Bart & Nance Van Oeckel (Oud-Turnhout, BE) imponieren mit 3 provinzialen Siegen innerhalb von 4 Wochen

Bart & Nance Van Oeckel beherrschen 2013 die provinzialen Klassiker. Nach ihren provinzialen Siegen von Salbris und Châteauroux konnten sie am 10. August mit dem 1. Argenton bei den Jährigen ihren dritten provinzialen Sieg in dieser Reisesaison feiern.


Bart & Nance Van Oeckel

Dass die Tauben von Bart & Nance Van Oeckel noch immer hervorragend in Form sind, haben sie einmal mehr von Argenton bewiesen, als sie wieder einen provinzialen Sieg nach Hause brachten. Aber besonders eindrucksvoll ist daneben das Gesamtergebnis sowohl mit alten als auch mit jährigen Tauben. 

Kategorie der Außergewöhnlichen

Dazu gehört der Zwarten Diamant, ein fantastischer Zuchtvogel mit einem Hauch von Gold auf jeder Feder. Die Nachkommen dieses Vogels sorgen für den Unterschied auf den Flügen der Großen Mittelstrecke. Seine bekanntesten Kinder sind Miss Poznan (BE08-6031114), die 1. Olympia-Taube KBDB Kategorie C in Polen 2011, und F16 (BE09-6107016), die 4. Olympia-Taube KBDB Kategorie C in Nitra 2013. Aber die nächste Generation steht schon bereit, wie Sie bei der Vorstellung der provinzialen Sieger 2013 erkennen werden. 

1. Salbris gegen 769 Jährige

Am 20. Juli stand Salbris auf dem Programm, der Flug auf dem Bart und Nance ihren ersten provinzialen Sieg einer Serie von - wie sich später zeigen sollte - 3 erringen würden. Die Tauben wurden um 07.00 Uhr aufgelassen. Die erste Taube wurde um 14.19 Uhr konstatiert und erreichte eine Geschwindigkeit von 1.095 m/min, was, wie sich herausstellte, den Sieg brachte. Siegerin wurde Miss Froome (BE12-6130672), eine Tochter von F16 und damit eine Enkelin des Zwarten Diamant.

1. Châteauroux gegen 809 Jährige

Die Geschwindigkeit des Siegers Robby Diamant (BE12-6130564) war bedeutend höher als die der Siegerin von Salbris. Die Tauben wurden um 8.00 Uhr in Châteauroux aufgelassen. Nach knapp 6 Stunden war die Entfernung von 554 Kilometern zurückgelegt, womit Robby Diamant eine Geschwindigkeit von 1.581 m/min erreicht hatte. Auch hier hat der Zwarten Diamant seine außergewöhnliche Vererbungskraft bewiesen, diesmal bei seinem Urenkel. Klick hier für den Stammbaum von Robby Diamant (BE12-6130564).

1. Argenton gegen 934 Jährige

Das sprichwörtliche Sahnehäubchen wurde mit dem 3. provinzialen Sieg auf die Torte gesetzt, und zwar am 10. August auf dem Flug von Argenton. Diesmal war es der Diamant (BE12-6130790), dem die hohe Ehre zuteilwurde. Dieser Athlet erzielte eine Geschwindigkeit von 1.270 m/min. Das reichte, um Van Eynde-Goovaerts (Putte, BE) auf den 2. Platz zu verweisen. Auch er ist ein Enkel des Zwarten Diamant, dessen Zuchtwert damit einmal mehr unterstrichen wurde. Klick hier für den Stammbaum des Red Diamant (BE12-6130790).

Preise unter den ersten 10 provinzial

Eindrucksvoll ist die Reihe von 19 Preisen unter den ersten 10, die 2013 auf provinzialer Ebene bis jetzt errungen wurden. Unten finden Sie eine Übersicht der Preise unter den ersten 5:

1. Argenton          934 Jährige
1. Châteauroux       809 Jährige
1. Salbris           769 Jährige
2. Argenton          655 alte Tauben         
3. Châteauroux     2.316 alte Tauben         
3. Poitiers        1.783 alte Tauben         
5. La Souterraine  1.588 Jährige
5. Argenton        1.446 alte Tauben         
5. Cahors            721 alte Tauben
    

Argenton

Auf diesem Klassiker, bei dem die Tauben in der Nähe dieser französischen Stadt aufgelassen werden, ist der Schlag aus Oud-Turnhout ganz klar in seinem Element. Bart und Nance freuen sich auf die Wochenenden, an denen dieser Flug auf dem Programm steht. Die gewaltigen Serien, die 2013 auf den Argenton-Flügen hingelegt wurden, grenzen ans Unmögliche. Sowohl die provinzialen als auch die nationalen Preise sowie die Ankunftszeiten wollen wir Ihnen nicht vorenthalten:

Argenton I

Provinzial   1.446 Alttb.:  5-9-14-19-36-46 usw. (14/15)
National    16.325 Alttb.:  14-26-45-62-113-135 usw. (14/15)
Provinzial   2.768 Jähr.:   7-11-51-52-53 usw. (18/30)
National    22.463 Jähr.:   9-24-145-146-147 usw. (19/30)
Ankunftszeiten: 14.49, 14.52, 14.53, 14.54, 14.56, 14.57, 14.59, 14.59,
                14.59, 14.59 usw.

Argenton II

Provinzial      655 Alttb.: 2-8-9-18-23-30-33-52 usw. (13/15)
National      5.941 Alttb.: 23-58-60-133-164 usw. (12/15)
Provinzial      934 Jähr.:  1-6-7-11-27-30-31-46-52-55-61 usw. (20/24)
National      6.801 Jähr.:  29-42-46-61-143-149-155 usw. (20/24)
Ankunftszeiten: 14.58, 14.58, 15.01, 15.01, 15.03, 15.05, 15.05, 15.11, 15.11,
                15.13, 15.13, 15.13 usw.

Erfolg auf anderen Schlägen

Solche Leistungen sind natürlich nicht unbemerkt geblieben, darum ist es nicht erstaunlich, dass die "Großen" danach trachten, sich in Oud-Turnhout zu verstärken. So auch Pieter Veenstra (Drachtstercompagnie, NL), für den sein NL13-5305259 am vergangenen Wochenende den Sieg auf dem NPO-Flug von Pommeroeul mit nach Hause brachte. Der Vater des 259 ist ein Sohn des Zwarten Diamant, wobei dieser Sohn mit einer Schwester von Dolce Vita gepaart war. Es waren übrigens 14.502 Tauben im Rennen. Klick hier für den Stammbaum von NL13-5305259.

Ob der Erfolgshunger in Oud-Turnhout mit diesen Ergebnissen gestillt ist, ist sehr die Frage. Mit dieser unbegrenzten Einsatzbereitschaft und einem Schlag voller Tauben von sagenhafter Qualität ist in dieser Saison vielleicht noch mehr Feuerwerk zu erwarten.