenden Band. Dies ist zweifellos eine der allerbesten Erfolgslinien der Welt des letzten Jahrzehnts, mit anderen Worten der heutigen Generation. Absolute Weltspitze!