Andreas Stemmer (Wangerland, DE): Erfolgreich mit Leo Heremans-Tauben

Sein "TOP GUN 33" ist bekannt. Drei Erste und einen Zweiten flog er 2009, und er vertrat Deutschland bei der 1. Offenen Europaschau auf der Deutschen Brieftaubenausstellung 2010 in der Kategorie Mittelstrecke.

Wangerland ist den Nordsee-Urlaubern als wunderschönes Urlaubsgebiet bekannt. Es liegt im Nordwesten Deutschlands, wenige Kilometer vom Jadebusen und von Wilhelmshaven entfernt an der Nordseeküste. Es ist eine Ferienregion, die mehrfach für ihre Familienfreundlichkeit ausgezeichnet wurde. Ja, und auch dort wird mit Tauben gespielt. Und wie dort gespielt wird! Hier wohnt auch Andreas Stemmer. 33 Jahre ist er alt und vom Taubensport besessen. Unterstützt wird er dabei von seiner Ehefrau Lydia und von seinem Opa und Onkel, die jetzt für die Zuchttauben verantwortlich sind.

Den Anfang im Taubensport machte Andreas Stemmer von 2002 bis 2006, aber damals verfügte er noch nicht über ein eigenes Grundstück, wodurch er doch sehr eingeschränkt war. Richtig los ging es mit den Tauben erst ab 2007, als die Stemmers im Wangerland ein großes Grundstück erwerben konnten. Man hatte jetzt Platz für die Tauben, sodass Andreas Stemmer seine Vorstellungen verwirklichen konnte, und die gingen dahin, dass er mit allerbesten Tauben als Basis beginnen wollte. Sein Weg führte ihn nun endgültig zu Leo Heremans, und es war kein schlechter Weg. Hier bekam Andreas Stemmer das, was er suchte, und was vielleicht genauso wichtig ist: Er bekam auch Informationen, bekam Ratschläge von Leo Heremans, die von großer Bedeutung für seinen weiteren Weg waren.

Im Herbst 2006 hatte sich Andreas Stemmer schon seine erste Leo-Heremans-Taube gekauft. 2007, noch vor bevor Leo Heremans seine Total-Versteigerung hatte, holte er dort weitere Tauben. Und vor ein paar Jahren, als auch Wolfgang Röper aus Pinneberg Tauben bei Heremans erwarb, holte sich Andreas Stemmer eine Runde Jungtiere vom Zuchtschlag. So viel zur Herkunft seiner Basis- Tauben. Die Heremans-Tauben machen heute etwa 90% des Stemmer-Bestandes aus. Das ist doch schon ziemlich viel und sagt auch sehr viel aus.

Heute hat Andreas Stemmer ein freundschaftliches Verhältnis zu Leo Heremans, man besucht sich gegenseitig, und man züchtet auch gemeinsam, was doch von sehr großem Wert ist. Dass er mit dem Erwerb der Heremans-Tauben alles richtig gemacht hat, zeigen die eigenen Erfolge, und das zeigen auch die Erfolge von Leo Heremans, denn der holt im Jahr 2012 die nationalen belgischen Titel "1. nationaler Meister Kurzstrecke Jungtauben" und "1. nationale Ass-Taube Kurzstrecke Jungtauben". Und wie begehrt die Heremans-Tauben sind, zeigt auch eine Versteigerung von 60 Jungtauben, die Leo Heremans am 12. Dezember 2012 mit der Fachzeitschrift "De Duif" durchgeführt hat. Leo bekam für diese Jungtauben 258.840 €, was durchschnittlich 4.314 € pro Taube sind. Ein stolzer Preis!

Aber bleiben wir bei Andreas Stemmer. Er wollte mit den Tauben spielen, und er hat auch schon sehr gut gespielt. Das beweisen die Erfolge auf dem neuen Schlag. Seine Reisevereinigung ist die RV Friesenland e.V., die 101 Mitglieder zählt, von denen 43 am Reisegeschehen teilnehmen. 2012 hat man dort auf 12 Preisflügen 13.868 Tauben gesetzt. In der heutigen Zeit ist das schon ganz schön viel.


Blick auf die Schlaganlage

Schauen wir uns die Erfolge von Anderas Stemmer einmal an:

Meisterschaften auf RV-Ebene 2012

1. Verbandsjährigenmeisterschaft  mit 18 Preisen
1. Klinikcup                      mit 24 Preisen
2. Verbandsmeister                mit 40 Preisen
2. Verbandsmeister  Mittelstrecke mit 16 Preisen
3. Verbandsmeister Weitstrecke    mit 16 Preisen

Meisterschaften im Regionalverband 259 im Jahr 2012

3. Regionalverbandsmeister                mit 24 Preisen, 2.252,70  Ass-Punkten
7. Regionalverbandsmeister Mittelstrecke  mit 16 Preisen, 1.419,99  Ass-Punkten
3. Klinik-Cup im Regionalverband          mit 24 Preisen, 2.357,67 Ass-Punkten

"TOP GUN 33": Drei erste und ein zweiter Konkurs 2009

Der 01009-07-33, genannt "TOP GUN 33", ist kein Leo Heremans. Sein Vater ist von Rudolf Schlotmann und seine Mutter eine Dirk-de-Beer-Täubin. Er hat sehr gut geflogen, bei 24 Einsätzen fliegt er 21 Preise, und er ist ein hervorragender Zuchtvogel. Mit den verschiedensten Weibchen, wohlgemerkt Heremans-Weibchen, hat er schon enorm gut gezüchtet.

Die herausragendsten Erfolge des "TOP GUN", 01009-07-33

30.05.2009 Bad Vilbel     390 km  RV     917 Tb.   1.
           Bad Vilbel     390 km  FG   1.928 Tb.   1.
04.07.2009 Haiger-Burbach 335 km  RV     703 Tb.   1.
           Haiger-Burbach 335 km  FG   1.503 Tb.   2.
20.06.2009 Bad Vilbel     390 km  RV     783 Tb.   1.
           Bad Vilbel     390 km  FG   1.692 Tb.   2.
24.05.2008 Köln           330 km  RV     622 Tb.   2.
15.06.2008 Mannheim       460 km  RV     715 Tb.   2.
           Mannheim       460 km  FG   1.653 Tb.   6.
18.05.2008 Alpen          270 km  RV     970 Tb.   2.
           Alpen          270 km  FG   2.147 Tb.   16.
23.05.2009 Butzbach       365 km  RV     950 Tb.   2.
02.09.2007 Köln           330 km  RV     917 Tb.   8.
01.06.2008 Neuwied        330 km  RV     563 Tb.   16.
28.06.2008 Offenburg      580 km  RV     508 Tb.   16.

Die Originale von Leo Heremans

Welche Tauben hat Andreas Stemmer nun von Leo Heremans? Jeder will wissen, ob er die „Richtigen“ hat oder nur die zweite Garnitur. Ja, er hat sie, die Crème de la Crème ist bei Andreas Stemmer vertreten. Lassen wir ruhig einige Abstammungen Revue passieren. Da ist der "Olympic Leo" (B 08-6050185), ein Sohn des Supervererbers "Olympiade 003", B 01-6455003, mal der B 07-6369526, einer Tochter des "Jan". Der "Olympiade 03" war 2. Nationale Ass-Taube Kurzstrecke KBDB 2002 und Olympia-Taube Liévin. Dann ist da die B 05-6045413, genannt "Euro Women", eine volle Schwester des "Euro". Ihr Vater ist der B 00-6549276 und ihre Mutter die B 00-6141430. Die beiden Originale waren natürlich miteinander gepaart. Der 01009-12-1008 ist übrigens ein Produkt dieser Verbindung. Stück für Stück sind das alles Supertauben und unglaublich gute Vererber.

Eine andere Zuchttaube allererster Güte ist die B 09-6369381, eine Tochter aus "Olympiade 003" mit der NL 07-1817551 von G. und S. Verkerk. Dies wiederum ist eine Tochter des berühmten "Sprint" (NL 01-1886591). Oder nehmen wir den B 06-6405304, genannt "De 304". Der hat als Vater ein anderes Ass von Heremans, nämlich den "426". Dieser "426" gewinnt 5 Mal den 1. Preis und 3 Mal den 2. Preis von Quiévrain. Gepaart ist der B 06-6405304 bei Andreas Stemmer mit der B 09-6356770, und die ist auch eine Tochter des "Olympiade 003". Geht es besser? Es ist so, als hätte Leo Heremans die Tauben auf seinem eigenen Schlag gepaart. Aber nein, sie wurden bei Andreas Stemmer gepaart. Ich könnte noch viele Beispiele dieser Art aufführen. Für mich steht fest, dass Andreas Stemmer noch ganz am Anfang einer steilen Karriere als Taubenzüchter steht. Das Taubenmaterial dazu hat er auf jeden Fall. Ein wenig Glück gehört allerdings auch dazu, und das wünschen wir unserem Sportfreund von der Nordseeküste von ganzem Herzen.